Aus: Ausgabe vom 22.03.2017, Seite 15 / Antifa

Gedenken an Burak Bektas

Berlin. Im Vorfeld des fünften Jahrestags der Ermordung von Burak Bektas rufen antirassistische Initiativen zu einer großen Demonstration am 25. März auf. »Anlässlich der momentanen Eskalation neonazistischer Gewalt in Neukölln ist der Kampf für eine solidarische Gesellschaft mehr als nötig«, betont die Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektas in einem Aufruf, der seit einigen Tagen kursiert. Am 5. April vor fünf Jahren war der türkischstämmige Berliner von einem Unbekannten erschossen worden. Ein rassistisches Motiv erscheint naheliegend, da dem Mord kein Streit vorausging und kein persönlicher Bezug festgestellt werden konnte. (jW)

Demonstration: 25. März 2017, 15 Uhr, U-Bahnhof Rudow (Berlin-Neukölln)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Antifa
  • Traditioneller »Marsch der Veteranen« in Riga wird zunehmend zu einer Demonstration der Neofaschisten ganz Osteuropas
    Reinhard Lauterbach
  • Expertenkommission empfiehlt Straßenumbenennung wegen Mitverantwortung für Zwangsarbeit
    Kristian Stemmler