Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 14. Juni 2024, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2782 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Marsch in neue Kriege

    Verteidigungsminister de Maizière schließt die Entsendung deutscher Soldaten in weitere Länder nicht aus. Regierungserklärung im Bundestag.
    Von Peter Wolter
  • Internet als Chance

    junge Welt ist nicht austauschbar. Print- und Onlineabo eröffnen uns und Ihnen neue Möglichkeiten.
  • Marktkriege

    Gastkommentar: Die Aufgaben der Bundeswehr.
    Von Sevim Dagdelen
  • Arroganz, Schönfärberei

    Bundesregierung berichtete über Menschenrechtslage auf wirtschaftlichem, sozialem und kulturellem Gebiet.
    Von Arnold Schölzel
  • »Weiterhin besorgt«

    Soziale Menschenrechte in Deutschland: Langzeitarbeitslosigkeit, Kinderarmut, Diskriminierung.
  • Von Ulbricht zu Erhard

    Sahra Wagenknechts neues Plädoyer für eine andere Wirtschaftsordnung.
    Von Georg Fülberth
  • Die Bürger kommen

    Die Stiftung Zukunft Berlin: Thinktank und Lobbyverein für die Entstaatlichung der Stadtentwicklung.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Geld stiftet Sinn

    Kooperationsvertrag zwischen Deutscher Bank und Berliner Hochschulen belegt schleichenden Ausverkauf der Wissenschaft.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Kohle für Schacht Konrad

    100-Millionen-Fonds soll Salzgitter für Nachteile durch Atommüllager entschädigen.
    Von Reimar Paul
  • Euro auf Crashkurs

    Panik vor Schuldenschnitt: Griechenlands Pleite kaum noch aufzuhalten.
    Von Rainer Rupp
  • Kampf um die Republik

    Vor 65 Jahren stürzten Italiens Antifaschisten die Monarchie.
    Von Gerhard Feldbauer

Kurz notiert

  • Spanien sagt »Basta!«

    Seit zwei Wochen Proteste im ganzen Land. Barcelona: Besetzer erobern Platz zurück.
    Von André Scheer/Florian Osuch