junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2024, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
  • Pendeln nach links

    Europaparteitag in Essen: Die Linke bekräftigt Ablehnung des EU-Vertrags. Befürworter Kaufmann und Brie bei Delegierten durchgefallen.
    Von Dago Langhans, Essen
  • Kalkulierter Rechtsbruch

    Selbst minimalste Ansprüche werden Langzeiterwerbslosen systematisch verweigert.
    Von Jörn Boewe
  • Klageflut gegen »Hartz IV«

    Bei Unterkunfts- und Heizkosten wäre schnelle Abhilfe sogar ohne Gesetzesänderung möglich.
    Von Friedrich Putz
  • Kein Rückzug

    Berufsvertriebene Steinbach belastet Beziehungen zwischen Warschau und Berlin.
    Von Tomasz Konicz, Poznan
  • Sehnsucht nach Frieden

    Somalia: Waffenstillstand zwischen Regierung und Gruppen der islamistischen Opposition vermeldet.
    Von Knut Mellenthin

Wir müssen aufpassen, daß wir nicht die letzten Getreuen verlieren. So viele haben wir nicht mehr, die uns emotional fest verbunden sind.

Georg Brunnhuber, Vorsitzender der baden-württembergischen CDU-Landesgruppe im Bundestag, im Spiegel über den Einsatz für einen Sitz von Erika Steinbach im Rat der »Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung«

Kurz notiert

  • Volle Windstärke

    Profiboxabend in Neubrandenburg: Sylvester knockt Nespro aus.
    Von Norman Gorek
  • Blutgrätsche

    Hertha hatte wieder mal mehr Glück als Verstand. Die Wahrheit über den 22. Spieltag.
    Von Klaus Bittermann