Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2024, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Solidarität in Belgien

    Tausende demonstrieren in Antwerpen für den Erhalt des dortigen Opel-Werks. Unterstützung von Gewerkschaftern aus ganz Europa
    Von Herbert Wulff
  • Nullnummer

    Obama von Israelis blamiert.
    Von Werner Pirker
  • »Wir pfeifen niemanden zurück«

    Trotz Irritationen um Bodo Ramelow – Linke-Chef beharrt darauf, daß seine Partei in Thüringen Regierungschef stellt. Kritik an Medien. Gespräch mit Oskar Lafontaine
    Interview: Peter Wolter
  • Wider die Natur

    Zu Aspekten des »modernen« Antikommunismus (1993)
    Von Ellen Brombacher, Rolf Priemer, Heinz Stehr, Sahra Wagenknecht
  • Der Realismus des Premiers

    Großbritannien: Browns Labour muß gegen Konservative und Liberaldemokraten Wahlkampf machen. Dabei wollen alle das gleiche: Sozialleistungen kürzen
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Totalüberwachung

    Obama-Regierung will den Patriot Act für die Ausspähung der Bevölkerung verlängern.
    Von Alexander Bahar

Nur wer den Weg in die Scheiße gekannt hat, kann uns wieder herausführen.

Der Kabarettist Volker Pispers laut taz (Mittwochausgabe) über eine mögliche Motivation, bei der Bundestagswahl FDP zu wählen
  • Ukrainer sehen schwarz

    Konjunktureinbruch, Abwertung der Währung, extreme Staatsverschuldung: Die Bürger haben kaum Hoffnung auf Ende der Talfahrt
    Von Tomasz Konicz
  • Das tut jeder

    Ehrlichkeit ist nicht das Problem: Tom Schulz hat »neue politsche Gedichte« herausgegeben
    Von Ambros Waibel
  • Der Chef muß weg!

    Krebspatienten, Illegalisierte, Arbeitslose und Intersexuelle proben den Aufstand: »Louise hires a Contract Killer«
    Von Elsa Koester
  • Schafe zählen

    Minutenlang den Grashalm kauen: »Sweetgrass« ist ein Dokumentarfilm als Spätwestern
    Von Ina Bösecke
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtips
  • Und doch frei

    Lernen gegen den Markt: Mit »Die Türen des Käfigs« skizziert Erhard Meueler die Bedingungen einer ­emanzipatorischen Erwachsenenbildung
    Von Klaus-Peter Hufer
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Tief blicken läßt das Mantra der DAX-Konzern-Herren, daß die Bahn keinen Auftrag zur gesellschaftlichen Daseinsvorsorge haben soll.«