75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 1. Dezember 2021, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Basken fordern Freiheit

    Bilbo: 25000 Menschen bei Massendemonstration gegen Zapateros unerklärten Ausnahmezustand. Batasuna-Sprecher Otegi erneut vor Sondergericht geladen.
    Von Stefan Natke und Ingo Niebel
  • Das nächste Fressen

    Der öffentlich-rechtliche Bankensektor gerät zusehends ins Visier der großen Geldinstitute
    Von Sahra Wagenknecht

Freiheit kann man nicht eingrenzen, Freiheit muß man ausatmen.

Der Rapper »Curse«, der mit bürgerlichem Namen Michael Sebastian Kurth heißt, bei den Feierlichkeiten zum 3. Oktober auf der »Einheitsmeile« am Brandenburger Tor in Berlin (laut Tagesspiegel vom Sonnabend)
  • Brasilien im Atomwahn

    Strahlende Zukunft: Landesweit werden riesige Uranerzlagerstätten erschlossen. Umweltschutz spielt keine Rolle
    Von Norbert Suchanek, Rio de Janeiro
  • Ehrliche Autobiographie

    Die Erinnerungen des Chefs der DDR-Grenztruppen, Klaus-Dieter Baumgarten, sind jetzt postum erschienen
    Von Erich Buchholz
  • Keine Lösung?!

    Ein Diskussionsband zum Pro und Kontra politischer Gewalt
    Von Markus Bernhardt

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen

    »Die Verantwortlichen werden jetzt ›Kreide fressen‹ und den Staat und seine Steuerzahler ausnehmen, nach der Krise geht’s weiter wie gehabt, nur ein bißchen schärfer.«