jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Skandalprozeß am Ende?

    Magdeburg: Landgericht will Strafverfahren um den Feuertod von Oury Jalloh gegen Geldbuße einstellen. Nebenklage stellt Befangenheitsantrag.
    Von Susan Bonath, Magdeburg
  • Bitte um Bombenhilfe

    Nach dem Fall der Widerstandshochburg Baba Amr im syrischen Homs: US-Senator fordert Militärintervention.
    Von Rainer Rupp
  • Mythos Streikverbot

    Der herrschenden Rechtsauffassung zufolge ist es Beamten untersagt, an Arbeitskampfmaßnahmen teilzunehmen. Doch stimmt das?
    Von Rolf Geffken

Unter gewissen Umständen ist es gesetzeskonform, auf einen US-Bürger zu zielen.

US-Justizminister Eric Holden vor Jura-Studenten der Northwestern University School of Law über gezielte Tötungen von vermeintlichen Al-Qaida-Führern
  • Neonazis gestoppt

    Chemnitz: Rechtsextremisten wollten Gedenken an Bombenopfer von 1945 instrumentalisieren. Tausende ­protestierten dagegen.
    Von Annika Berger
  • Unbequemer Zeitgenosse

    Zum Tod des jüdischstämmigen Antifaschisten und Spanienkämpfers Fritz Teppich
    Von Peter Rau
  • Vom Zusammenhang abhängig

    Völkerrechtliche Einschätzung der Bundesregierung zu sogenannten gezielten Tötungen (»Targeted killings«)
  • Tore statt Trikots

    Genießen statt triumphieren – Bayer 04 gefällt sich in der Rolle des Außenseiters.
    Von Christian Müller