1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 17. Mai 2021, Nr. 112
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Sklavenhalter

    Patrick Chamoiseau erzählt die Geschichte von Robinson Crusoe einmal anders
    Von Gerd Bedszent
  • Unter Zugzwang

    Franz Doblers Krimi »Ein Bulle im Zug« handelt von Waffen, Geistern, Jazzdreck und ­weißen Haien
    Von Christof Meueler
  • Roboterherrschaft

    Was passiert, wenn Forscher eine Maschine bauen, die den Menschen an geistiger Kapazität weit übertrifft? Würde diese »Superintelligenz« die Existenz unserer Gattung gefährden...
    Von Thomas Wagner
  • Wissen wollen

    Karl Wimmlers Erzählungen über eine engagierte Generation
    Von Erich Hackl
  • Nichts ist unmöglich

    Der Physiker Michio Kaku schildert Science-Fiction-Szenarien mit wissenschaftlicher Erdung
    Von Michael Saager
  • Die Empirie als Waffe

    Thomas Pikettys kolossale Geschichte der Verteilungsverhältnisse im 20. Jahrhundert
    Von Georg Fülberth
  • Düstere Aussichten

    Tom Hillenbrands »Drohnenland« zeigt die Zukunft des digital hochgerüsteten Imperialismus
    Von Erik Gutendorf
  • Lob der Monopole

    Für den Finanzinvestor und Mäzen Peter Thiel ist eine bessere Zukunft ausschließlich das Resultat neuer Technologien. Entweder die Menschheit stagniert, wodurch ihre Auslöschu...
    Von Georg Tannerth
  • Amazon den Kampf ansagen

    Ein Gespräch mit Volker Oppmann über die E-Book-Plattform Log.os
    Von Interview: Kristina Petzold
  • Aus Kindersicht

    Vaddey Ratner erzählt von der Herrschaft der »Roten Khmer«
    Von Mona Grosche
  • Nichts Gehaltvolles

    Geordie Greigs Biographie über Lucian Freud plaudert gewichtig
    Von Ingo Flothen
  • Familienbefragung

    Per Leos Roman »Flut und Boden« unternimmt Tiefenbohrungen in der deutschen Mentalität
    Von Michael Girke
  • Vielfalt der Protestformen

    Die »Bibliothek des Widerstands« dokumentiert Aufstieg und Fall der ­globalisierungskritischen Bewegung
  • Klare Schlüsse fehlen

    Sebastian Werr hat ein Buch über Adolf Hitlers Verhältnis zur Musik geschrieben
    Von Stefan Amzoll
  • Luftspionage

    Ein Buch über den unerklärten Krieg am Himmel
    Von Horst Stolarski
  • Zeigen, was ist

    Über widerständige Literatur von Frauen im Iran
    Von Somayeh Ranjbar
  • IS dringt in Kobani ein

    Straßenkämpfe im Zentrum der kurdischen Stadt in Syrien an der Grenze zur Türkei. Europaweite Proteste gegen Krieg
    Von Nick Brauns
  • Totgesagte leben länger

    Die südphilippinische Abu Sayyaf trotzte mehrfach militärischen, auch US-unterstützten Großoffensiven und macht mit Geiselnahmen Front gegen den laufenden Friedensprozess
    Von Rainer Werning
  • Wirtschaft als Waffe

    USA und EU führen gegen Russland einen Krieg mit ökonomischen Mitteln.
    Von Theo Wentzke
  • »Wir können nicht die Augen verschließen«

    Linke Gruppen sammeln Geld, um die kurdischen Volks- und Frauenselbstverteidigungskräfte (YPG und YPJ) mit Waffen zu unterstützen. Gespräch mit Michael Prütz
    Interview: Interview: Gitta Düperthal
  • Weiterbaggern für »Bestand«

    Schwedens neue Regierung will Tagebauerweiterung in der Lausitz stoppen. Vattenfall-Konzern, Gewerkschaft und Landesregierungen halten dagegen
    Von Susan Bonath
  • »Freiwillig« gegen Profitinteressen

    »Internationaler Tag der menschenwürdigen Arbeit«: Entwicklungshilfeminister belässt es bei Appellen an die »Verantwortung« der Konzerne
    Von Claudia Wrobel
  • Virus ungebremst

    Ebola breitet sich weiter aus. Zahlreiche Tote in Sierra Leone. Erste Infektion in Europa. Internationale Hilfe zu langsam. Afrikanische Union fordert mehr medizinisches Personal
    Von Simon Loidl
  • »Juristischer Lynchmord«

    Anklage und Verteidigung hielten Schlussplädoyer im Prozess gegen Radovan Karadzic
    Von Roland Zschächner
  • Britannien vor dem Streik

    Gewerkschaften rufen ab kommenden Montag zu dreitägigen Protesten und Arbeitsniederlegungen gegen Kürzungspolitik der konservativen Regierung auf
    Von Christian Bunke
  • Der unsolide Draghi

    Grummeln über Beschlüsse des Rates der Europäischen Zentralbank: Warum die Rechten in Deutschland an den Geldspenden für die Banken keinen Gefallen finden
    Von Lucas Zeise
  • Ein Küsschen links

    Das Zurich Film Festival puzzelte sich Antworten auf die Zumutungen des immer tolldreister auftrumpfenden Spätkapitalismus zusammen
    Von Robert Best
  • Raus oder rein?

    Passen die Passagen? In Berlin sichtet eine Ausstellung die Träume und die Verzweiflungen von Grenzgängern
    Von Matthias Reichelt
  • Der Mut zum Denken

    Als Begründer des Konzepts der Dekonstruktion machte er sich weltweit einen Namen, seine Werke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Porträt zu zehntem Todestag von Jacques Derrida
  • Rotlicht: Lexikon

    Am 17. August 2014 wurde der Vertrieb der Brockhaus-Enzyklopädie eingestellt
    Von Daniel Bratanovic
  • Antifa in der Krise

    Der Bewegung fehlen die Koordinaten. Ein neuer Sammelband fordert zur Debatte auf und zeigt, was Antifaschismus nicht sein darf
    Von Steffen Trieß