Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Insel macht dicht

    Rechtsbruch durchgeprügelt

    Britisches Unterhaus vor Abstimmung zu Asylgesetz: Debatte strotzt vor Rassismus und falschen Behauptungen.
    Von Ina Sembdner
  • Weg zur Privatisierung

    Ein »gemeinwohlorientiertes« Netz liefe unter solcher Prämisse auf die bekannte Formel hinaus: Gewinne werden privatisiert, Verluste sozialisiert. Das Ergebnis wären mehr Anbieter, mehr Chaos, mehr Unfalltote.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Koloniales Erbe Frankreichs

    »Vielleicht einfach töten«

    Überseedepartement Mayotte: Paris herrscht nach Kolonialart. Räumung von Elendsviertel mit »illegalen« Migranten vorerst gestoppt.
    Von Hansgeorg Hermann
  • EU-Grenze im Indischen Ozean

    Abschieben, abschieben, abschieben

    Auf Mayotte zugeschnittene Gesetz vergrößern soziales Elend der »illegalen« Bewohner.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Tarifkampf

    Schlecht verhandelt

    Über die jüngsten Verdi-Tarifabschlüsse im öffentlichen Dienst, bei der Deutschen Post sowie in der Branche Papier, Pappe und Kunststoffe.
    Von Orhan Akman
  • Schienenverkehr

    Neoliberale Verkehrspläne

    FDP reiht sich entgegen der Ampelpläne in Chor zur Zerschlagung der Deutschen Bahn ein.
    Von David Maiwald
  • Evakuierung durch Bundeswehr

    Ja zu »robustem Einsatz«

    Parlament stimmt nachträglich über Mandat für bewaffnete Evakuuierungsmission in Sudan ab.
    Von Marc Bebenroth
  • Asylrecht

    »Schwamm ist voll«

    Vor Integrationsministerkonferenz fordert Städte- und Gemeindebund mehr Geld. Union und Städtetag pochen auf mehr Abschiebungen.
    Von Kristian Stemmler
  • Krise in der Katholischen Kirche

    Juristischer Pyrrhussieg am Rhein

    Köln: Kardinal Woelki gewinnt Rechtsstreit mit Bild. Neue Anzeige wegen Falschaussage.
    Von Bernhard Krebs, Köln
  • Energiewende

    Amis dürfen alles kaufen

    Größter deutscher Wärmepumpenhersteller wird von US-Konzern übernommen – zur Freude von Robert Habeck.
    Von Bernd Müller
  • Bildungspolitik

    Nimmerwiedersehen in »The Länd«

    Wegen »Fachkräftemangel«: Baden-Württemberg schafft Gebühren für internationale Studierende wieder ab.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Friedensbewegung

    »Bestimmte Kräfte bleiben weg, neue wachsen heran«

    Mit ihrem Programm wollen die Organisatoren der 17. Strategiekonferenz in Bremen über den friedenspolitischen Tellerrand in der BRD blicken. Ein Gespräch mit Ekkehard Lentz, Sprecher des Bremer Friedensforums.
    Interview: Marc Bebenroth
  • Vor den Türkei Wahlen

    »Hatay soll entvölkert werden«

    Türkei: Regierung nutzt Erdbeben, um Provinz nach Kapitallogik umzubauen. Bedrohung durch Dschihadisten bleibt. Ein Gespräch mit dem Journalsiten Yusuf Karadaş.
    Interview: Emre Şahin
  • Linke in Lateinamerika

    Bogotá macht Hoffnung

    Gipfel zu Venezuela in Kolumbien erfolgreich beendet: Forderung nach Aufhebung der Sanktionen und Fortsetzung der Gespräche mit Opposition.
    Von Julieta Daza, Caracas
  • Korruption in Ecuador

    Lasso lässt nicht locker

    Präsident verweigert Aussage vor Ausschuss. Haft für Exstaatschef Moreno und dessen Frau wegen eines anderen Schmiergeldverfahrens beantragt.
    Von Volker Hermsdorf
  • Vor den Wahlen

    Alevit an der Spitze

    In der Türkei steht die religiöse Zugehörigkeit im Zentrum des Wahlkampfs. Der Kandidat der Minderheit, Kemal Kilicdaroglu, geht dabei offenen mit seiner Herkunft um.
    Von Emre Şahin
  • Pentagon-Papers

    Drehscheibe des Terrors

    US-Geheimdienstleaks: Afghanistan erneut Zentrum des Dschihadismus. Taliban weisen Anschuldigungen zurück.
    Von Jakob Reimann

Es ist eben gerade nicht so, dass morgen die Welt untergeht.

CDU-Chef Friedrich Merz sagte gegenüber der Wochenzeitung Die Zeit, weshalb er in der politischen Debatte eine Überbewertung des Klimaschutzes feststellt.
  • Erneuerbare Energieträger

    »Zeitenwende« auf See

    Windkraft: Neun europäische Staaten beschließen »massive« Industrialisierung der Nordsee. Meeresschutzmaßnahmen ausgehebelt.
    Von Burkhard Ilschner
  • Literatur

    Am Pool

    Beschreibung eines Kampfes: In seinem Roman »Noch wach?« allegorisiert Benjamin von Stuckrad-Barre das Verhältnis von Kunst und Welt.
    Von Stefan Gärtner
  • Nachruf

    Der Jahrhundertkünstler

    Entertainer und Aktivist: Zum Leben Harry Belafontes, der am Dienstag verstarb.
    Von Gerd Schumann
  • Sachbuch

    Ab ins Zauberland

    Ein inoffizieller Guide zu den großartigen Animationsfilmen von Studio Ghibli.
    Von Marc Hieronimus
  • Nachschlag: Technologieoffen

    Wer hätte das gedacht, dass diejenigen, die uns tagtäglich Verzicht predigen, gerne mal einen über den Durst aus dem Becher der zum Erreichen der Klimaziele noch »erlaubten« CO2-Emissionen nehmen?
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Branchenkrise

    Petra klopft bei Olaf an

    Deutsche Zeitschriftenverleger verlangen Staatshilfen zum Erhalt »weltweit einzigartiger Vielfalt«.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Finanzskandal

    Springer-Boss im »Cum-Ex«-Sumpf

    Warburg Bank finanzierte Döpfners Springer-Einstieg. Bild und Welt hielten sich bei Steuerskandal auffallend zurück.
    Von Kristian Stemmler
  • Fußballrealität

    Der Markt gewinnt

    Zur Alternativlosigkeit im Profifußball: Investorensuche der DFL.
    Von Raphael Molter
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Etikettierung von Auseinandersetzungen mit dem Label »völkerrechtswidrig« ersetzt nicht die Analyse der Absichten und Möglichkeiten, Taten und Ergebnisse der handelnden Gruppen, Klassen und Staaten. «