3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Freitag, 17. September 2021, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Gewerkschafter im Knast

    Linker Kommunalpolitiker muss nach Protestaktion gegen Massenarbeitslosigkeit für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis
    Von Carmela Negrete
  • Flexibler und länger

    Vergangenen Sommer war es der Achtstundentag, nun ist es die gesetzliche Höchstarbeitszeit von zehn Stunden pro Tag, die Ingo Kramer von der BDA unter Beschuss nimmt
    Von Daniel Behruzi
  • »Innerparteiliche Tabus brechen«

    NRW-Linke-Politiker fordert Konsequenzen aus Wahldebakeln: Positionen müssten radikaler formuliert und vor allem auch vertreten werden. Gespräch mit Ralf Michalowsky
    Interview: Markus Bernhardt
  • Charité ist überall

    Regelungen gegen Stress am Arbeitsplatz oder Personalabbau werden wichtiger. Der Tarifvertrag ist dabei für Gewerkschaften ein unverzichtbares Instrument
    Von Marcus Schwarzbach
  • »Das ist Umverteilung nach oben«

    Kredite sorgen dafür, dass Menschen in Abhängigkeit geraten – Zinsen ­verstärken diesen Effekt noch. Ein Gespräch mit Klaus D. Schulze
    Interview: Gitta Düperthal
  • Undichte Stelle gesucht

    An »TTIP-Leaks« will sich keiner die Finger verbrennen. Ein Plädoyer für den »Fenstersturz« der Geheimpapiere
    Von Peter Grottian
  • Erinnerungslücken

    Wanderausstellung beleuchtet Massaker an Arbeitern in Gotha im Zuge des Kapp-Putsches 1920
    Von Bruno W. Reimann
  • Vom Klasseninstinkt

    Mit ihren Stellen sind nur wenige Beschäftigte in der BRD zufrieden. Beklagt werden zunehmender Druck und niedrige Löhne
    Von Johannes Supe
  • Für den Frieden

    Tausende Menschen haben am Dienstag in Tokio erneut gegen das »Sicherheitsgesetz« demonstriert, das an diesem Tag in Kraft getreten ist.
  • Ein Mann will nach oben

    Brasilien: PMDB vor Seitenwechsel. Parteichef Temer sägt an Rousseffs Stuhl
    Von Peter Steiniger
  • Contras auf Europatour

    In Madrid wollen kubanische Antikommunisten für einen »Regime-Change« werben
    Von Volker Hermsdorf
  • Das Kalifat zerfällt

    Syrische Armee setzt nach Rückeroberung von Palmyra Angriffe auf »Islamischen Staat« fort. Russische Luftunterstützung bei Offensive entscheidend
    Von Gerrit Hoekman
  • Muskelspiele in Tripolis

    Rivalisierende Milizen in libyscher Hauptstadt bereiten sich auf Kampf um die Macht vor
    Von Knut Mellenthin

Die Leute, die sich zu solchen Dinner-Partys einkaufen, haben einen unverhältnismäßigen Einfluss auf den politischen Prozess.

US-Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders laut Bild am Dienstag über ein Luxusmahl, zu dem seine Konkurrentin Hillary Clinton, deren Mann und der Hollywood-Star George Clooney für 353.000 Dollar pro Gast einladen.
  • Grün auf Vormarsch

    UNEP-Bericht: 2015 wurde weltweit Rekordsumme von 256 Milliarden Euro in Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Europa bremst
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Unbequeme Aufklärer

    Prozessbeobachter im Mordfall Luke Holland wollen auch Klarheit über den Tod von Burak Bektas. Das Berliner Landgericht reagiert genervt
    Von Claudia Wangerin
  • Abgeschrieben

    Die kubanische Tageszeitung Granma veröffentlichte am Montag eine »Reflexion« Fidel Castros zum Besuch von US-Präsident Barack Obama auf der Insel.

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!