Gegründet 1947 Freitag, 23. Oktober 2020, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
  • Barrikaden in Madrid

    Mehrere Millionen Menschen protestieren in 80 Städten Spaniens gegen Kahlschlagpolitik der Regierung.
    Von Carmela Negrete und André Scheer
  • Volle Absicht

    Nur wenn ausreichend bezahlte Abonnements zur Verfügung stehen, kann die junge Welt überleben.
  • Einladung an alle Kuckuckskiller

    Über 5000 weitere Ausgaben der jungen Welt konnten erscheinen, seit die Tagesschau vom Ende der jungen Welt berichtet hatte.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Neuer Flugzeugträger

    Der Westen sieht seine Mission im Afghanistan-Krieg als erfüllt an. Entstanden ist ein Brückenkopf für Operationen in ganz Zentralasien.
    Von Sevim Dagdelen
  • Die Tour vermasselt

    Mehr als 200 Antifaschisten begrüßten am Freitag ein Dutzend NPD-Mitglieder in Bielefeld.
  • Begründung gefordert

    Kettenverträge: Bundesarbeitsgericht erlegt Unternehmen strengere Regeln bei Befristungen auf. Wirksam eindämmen wird das den massenhaften Mißbrauch aber nicht.
    Von Ralf Wurzbacher
  • »Wir werden noch lauter«

    Berlin: »Kotti & Co« und Rentnerinnen und Rentner der »Stillen Straße 10« halten Besetzungen aufrecht.
    Von Daniel Bratanovic
  • Folter im Gefängnis

    In den USA erleiden über hunderttausend Menschen langjährige Isolationshaft.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Neonazis in Chile

    Menschenrechtsorganisation enthüllt paramilitärisches Training und Angriffe auf jüdische Gräber. Schwule im Visier der Faschisten.
    Von Santiago Baez
  • Rassismus in Israel

    Übergriffe auf afrikanische Migranten. Hetztiraden von Parlamentariern heizen Stimmung auf.
    Von Mya Guarnieri, Tel Aviv (IPS)

Solange die Opposition treu mitstimmt, sobald es um Europa geht, steht politisch für die Koalition absolut nichts auf dem Spiel.

Kommentar der Rhein-Neckar-Zeitung zur Bundestagsabstimmung über die Rettung der spanischen Banken
  • Erkämpfte Souveränität

    Vor zwanzig Jahren proklamierte die vormalige Sowjetrepublik Abchasien ihre Unabhängigkeit.
    Von Knut Mellenthin

Kurz notiert

  • Unter Generalverdacht gestellt

    Einladung der Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten zum Gedenken aus Anlaß des 75. Jahrestages der »Deutschen Operation«
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Das Platzen der eigenen Finanzblase wird dadurch hinausgezögert, daß anderen die roten Zahlen der Bilanzen aufgedrückt werden und man sich selbst die Forderungen gegen sie als schwarze Zahlen notiert.«
  • Spekulation und Schwindel

    Warum klaffen Zweck und Resultat des wirtschaftlichen Handelns der Menschen im Kapitalismus auseinander? Eine Analyse von Rosa Luxemburg
  • Der Schwarze Kanal: Arme Reiche

    Welt-Autor Ulf Poschardt beklagt soziale Diskriminierung. »In Deutschland sind die Reichen die Bösen«, schreibt er.
    Von Werner Pirker
  • Im Sommer

    ABC-Waffen: die jW-Wochenendgeschichte.
    Von Thomas Bachmann
  • Über Wein

    Jüngst wurde in China das älteste Gefäß mit vermutlich noch flüssigem Wein entdeckt.
    Von Reinhard Jellen
  • Topfengolatschen

    »Jetzt schlägt’s 13!« ist ein guter Einstieg in die sagenumwobene Hans-Moser-Welt.
    Von Ina Bösecke
  • Umweltlehre ist Pflicht

    An einer Schule am Berliner Stadtrand gehört das Fach »Umweltlehre« zum Pflichtprogramm.
    Von Mathias Rittgerott