Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Das Schweigen brechen

    Das Treiben des rechten Mobs in der Ukraine bleibt in der Bundesrepublik weitgehend unbeachtet. Gemeinsame antifaschistische Antwort fehlt
    Von Roland Zschächner
  • Krieg der Erinnerung

    Nationalistische Geschichtsdeutungen in der Ukraine spalten das Land
    Von Frank Brendle
  • Unaufgeklärtes Massaker

    Die Umstände des faschistischen Pogroms am 2. Mai 2014 in Odessa sollen offenbar im dunkeln bleiben
    Von Reinhard Lauterbach
  • »Nationale Reconquista«

    In der Ukraine kämpfen Faschisten aus Westeuropa und Rußland auf beiden Seiten der Front
    Von Thomas Eipeldauer
  • NATO-Nome

    Die deutschen Medien bestritten zunächst die Existenz von Faschisten in der Ukraine, jetzt übernehmen sie deren Sprachregelungen
    Von Arnold Schölzel
  • Die BRD und ihre Antifa

    Die antifaschistische Bewegung hat sich weitestgehend vom Antiimperialismus verabschiedet. Das wird ihr zum Verhängnis
    Von John Lütten
  • Attacke auf Grundrechte

    Ehemaliger Verfassungsrichter sieht in Regierungsplänen zur gesetzlich verordneten Tarifeinheit Bruch des Grundgesetzes. Marburger Bund will sich juristisch wehren.
    Von Jana Frielinghaus
  • Aufrüsten für Revanche

    NATO-Paket für Kiew: Die ukrainische Armee soll reorganisiert und modernisiert werden.
    Von Knut Mellenthin
  • SPD als Königsmacherin?

    In Thüringen und Brandenburg wird am 14. September abgestimmt. Linkspartei könnte in beiden Ländern an der Regierung beteiligt sein.
    Von Markus Bernhardt
  • Geringfügig mehr Geld

    Mindestlohn für Pflegehilfskräfte bleibt hinter Gewerkschaftsforderung zurück.
    Von Daniel Behruzi
  • Politik der Abschreckung

    Innenminister von CDU/CSU lassen dramatische Situation in den Flüchtlingsunterkünften ­eskalieren.
    Von Ulla Jelpke
  • Schlafende Vulkane

    Proteste wie in Ferguson werden gezielt entradikalisiert, denn die Herrschenden fürchten Veränderungen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Ein Bankkonto für jeden Inder

    Premier Modi preist Initiative als Schritt gegen Armut, Kritikern zufolge ändert sich dadurch nichts.
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • Illegaler Siedlungsausbau

    Israel schreibt neue Wohneinheiten in der Westbank aus. Wiederaufbau in Gaza auf sechs Milliarden Euro beziffert.
    Von Karin Leukefeld

Der soziale Friede in Deutschland zeichnet sich doch dadurch aus, daß bei uns mehr Zeit durch überflüssige Grußworte als durch Streiks verloren geht.

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) laut dpa bei der Eröffnung einer Gesundheitswirtschaftskonferenz in seinem Ministerium
  • Roter Satellit

    Sputnik 1 – der erste vom Menschen geschaffene Himmelskörper – startete am 4. Oktober 1957.
    Von Sigmund Jähn
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Entgegen allen journalistischen Regeln werden unüberprüfte Meldungen zur Ukraine als Tatsache dargestellt und als Aufputschmittel für die ­Bevölkerung verwandt.«
  • Eine Geschichte hinter jedem Bild

    Fotograf Andrej Stenin hat den Krieg der Kiewer Truppen in der Ostukraine ­dokumentiert – dann wurde er selbst dessen Opfer.
    Von Rüdiger Göbel