Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
  • Druck und Gegendruck

    Unternehmer und Regierende nehmen Gewerkschaften in die Zange. DGB-Spitzen setzen trotzdem auf »Mitgestaltung«. Doch die Suche nach Alternativen hat begonnen
    Von Daniel Behruzi
  • Trendsetter Lidl-Kampagne?

    Bereits seit zweieinhalb Jahren nimmt ver.di die Arbeitsbedigungen bei dem Discounter aufs Korn. Manche sehen in der Auseinandersetzung ein Vorbild künftiger Gewerkschaftsarbeit
    Von David Matrai
  • »Kultur der Beteiligung«

    Betriebliche Tarif- und lokale Arbeiterbewegung: Wege aus der gewerkschaftlichen Defensive
    Von Mario Candeias und Bernd Röttger
  • Kreuzberger Nächte

    Radikale Linke mobilisiert zu »Revolutionären 1.-Mai-Demonstrationen«. Auch Neonazis wollen auf die Straße gehen
    Von Markus Bernhardt
  • Gemeinsamkeiten

    Auch Studierende sind mit prekären Arbeitsverhältnissen konfrontiert. Den Brückenschlag zu den Beschäftigten könnte das erleichtern
    Von Lev Lhommeau und Jonas Rest
  • Von Arbeit leben können

    Ohne tarifliche bzw. gesetzliche Mindestlöhne ist der Niedriglohnsektor nicht in den Griff zu bekommen. Ein Plädoyer
    Von Claus Matecki
  • Warnung verschärft

    Der russische Präsident Putin vergleicht die geplante US-Raketenabwehr in Europa mit der Pershing-Stationierung. Das NATO-Land Estland provoziert Moskau.
    Von Arnold Schölzel
  • Mister X gegen jW

    Von einem neuerlichen Versuch, journalistische Arbeit zu behindern.
    Von Denis Gabriel
  • Hundert Tote pro Tag

    Die Weltgesundheitsorganisation verweist auf die alltägliche Katastrophe im US-besetzten Irak.
    Von Rainer Rupp
  • Kein Geld für Medikamente

    Krankenhäuser im US-besetzten Irak mangelhaft ausgestattet und hoffnungslos überlastet.
    Von Karin Leukefeld
  • Der Lärm der Grillen

    Meine Gedanken kehrten wieder zurück zum Frühling von 1937. Zu den Tagen, an denen Gernika ausgelöscht wurde.
    Von Edorta Jimenez
  • »Nicht mitkungeln, sondern kämpfen«

    Entscheidend für den Erfolg der neuen Linkspartei sind Glaubwürdigkeit und Prinzipientreue.
    Von Sahra Wagenknecht, Nele Hirsch, Ulla Jelpke, Sabine Lösing, Thies Gleiss und Tobias Pflüger
  • »Europa muß auch die Hamas anerkennen«

    Irische Friedensnobelpreisträgerin wurde Opfer von Polizeigewalt in Palästina. EU-Embargo-Politik verfehlt. Ein Gespräch mit Mairead Maguire
    Interview: Andrea Bistrich
  • Orwellscher Machtmißbrauch

    Aufhebung des nach dem 11. September eingeführten Sondergesetzespaketes Patriot Act überfällig.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Neue Ideen für Amerika

    ALBA-Gipfeltreffen in Venezuela will Alternative zum Neoliberalismus stärken. Erarbeitung einer gemeinsamen Strategie im Vordergrund.
    Von Harald Neuber, Caracas
  • Mogadischu in Trümmern

    »Übergangsregierung« verkündet Sieg über Aufständische. Deren Wiedererstarken ist nur eine Frage der Zeit.
    Von Knut Mellenthin

Peymann ist ein RAF-Sympathisant.

CSU-Rechtsexperte Norbert Geis auf N24 über den Intendanten des Berliner Ensembles, der die Kapitalismuskritik des Ex-RAF-Mitglieds Christian Klar öffentlich unterstützt hatte
  • Aufgesetzter Schuß

    Armin Petras hat seine Inszenierung von Christoph Heins »In seiner frühen Kindheit ein Garten« von Frankfurt/Main nach Berlin geholt.
    Von Christoph Woldt
  • Wo bleibt die Kindergärtnerin?

    Wenn Britney Spears Maoisten und Heuschrecken trifft: Der »Revolutionäre 1. Mai« kommt bestimmt nach Berlin-Kreuzberg.
    Von Gerd Yussuf
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es ist ein Skandal, daß Job-Center die Mittel, die ihnen von der Bundesagentur für Arbeit zugewiesen werden, nur zur Hälfte ausschöpfen.«
  • »Erziehung des Negers«

    Vor 100 Jahren beschloß der Reichstag die Einrichtung eines Kolonialministeriums.
    Von Nick Brauns
  • Das deutsche Kolonialreich

    Die ganze Kolonialpolitik ist ja Schwindel, aber wir brauchen sie für die Wahlen«, hatte Otto von Bismarck deutlich gemacht.
    Von Nick Brauns

Kurz notiert

  • Verschimmelte Systeme

    1908 beschrieb Wladimir Iljitsch Lenin, warum Versuche zur Revision des Marxismus in den kapitalistischen Ländern unvermeidlich sind.
  • Über Ernst Bloch

    Zwar war Bloch ein begnadeter Redner, seine Bücher jedoch leiden allesamt an einem verschwurbelten Schreibstil.
    Von Reinhard Jellen
  • Falscher Aal

    Anne, die als einzige aus unserer WG ein Auto hat, war in die große Stadt zurückgekehrt.
    Von Tina Aufstaden