Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Profite im Treibhaus

    Klimaschutzbericht der Vereinten Nationen geht von dramatischer Erderwärmung in den nächsten Jahrzehnten aus. Verursacher machen Rekordgewinne
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Starker Tobak

    Düstere Klimaprognosen in Paris
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Kampf gegen Jobabbau

    Zehntausende Airbus-Beschäftigte gingen für den Erhalt der Arbeitsplätze und Standorte auf die Straße. Konflikt um Zukunft des Bergbaus setzt sich fort
    Von Daniel Behruzi
  • Dreist und dürftig

    Stadler: Regierung lag »mehr als ein Angebot vor«. Steinmeier und Spießgesellen auf der Flucht nach vorn. Schröder wird vor Untersuchungsausschuß geladen
    Von Ulla Jelpke / Jörn Boewe
  • Aus Berg wird Tal

    Entgegen Prognosen von Bundesregierung und Kultusministern sehen aktuelle Studien einen drastischen Rückgang der Studentenzahlen voraus.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Breites Bündnis gegen NPD

    Ort des Berliner Landesparteitags der rechtsextremen »Nationaldemokraten« ist weiter unbekannt. Gegenaktionen sind nahe der Parteizentrale geplant
    Von Sebastian Wessels
  • »Die RAF ist Geschichte«

    Die Partei Bündnis 90/Die Grünen ist für eine Freilassung von Brigitte Mohnhaupt und Christian Klar. Ein Gespräch mit Wolfgang Wieland
    Interview: Rüdiger Göbel
  • »Islamische Konferenz muß beteiligt sein«

    Gemeinsame Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Westasien könnte zur Befriedung im Irak beitragen. Ein Gespräch mit Johan Galtung
    Interview: Claudia Wangerin
  • Aufmarsch am Golf

    50000 weitere US-Soldaten für Irak-Krieg geplant. Washington verlegt Flottenverbände gen Iran
    Von Rainer Rupp
  • Warme Winter – volle Kassen

    Menschheitsbedrohende Klimaveränderungen entsprechen dem essentiellen Gesetz des Kapitalismus.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Tödliches Chaos

    Somalia: Schwerste Zwischenfälle seit der Besetzung Mogadischus durch äthiopische Truppen. Stabilisierung der Lage weiter nicht in Sicht
    Von Knut Mellenthin
  • »Wir sind alle Türken!«

    Nach der Ermordung von Hrant Dink gewinnen nationalistische Parolen wieder die Oberhand
    Von Nico Sandfuchs, Ankara
  • Eine linke Alternative

    In Belgien formiert sich mit der CAP der Protest gegen Sozialabbau und Neoliberalismus
    Von Tanja Niemeier, Gent

Die meisten von uns finden, auch die Gesundheitsreform ist eine ganz wichtige politische Frage, sicher, aber nichts, wo es um das Gewissen geht.

Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD, Olaf Scholz, am Freitag im Deutschlandfunk
  • Neuer Global Player

    Mit der Übernahme des europäischen Stahlherstellers Corus etabliert sich Indiens größter Mischkonzern Tata Steel endgültig als Mitspieler im weltweiten Geschäft
    Von Thomas Berger
  • Das Herz in Ketten

    Verkehrtes Weltbewußtsein – über den religiösen Spuk (5). Sparen oder schenken?
    Von Walter Hanser
  • Radikal und folgenlos

    Vor 60 Jahren beschloß die CDU der britischen Zone das »Ahlener Programm«.
    Von Günter Judick

Kurz notiert

  • In deutscher Hand

    Archaisches mit Brand und Fritz: BRD–Polen lautet das Handball-WM-Finale
    Von Helge Buttkereit
  • Malle Malle bum bum

    Und noch eine Weltmeisterschaft: In Südtirol beginnen am Samstag die Biathleten
    Von Klaus Weise, Anterselva/Antholz
  • Sieht man Land, Olivier?

    Jochen Weeber wurde geboren und lebt in Reutlingen. Die Erzählung »Sieht man Land, Olivier?« stammt aus dem Erzählband »Apothekenbäume« (Wiesenburg Verlag, 2007).
    Von Jochen Weeber
  • Über Religion III

    Tatsächlich besteht ja die ideologische Stärke des Neoliberalismus darin, daß er keine Wissenschaft mehr darstellt.
    Von Reinhard Jellen
  • Lammragout

    Der kleine Fleischfresser, den manche auch Alexander nennen, inspizierte unseren WG-Kühlschrank.
    Von Tina Aufstaden
  • Alltag nach dem großen Streik

    Der Überlebenskampf in Conakry geht weiter – die Hoffnung auf bessere Zeiten wächst. Fotoreportage von Schalk van Zuydam.
    Von Raoul Wilsterer