Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
  • Terrorismus

    Blackbox Amri

    Mutmaßlicher Weihnachtsmarkt-Attentäter nutzte 14 Identitäten, mehrfach hatte er Anschläge angekündigt. Behörden blieben untätig
    Von Markus Bernhardt, Düsseldorf
  • Wahlkampfthema

    Nahles will Rückkehrrecht in Vollzeit. Die Reaktionen der Unternehmerverbände auf den Gesetzentwurf sind so erwartbar wie langweilig.
    Von Daniel Behruzi
  • Polizeikontrollen

    Verständnis und Vorwürfe

    Was denken Deutsche und Ausländer am Kölner Hauptbahnhof über die Polizeiaktion an Silvester? Eine Ortsbegehung
    Von Marvin Oppong
  • Polizei-Slang

    Woher kommt der »Nafri«?

    Medien, Politiker und »gesundes Volksempfinden« scheinen sich in der Beurteilung der Kölner Polizeitaktik zu Silvester einig.
    Von Knut Mellenthin
  • Kampf der Kurden

    »Wir sind hoffnungsvoll«

    Angriffe des türkischen Staates und erfolgreicher Widerstand. Das Jahr 2016 in Kurdistan – eine Bilanz aus Sicht der PKK. Gespräch mit Cemil Bayik
  • Aufenthaltsrecht

    »So wird verhindert, was die Täter bezwecken«

    Erlass der Landesregierung: Ausländer, die Opfer rechter Gewalt werden, erhalten in Brandenburg zukünftig ein Bleiberecht. Gespräch mit Bernd Mesovic
    Interview: Gitta Düperthal
  • Wind und Wetter

    Nach dem Sturm

    Die stärkste Sturmflut an deutschen Ostseeküsten seit zehn Jahren hat in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern Straßen und Keller überschwemmt und schwere Schäden angerichtet.
  • Gesundheitspolitik

    Fatale Privatisierung

    Linke will Machenschaften rund um Hamburger Klinikkonzern Asklepios beleuchten. Untersuchungsausschuss und Rekommunalisierung gefordert
    Von Kristian Stemmler
  • Dieselskandal

    Was tun!

    Aktivisten wollen Untätigkeit im Zuge der VW-Abgasmanipulationen nicht mehr hinnehmen. Wolfsburger Konzern soll boykottiert werden
    Von Simon Zeise
  • Konsum

    Neoliberalismus in Grün

    Die Industrie wird mit vielfältigen Steuergeschenken bedacht. Dass diese nicht immer gut für die Natur sind, gibt das Umweltbundesamt in der Studie »Umweltschädliche Subventionen in Deutschland« zu bedenken.
    Von Susan Bonath
  • Kliniken privater Träger

    »In den Ameos-Häusern herrscht Angst«

    Bremerhaven: Seit drei frühere DRK-Kliniken in der Hand der Aktiengesellschaft sind, wird ausgelagert und entlassen. Gespräch mit Petra Brand
    Interview: Johannes Supe
  • Polen

    Rassisten ermutigt

    Nach Unruhen vom Neujahrstag: Weitere Angriffe auf »ausländische« Kneipen und Dunkelhäutige in Polen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Haftbedingungen in den USA

    Ein überraschender Erfolg

    Etappensieg für Mumia Abu-Jamal: Richter ordnet Behandlung von Hepatitis-C-Infektion an
    Von Jürgen Heiser
  • Schweiz

    Starke Währung, weniger Jobs

    Schweizer Gewerkschaftsbund besorgt: Das BIP stagniert, während die Erwerbslosenzahl steigt. Schuld sei die Nationalbank
    Von Florian Sieber, Winterthur
  • Venezuela

    Neu aufgestellt

    Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro bildet sein Kabinett um. Tareck El Aissami wird Vizepräsident
    Von André Scheer
  • Demokratische Republik Kongo

    Kabila sucht Ausweg

    Bereits in der Silvesternacht einigten sich Vertreter von Regierung und Opposition unter Vermittlung katholischer Bischöfe auf Neuwahlen in der Demokratischen Republik Kongo bis Ende dieses Jahres
    Von Christian Selz, Kapstadt

In Verkennung der möglichen Gefahren für das eigene Land war die Türkei sogar dazu bereit, nahezu jede islamistisch-sunnitische Bande zu unterstützen, solange sie nur gegen Assad kämpfte.

Michael Martens in der Donnerstagausgabe der FAZ
  • Emissionen

    Verkehrte Welt

    Flandern zahlt Gelder aus Klimafonds an Firmen. Das soll verhindern, dass energieintensive Unternehmen aus der belgischen Region abwandern. Umweltschützer finden das skandalös
    Von Gerrit Hoekman
  • Einheitsfront

    Rückwärts nimmer!

    Deutsche »Arbeitgeber« und der DGB wollen gemeinsam »Populismus« bekämpfen. Doch sind die Menschen tatsächlich so »anfällig« für »rückwärtsgewandte« Propaganda, die »ihre Unsicherheit« bestärkt?
  • Comic

    Willkommen auf dem Planeten

    Die Zeichnerin Catherine Meurisse sucht »Die Leichtigkeit« nach dem Attentat auf Charlie Hebdo 2015, das sie nur überlebt hat, weil sie zu spät zur Arbeit kam
    Von Robert Best
  • Formlos, farblos, leblos

    Dass biedere kleine Immobilienjäger eher mit Pekuniärem denn mit ästhetischer Bildung gebenedeit sind, lässt sie für normale Wohnzwecke untaugliche Balkonbänder bestaunen wie Kinder den Lichterbaum.
    Von Eike Stedefeldt
  • Kino

    Ein finnischer Uwe Seeler

    »Ich habe keine Ahnung von Politik«, sagt der Trainer. »Deshalb weiß ich nicht, ob Olli Kommunist ist.« Man darf annehmen, Olli selbst weiß es auch nicht.
    Von André Weikard
  • Musik

    Durch einen Film-noir rasen

    Songs von James Chance heißen »Design To Kill«, »I Don’t Want To Be Happy« oder »Throw Me Away«. Sie thematisieren Lust und Qualen der Selbstzerstörung.
    Von KP Flügel
  • Totenacker

    Gräber für die Toten in Brasiliens Drogenkrieg auf dem Taruma-Friedhof in der Stadt Manaus im Bundesstaat Amazonas
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Repressalien gegen Mapuche-Aktivistin in Chile

    Mit dem Gesetz der Diktatur

    Chile: Die Mapuche-Heilerin Francisca Linconao sitzt wegen angeblicher Beteiligung an Anschlag auf Großgrundbesitzer erneut in Untersuchungshaft
    Von Sophia Boddenberg
  • Selbstverteidigungskurse für Frauen

    Keine Verteidigung ist auch keine Lösung

    Eine Erwiderung auf Colin Goldners Beitrag zur »Aufrüstung« von Frauen nach der Kölner Silvesternacht
    Von Heidrun Jänchen
  • Basketball

    Umbruch in Hollywood

    Als die Ära der »Black Mamba« – gegen das Gebot des US-Sportjournalisten Bill Simmons hatte sich Bryant diesen Spitznamen selbst verpasst – zu Ende war, hatten die Lakers einige Chancen auf einen Neuanfang verpasst
    Von Rouven Ahl
  • Ski nordisch

    Das ist Langlauf!

    Pumpend wie ein Maikäfer und von Krämpfen gezeichnet lag der russsische Langläufer Sergej Ustjugow am Mittwoch im Zielbereich von Oberstdorf. Es war sein vierter Erfolg auf dem vierten Teilstück der Tour de Ski.