Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
  • Todeszone durch Europa

    Rassistische Hetze, Stacheldraht und Grenzzäune gegen Menschen: EU-Politik provoziert dramatische Zustände
    Von André Scheer, Andre Wokittel/Belgrad
  • Update des Tages: Berliner Bullenwagen

    Die Berliner Polizei hat es schwer. All die ganzen Aufgaben, die den lieben langen Tag anfallen. Und dann noch diese Hektik. Schnell soll es gehen in dieser großen Stadt. Da i...
    Von Roland Zschächner
  • Bourgeoisie im Bermudadreieck

    Reeder und »Troika«, Offshore-Kapitalismus und Hellas’ Tragödie. Anmerkungen zum Anteil der griechischen Oligarchie an der Krise
    Von Klaus Wagener
  • Online-SpezialTsipras tritt zurück

    Griechischer Ministerpräsident schlägt Neuwahlen am 20. September vor
  • 18 Jahre, schwarz, tot

    USA: Zwei weiße Polizisten erschießen in St. Louis erneut Afroamerikaner
    Von Jürgen Heiser
  • Feuer und Flamme

    Polizeikräfte attackieren Einwohner von Kampung Pulo, einem von Fluten bedrohten Teil von Indonesiens Hauptstadt Jakarta.
  • Vorhersehbarer Mord

    Familie von Hugo Pinell will wissen, warum der US-Gefangenenaktivist nach 46 Jahren Isolationshaft sterben musste
    Von Jürgen Heiser
  • »Polenstreik« in Großbritannien

    Osteuropäische Arbeiter wollen sich rassistische Hetze nicht länger gefallen lassen und rufen deswegen zum Ausstand auf
    Von Christian Bunke/Manchester
  • Wirtschaftskrieg aus Miami

    Venezuela schließt nach Angriff auf Soldaten Grenze zu Kolumbien. Milliardenverluste durch Schmuggel
    Von André Scheer
  • Nkurunziza macht weiter

    Burundis Präsident für dritte Amtszeit vereidigt. AU setzt auf Deeskalation
    Von Christian Selz
  • Foto der Woche: Wladimirs Tauchfahrt

    An Bord eines Tauchbootes erkundete am Dienstag dieser Woche der russische Staatspräsident Wladimir Putin die Untiefen des Schwarzen Meeres.

Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, dass (...) eine Völkerwanderung losbricht und Hunderttausende Einwanderer die Grenzen Ungarns belagern.

Der ungarische Staatspräsident János Áder laut dpa am Donnerstag bei der Vereidigung von Armeerekruten in Budapest.
  • Schlechte Luft zum Atmen

    Delhi gilt als »Smoghauptstadt« der Welt. Trotz neuen U-Bahn-Netzes und gasbetriebenen Bus- und Taxiverkehrs
    Von Thomas Berger
  • Kreuzberger Notizen. Normal-Null

    Ende Juni wurde hier des Organisators des preußischen Katasterwesens und Lehrmeisters der Feldmesskunst Friedrich Gustav Gauß gedacht, dessen Ableben der Berliner Presse 1915 ...
    Von Eike Stedefeldt
  • Kirschholz und Eisen

    Wenn unter Köchen von Messern die Rede ist, wird manchmal von Solinger Stahl gesprochen, der sicherlich seine schätzenswerte Qualität hat. Doch ziehe ich die französische Klin...
    Von Wiglaf Droste
  • »Punk ist keine Bewegung«

    Über Guantanamo, die US-Gefängnisindustrie, NSA, TTIP und die grausame Musik von Heino. Gespräch mit Jello Biafra
    Interview: Anne-Lydia Mühle
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Für Arbeiterinnenrechte

    In Erinnerung an die Sozialistin, Antifaschistin, Frauenrechtlerin und Sozialwissenschaftlerin Käthe Leichter
    Von Christiana Puschak
  • Shopping mit Berlusconi

    Scheiß auf »Financial Fairplay«: Mit ausländischem Geld kaufen sich italienische Fußballklubs Starensembles
    Von Tom Mustroph
  • Handball: Der DHB schließt Frieden

    Stuttgart. Im Deutschen Handballbund (DHB) herrschen wieder demokratische Verhältnisse: Nur ein Kandidat, Andreas Michelmann, wird sich um das Amt des Verbandspräsidenten bewe...