Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Energieversorgung

    Rubel oder Rezession

    Industrie- und Gewerkschaftsbosse in Deutschland warnen vor Wirtschaftskollaps bei Stopp russischer Gasimporte.
    Von Alexander Reich und Raphaël Schmeller
  • Westen übernimmt sich

    Die G7-Staaten steuern auf eine Eskalation des Wirtschaftskriegs gegen Russland zu. Das könnte schlimmstenfalls schon Anfang April zur Einstellung der Gas- und Öllieferungen führen.
    Von Knut Mellenthin
  • Betonköpfe des Tages: FDP

    In Sonntagsreden ist gern von Verkehrswende die Rede. Was die Bundesregierung davon versteht, beweist sie nun mit einer der teuersten Straßen der Republik.
    Von Marc Bebenroth
  • Neuer Kalter Krieg

    Auf dem Rücken der Ukraine

    Der Krieg ist nach Europa zurückgekehrt – zum ersten Mal seit 1945, wie es fälschlicherweise heißt
    Von John P. Neelsen
  • pandemiemassnahmen

    Dissens über Coronahotspots

    Justizminister warnt vor leichtfertiger Anwendung von Hotspotregel. Länder klagen über Rechtsunsicherheit.
    Von Nick Brauns
  • Betonpolitik

    Gedenkturm für Scholz

    Hamburg: SPD streitet über »Elbtower«-Projekt. Stadtentwicklungssenatorin düpiert eigene Partei mit Baugenehmigung.
    Von Kristian Stemmler
  • Alternativer Kongress

    Anweisungen für die Vorstände

    Genossenschafter fordern sofortigen Stopp der Mieterhöhungen in Wohnungsgenossenschaften.
    Von Sigurd Schulze
  • Schließung von Krankenhäusern

    Kiosk statt Klinik

    Essener Stadtrat will »Krankenhausentscheid« für unzulässig erklären. Bündnis spricht von »politischer Verkommenheit«.
    Von David Maiwald
  • Anstieg der Energiepreise

    Staatshilfen für Kohlekonzerne

    KfW-Kredit für Energieunternehmen LEAG: Linkspartei befürchtet hohe Kosten für den Steuerzahler.
    Von Susanne Knütter
  • Generalstreik in Indien

    Im Ausstand

    Wie schon am Montag protestierten auch am Dienstag, dem zweiten Tag des Generalstreiks, Hunderttausende gegen die Wirtschaftspolitik der rechten Regierung von Premier Narendra Modi.
  • Friedensverhandlungen

    Kiew bewegt sich

    Russland reduziert Angriffe, Ukraine strebt neutralen Status an.
    Von Ina Sembdner
  • »Negev-Gipfel«:

    Fototermin in der Wüste

    Israels Außenminister will mit arabischen Amtskollegen Frontbildung gegen Iran demonstrieren. Zuspruch nur von US-Vertreter.
    Von Knut Mellenthin
  • Italienische Kommunisten

    Linke Einheit als Ziel

    Der Krieg sei Ausdruck der allgemeinen Krise des kapitalistischen Systems. So lautete am Wochenende die Einschätzung des Nationalsekretärs des Partito Comunista Italiano (PCI), Mauro Alboresi, beim Kongress in Livorno.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Kaukasuskonflikt

    Baku zündelt

    Aserbaidschan provoziert in Bergkarabach. Bakus Position durch Abkommen mit Teheran über Korridor zur Exklave Nachitschewan gestärkt.
    Von Nick Brauns
  • »Souveräner Staat«

    Salomonen wehren sich

    Inselstaat im Südpazifik verteidigt Sicherheitsabkommen mit China gegen Kritik Australiens und Neuseelands.
    Von Satyajeet Malik

Nach einer reinen Bedarfsanalyse werden die 100 Milliarden Euro nicht ausreichen.

Michael Schoellhorn, Chef der Airbus-Rüstungssparte, in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit dem Handelsblatt zu den Aufrüstungsplänen der Bundesregierung
  • Argentinien

    Weiterhin Beute

    Neues Schuldenabkommen mit Internationalem Währungsfonds nimmt letzte Hürde. Grünes Licht im Parlament nur mit Unterstützung der Neoliberalen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Arbeitskampf

    Standfest in Phnom Penh

    Beschäftigte trotzen Repressionen gegen Streiks bei Glücksspielkonzern. Gesprächsrunde unter Ministeriumsvermittlung ergebnislos.
    Von Thomas Berger
  • Klassik

    Ein ungeheurer Wurf

    Kälte und Leidenschaft: Sopranistin Asmik Grigorian und Pianist Lukas Geniušas interpretieren Rachmaninow-Lieder.
    Von Berthold Seliger
  • Rotlicht: Flugverbotszone

    Eine Flugverbotszone verbietet sich heute – ganz wie im ersten Kalten Krieg. Das Problem ist bloß: In den Köpfen hat sich in den vergangenen 30 Jahren ein Überheblichkeitsgefühl westlicher Allmacht festgesetzt.
    Von Jörg Kronauer
  • Nachschlag: Verherrlichter Kampf

    Auch Arte klinkt sich in die Verherrlichung des »Kampfes für unser aller Freiheit« in der Ukraine ein und gibt »freiwilligen Kämpfern« der von Wolodimir Selenskij ausgerufenen »internationalen Legion« eine Plattform.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Militante »Kameradschaft«

    Braune Ableger

    Razzien bei Bayerns größter Skinheadgruppe bestätigen Antifa-Recherchen über Ausbreitung von »Voice of Anger« in westlichen Bundesländern.
    Von Sebastian Lipp
  • Anlaufstelle für Linke

    »Der Staat will uns diskreditieren«

    Linkes Zentrum »Lilo Herrmann« in Stuttgart erneut von Repression betroffen. Ein Gespräch mit dem Aktivisten Benedikt Reid.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • VdK: Schutzmaßnahmen verlängern!

    Der VdK hält es für fahrlässig, den Schutz vor Corona auszuhöhlen. Außerdem: Linke fordert Exportstopp für Rüstungsgüter. Und: Buchenwald-Gedenken ohne offizielle Vertreter aus Russland und Belarus.
  • Radsport

    Sieg auf dem Kopfsteinpflaster

    Mit Biniam Girmay gewinnt erstmalig ein afrikanischer Radsportler einen der belgischen Frühjahrsklassiker.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Kanada kann was

    Fußballwunder in Kanada. Die Auswahl der Trapper und Holzfäller hat sich nach 36 Jahren wieder für eine WM qualifiziert. Die Kampagne der Nordamerikaner war praktisch makellos.
    Von André Dahlmeyer