Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. April 2024, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Gentrifizierung

    Vor die Tür gesetzt

    Im vergangenen Jahr haben Gerichtsvollzieher hierzulande knapp 30.000 Zwangsräumungen vollstreckt. Initiative spricht von »Akt der Barbarei«. Linke fordert Verbot.
    Von Oliver Rast
  • Gemolkene Kuh des Tages: Theobald Müller

    In der Sammlung millionen-, besser noch milliardenschwerer Gönner sind die AfD und insbesondere ihre im Umgang mit dem großen Geld von Goldman Sachs geübte Koführerin einsame Spitze.
    Von Michael Merz
  • Ukraine-Krieg

    Ukraine gräbt sich ein

    Selenskij befiehlt Abbruch der Offensive und Übergang zur Defensive. Bau von Befestigungen entlang der ganzen Front vorgesehen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ukraine-Krieg

    Russland meldet Erfolge

    Die Stadt Marjinka westlich von Donezk soll angeblich erobert worden sein. Auch nahe Bachmut soll es Durchbrüche der russischen Truppen geben.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wertegeleitete Außebnpolitik

    Progressiver Nationalismus

    Feministische Außen- und Sicherheitspolitik in der Zeitenwende: Staatsfähiger Feminismus als Ressource nationaler Sicherheits- und Friedenspolitik.
    Von Norbert Wohlfahrt
  • »Racial Profiling«

    »Schwarze will die Polizei hier nicht sehen«

    In Hamburg ist eine Studie zu »Racial Profiling« auf St. Pauli erschienen. Das Ergebnis ist klar: Ein belagertes Viertel, in dem Polizeikontrollen aufgrund des Äußeren allgegenwärtig sind. Ein Gespräch mit Steffen Jörg.
    Interview: Kristian Stemmler, Hamburg
  • Friedensbewegung

    Netzwerk konsolidiert sich

    In Hessen hat der zweite »Was tun?!«-Kongress zu Antimilitarismus und Sozialer Gerechtigkeit stattgefunden. Kritik gab es an der Linkspartei, anwesende BSW-Mitglieder setzen ihre Hoffnung in die neue Partei.
    Von Martin Dolzer
  • Nachruf

    Der Kontorist

    Am 23. November, 50 Jahre nach dem Staatsstreich in Chile, ist der »Kontorist« David Canales Úbeda verstorben. Er war von der chilenischen kommunistischen Partei beauftragt worden, die Verbindung zur DDR herzustellen.
    Von Frank Schumann
  • Industriepolitik

    Zäsur bei Thyssen-Krupp

    Der Stahlkonzern baut seinen Vorstand um. Die Bosse beabsichtigen außerdem, den gewerkschaftlichen Einfluss zurückzudrängen.
    Von Sebastian Edinger
  • Überschuldung

    Schufa will mehr wissen

    Auskunftei will Verbraucher dazu bringen, »freiwillig« mehr Daten preiszugeben. Verbraucherschützer kritisieren die Pläne.
    Von Gudrun Giese
  • Krieg gegen Gaza

    Karte des Schreckens

    Israel treibt die Flüchtenden im Gazastreifen mit Tagesbefehlen hin und her. Eine entsprechende Karte wird seit Freitag von israelischen Sendern verbreitet und gibt Angriffsziele und vermeintlich sichere Orte aus.
    Von Knut Mellenthin
  • Südkorea

    Gefängnis wegen Gedicht

    Ein 68jähriger ist wegen »nordkoreafreundlicher« Aussagen verurteilt worden. Das UN-Komitee für Menschenrechte kritisiert den zugrundeliegenden Artikel im sogenannten Sicherheitsgesetz.
    Von Martin Weiser, Seoul
  • Politischer Gefangener

    Mumia-Solidarität lebt

    Rund um den Jahrestag seiner Inhaftierung gehen im Dezember weltweit Menschen auf die Straßen. Sie fordern die sofortige Freilassung des politischen Gefangenen aus dem US-Gefängnis.
    Von Jürgen Heiser
  • Gazakrieg

