Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
  • Kämpfe in Afghanistan

    Bundeswehr kehrt in Provinz Badachschan zurück. Ostermarschierer fordern sofortigen Abzug der deutschen Armee aus allen Auslandseinsätzen.
    Von Arnold Schölzel
  • Ungewöhnlich

    Die Tageszeitung junge Welt ist nicht nur wegen ihrer Inhalte anders.
  • Gewöhnlich

    Dumm und machtgierig werden in den meisten Medien Politiker vor allem dann ­dargestellt, wenn sie der freien Entfaltung des Kapitals im Wege stehen.
    Von Dietmar Koschmieder

Kurz notiert

  • Ein widersprüchlicher Papst

    Franziskus I.: Traditionalistische Katholiken gehen auf Distanz, Befreiungstheologen setzen ihre Hoffnung in ihn.
    Von Adalbert Krims
  • Nur wenige Auserwählte

    Erste Details zur geplanten Aufnahme von 5000 syrischen Flüchtlingen in Deutschland bekannt geworden.
    Von Ulla Jelpke
  • Klerus entmachten

    Atheisten und Humanisten warben am Gründonnerstag für den Kirchenaustritt.
    Von Gitta Düperthal
  • Kriegseinsatz in Kongo

    UN-Sicherheitsrat stellt erstmals Blauhelm-Offensivtruppe für Rebellenbekämpfung auf.
  • Zweierlei Maß

    Die USA klagen andere Staaten wegen Verbrechen an, die sie oder ihre Verbündeten selbst begehen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Brüssels Diktate

    In Tunesiens Hauptstadt Tunis geht am Samstag das diesjährige Weltsozialforum zu Ende. Kritik an diskriminierender EU-Politik.
    Von Wolfgang Pomrehn, Tunis
  • Xi auf Afrika-Tour

    Chinas Führung will Beziehungen ausbauen. Kritik an einseitigem Engagement.
    Von Simon Loidl

Das wird man erst später, vielleicht sogar erst in Jahrzehnten, beurteilen können.

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) gegenüber dem Spiegel zur Richtigkeit des unter seiner Regierung beschlossenen Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr