Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Schweigen im Walde

    NSA-Software ermöglicht fast allumfassende Überwachung. US-Präsident Obama und Geheimdienst verteidigen Spähprogramm »XKeyscore«. Bundesregierung läßt Datenklau zu.
    Von Rüdiger Göbel
  • Neuordnung der Welt

    Sieg ohne Frieden: Schwächung und Zerstörung der UdSSR.
    Von Dietrich Eichholtz

Solange wir nicht selbst über derartige Drohnen verfügen, müssen wir sie bei irgend jemandem mieten.

Exgeneralinspekteur der Bundeswehr Hartmut Bagger im Deutschlandradio auf die Frage, wie die Drohne »Euro Hawk« ersetzt werden kann
  • Revier ohne Paten

    Mit Berthold Beitz starb ein Stück alter Kapitalismus an Rhein und Ruhr. Sein Nachlaß ist gefährdet.
    Von Klaus Fischer
  • Schalldämpfer (14)

    Murrend zwängte sich Ralle in den Spalt hinter den Vordersitzen des roten Cabrios.
    Von Wiglaf Droste
  • Im Sturmgebraus

    Es lebe das Synchrontheater – in Netzeband bei Berlin. Jetzt mit Shakespeares »Der Sturm«.
    Von Sigurd Schulze
  • Woodstock, PVC und Wolfgang Neuss

    Seit gestern findet im polnischen Kostrzin wieder »Haltestelle Woodstock« statt, Europas größtes Open-Air-Festival.
    Von Rafik Will
  • Abenteuer nach Zahlen

    Das Äffchen NUK und Tabbi, Otto, Rakki, Ulli, Luzzi und andere wichtige Helden aus dem Comic-Kanon von Willy Moese als Sammelband.
    Von Thomas Behlert
  • Begehbare Musik

    Industrial, gedehnt: Der Abschluß des Festivals »Berlin Atonal« mit Z’EV, Jacaszek und dem Brandt Brauer Frick Ensemble.
    Von Robert Mießner
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Schwere Schuld

    Ein Aufsatz des Rechtsphilosophen Reinhard Merkel (Universität Hamburg) in der FAZ