Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
  • Angst vor Patienten

    Angedrohte und echte Konsequenzen, wenn eine Krankenkasse pleite geht und die Konkurrenz keinen Wert auf die Übernahme älterer und kranker Versicherter legt.
    Von Uli Schwemin
  • Ihr Onlineabo, bitte

    Wer die junge Welt umfassend nutzen und unterstützen will, abonniert Print- und Onlineausgabe.
  • Die Mauer muß weg!

    jW-Internetauftritt präsentiert sich aufgeräumt und mit neuem Kategoriensystem.
    Von Peter Steiniger
  • Eine andere Welt

    11. September 2011 war für die USA ein billiger Vorwand für Krieg, Blutbäder und Katastrophen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Pläne für die Unerwünschten

    Australien will Flüchtlingspolitik abermals verschärfen. Vorhaben mit Malaysia und Papua-Neuguinea.
    Von Thomas Berger
  • Im Kreis gedreht

    Ideologische Differenzen: Nepal verlängert Frist für Ausarbeitung von Verfassung erneut um ein Jahr.
    Von Ashok Rajput, Neu-Delhi

Der Tag rückt näher, von dem die Investoren alpträumen. Dann wird das Wort »Zahlungsunfähigkeit« in aller Munde sein. (…) Die Märkte werden stillstehen vor Entsetzen. Und dann sich der Zukunft zuwenden.

Chefredakteur Gabor Steingart im Handelsblatt zu den Perspektiven Griechenlands
  • Kurie und Kapital

    Enzyklika »Rerum novarum« Leo XIII. begründete reaktionäres Bündnis, das bis heute hält.
    Von Gerhard Feldbauer

Kurz notiert