jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Bei Einreise verhaftet

    Schriftsteller Dogan Akhanli in Istanbul seit zwei Wochen hinter Gittern. Deutsche Behörden nicht informiert. Türkische Verleger und Linksfraktion im Bundestag protestieren.
    Von Nick Brauns
  • Das System Koch bleibt

    Großer Zapfenstreich: Hessens Ministerpräsident tritt ab, wie er regiert hat. Bouffier wird die CDU nicht erneuern.
    Von Achim Kessler
  • Mit Chávez gegen Lenin?

    Die Bolivarische Revolution in Venezuela hat viel erreicht. Unumkehrbar ist sie noch nicht.
    Von André Scheer

Die Wirtschaftsverbände verhalten sich geschichtsvergessen. Es darf keine Stasi-Methoden am Arbeitsplatz geben.

Katja Kipping, Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, zur Kritik von Unternehmern am geplanten Arbeitnehmerdatenschutz
  • Alle über einen Kamm

    Lehren aus Lehman Brothers und HRE-Absturz? Kabinett billigt Gesetz zur Bankenreorganisation.
  • Artenschutz in der Südsee

    Rettung für den »echten Bonito«? Pazifikstaaten sorgen sich um regionale Biodiversität.
    Von Thomas Berger

Kurz notiert

  • Intuitiv richtig

    Bei der Frauenbox-WM auf Barbados ist Azize Nimani die Hoffnungsträgerin des Deutschen Boxsport-Verbands.
    Von Klaus Weise
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es ist eine Schande zu wissen, wie viele Millionen sich Menschen hin- und herschieben, und ein normaler Bürger darf sich auf die Altersarmut vorbereiten.«