    Gegen Israels Nahostplan

    Ansarollah, Hisbollah und die irakischen Volksmobilisierungskräfte nehmen ihre Angriffe gegen israelische Ziele wieder auf. Im Hintergrund stehen Israels Pläne für den »Ben-Gurion-Kanal« – der durch Gaza führen könnte.
    Von Wiebke Diehl
  • Philippinen

    Man spricht wieder miteinander

    Die philippinische Regierung hat sich mit dem linken Untergrundbündnis NDFP in Oslo auf Friedensgespräche geeinigt. Unter dem Vorgänger Rodrigo Duterte waren diese torpediert worden.
    Von Rainer Werning
  • »Bis zum totalen Sieg«

    Macron warnt die israelische Regierung vor einem zehnjährigen Krieg. Netanjahus Antwort: Er werde seinen Feldzug gegen die Hamas »bis zum Ende« fortsetzen.
    Von Knut Mellenthin

Sollte die Bundesrepublik Atomwaffen ­besitzen? Nein. ­Europa? Ja.

Der ehemalige »grüne« ­deutsche Außenminister und ­Lobbyist Joseph Fischer forderte am Sonntag gegenüber Zeit online eigene Atomwaffen für die EU
  • Lateinamerika

    Mercosur: Industrie macht Druck

    Das Abkommen soll schnell geschlossen werden. Brasiliens Präsident Lula ist zu den zweiten deutsch-brasilianischen Regierungskonsultationen in Berlin.
    Von Jörg Kronauer
  • Automobilbranche

    Elektro-VW made in China

    Der Wolfsburger Autokonzern vollzieht einen harten Schnitt, um den Absatz anzukurbeln. Dafür wird die Produktion in die Volksrepublik verlagert, unter anderem mit einem neuen Entwicklungszentrum.
    Von Jörg Kronauer
  • Handelsschiffahrt

    Die Prioritäten der deutschen Reeder

    Studie: Mehrheit der Unternehmen der Branche hält selbst die schwachen EU-Klimaziele für »nicht erreichbar«.
    Von Burkhard Ilschner
  • Literatur

    Wie es leuchtet

    Ich habe Hass: Diaty Diallos Roman »Zwei Sekunden brennende Luft« über die Wut der Banlieue-Jugend.
    Von Götz Eisenberg
  • Pop

    Wie der Blitz

    Derya Yıldırım und die Grup Şimşek live im Bochumer Kulturzentrum Bahnhof Langendreer.
    Von Frank Schwarzberg
  • Fotografie

    Ins Gesicht geschrieben

    Eine Retrospektive der sozialkritischen Fotografien von Mary Ellen Mark im C/O Berlin.
    Von Matthias Reichelt
  • Nachruf

    Die Spritze ins Herz

    Mit epischer Qualität: Zum Tod von Shane MacGowan, Sänger und Songwriter der Pogues.
    Von Thomas Grossman
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Debatte über Ukraine-Krieg

    Über schlechte Straßen

    Mehr als ein Reisebericht: Patrik Baab hat zwischen Donbass und Westukraine gesammelte Eindrücke und Erkenntnisse zusammengetragen.
    Von Georg Auernheimer
  • Protestmobilisierung

    Kaum noch Kontakt

    In einem Sammelband wird der Frage nachgegangen, warum Versuche, die Armutsbevölkerung von links zu mobilisieren, immer wieder scheitern.
    Von Joachim Maiworm
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben von SoZ, Arbeiterpolitik und ISW-Wirtschaftsinfo.
  • Gewaltprävention

    Die Scham überwinden

    Offene Kommunikation und ernüchternde Zahlen: Die Sensibilität für Übergriffe im Sport steigt. Nun wird ein einheitlicher Verhaltenskodex erarbeitet.
    Von Andreas Müller