1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Ver.di bestreikt den DGB

    Mindestens sechs Prozent mehr Lohn fordern DGB-Gewerkschaften. Eigene Mitarbeiter sollen mit 0,9 Prozent zufrieden sein. Diese antworten mit Ausstand.
    Von Johannes Schulten
  • Marktängste

    Patt nach Abstimmung in Italien
    Von Rainer Rupp
  • Kindheitsgeschädigter des Tages: John Kerry

    Fast wären wir uns begegnet – John Kerry und ich. 1956 schlich sich der damals in Westberlin lebende Zwölfjährige heimlich und gegen den Willen seiner Eltern nach Ostberlin.
  • Richtungsentscheidung

    20. Parteitag in Mörfelden: Die DKP muß über ihr Selbstverständnis als kommunistische Partei entscheiden
    Von Andreas Wehr
  • Klares Profil

    Wie die DKP wieder Anziehungskraft entwickeln kann
  • Gestrickte Legende

    Am 27. Februar 1933 stand der Reichstag in Flammen. 80 Jahre später hält sich die Einzeltäterthese trotz erdrückender gegenteiliger Indizien weiterhin hartnäckig.
    Von Alexander Bahar und Wilfried Kugel
  • Gedenktag

    In Guatemala haben Angehörige und Aktivisten sozialer Bewegungen am Dienstag der Opfer des bewaffneten Konflikts von 1960 bis 1996 gedacht.
  • Rot gleich braun

    Ungarn: Verfassungsgericht erlaubt roten Stern – und Nazisymbole.
    Von Holger Elias
  • Gefährlicher Rechtsruck

    Patt nach Parlamentswahl in Italien. Bersanis Mitte-links-Bündnis erreicht Mehrheit im Abgeordnetenhaus, kommt aber im Senat nur auf Platz zwei hinter Berlusconi.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Hoffnung auf Frieden

    Kurdische Partei nach Treffen mit PKK-Chef Öcalan zuversichtlich. PKK-Gefangene sollen freikommen.
    Von Nick Brauns

Immerhin, der Haremsfeminist Silvio Berlusconi blieb sich treu. Nachdem er in Mailand seine Stimmzettel eingeworfen hatte, blaffte er eine junge Wahlhelferin an, sie solle nicht so einen Flunsch ziehen, sondern gefälligst lächeln. Das ist das Bild dieser trüben Tage: der alte, geliftete Dauergrinser und die junge, desillusionierte Frau, die einfach nichts mehr zu lachen hat.

Italien-Korrespondent Dirk Schümer in der FAZ vom Dienstag
  • Mehr Treibhausgase

    CO2-Ausstoß stieg im vergangenen Jahr wieder an. Zunahme der Emissionen von Kohlekraftwerken.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Sand und Meer

    Trotz deliranten Wirrwarrs ist »The Master« ein Film von imposanter Schlichtheit.
    Von Peer Schmitt
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps
  • Verbot umgangen

    Nordrhein-westfälische Neonazis offiziell aufgelöster Gruppen haben sich unter dem Dach der Partei »Die Rechte« reorganisiert. NPD bekommt Konkurrenz.
    Von Markus Bernhardt
  • Weder Revolution noch Stillstand

    Paolo Ferrero, der Generalsekretär der Rifondazione Comunista, hat am Montag auf der Homepage seiner Partei eine erste Einschätzung des Ergebnisses der italienischen Parlamentswahlen veröffentlicht, die keine klare Mehrheit für eines der beiden Lager ergeben haben.
  • Stoppt den Waffenhandel!

    Die »Kampagne gegen Rüstungsexporte« stellte am Dienstag in einer Pressemitteilung eine Aktion »Unsere Waffen töten« vor dem Kanzleramt in Berlin vor:
  • Gegen den Wahnsinn von Amazon und Kik

    Wer sehr optimistisch ist, könnte auf vernünftige Konsumenten hoffen. Wie viele ihr Konto gekündigt haben beim Internethändler Amazon, »ist nicht bekannt«, hieß es am Sonntag auf www.faz.net.
  • Schwerbehinderter muß Benachteiligung belegen

    Ein Schwerbehinderter muß Indizien benennen, wenn er sich bei einem Bewerbungsverfahren für eine Stelle benachteiligt sieht und hierfür Entschädigung nach dem Antidiskriminierungsgesetz verlangt.
  • Vorsicht bei Nutzung von Stromtarifportalen

    »Auch zwei Jahre nach der Pleite des Versorgers Teldafax sind viele Seiten so gestaltet, daß dubiose Dumpingtarife auf vorderen Plätzen landen«, warnte auch die Chefredakteuerin von Test in ihrem Editorial zur März-Ausgabe vor Vergleichsportalen für Stromtarife.