75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 12. Juli 2024, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Keine Ruhe für Rumsfeld

    Anwälte und Menschenrechtler stellen erneut Strafanzeige bei Generalbundesanwaltschaft gegen US-Kriegsverbrecher. Exgeneralin von Abu Ghraib sagt als »Kronzeugin« aus.
    Von Sebastian Wessels
  • Keine Demokratie

    Westen erklärt Wahlen in der aus Georgien ausgetretenen Republik Südossetien als nicht zulässig. Russische Duma begrüßt Votum.
    Von Werner Pirker, Zchinwali
  • Showdown in Caracas

    Venezuela vor den Wahlen: Die sozialpolitische und wirtschaftliche Bilanz der Regierung Chávez ist beachtlich. Die Oppositionskräfte mobilisieren gegen die bolivarische Revolution.
    Von Harald Neuber und Ingo Niebel
  • »Sie sollen die Wahrheit erfahren«

    Vor drei Jahren für US-Militärgefängnisse in Irak Verantwortliche sagt gegen Donald Rumsfeld aus. Ein Gespräch mit Janis Karpinski.
    Interview: Sebastian Wessels
  • Kabila bleibt – und Bemba?

    60 zu 40: Vorläufiges Endergebnis der Präsidentschaftswahl in der Demokratischen Republik Kongo bestätigt den Amtsinhaber.
    Von Gerd Schumann
  • Lula baut Brücken

    Brasiliens Präsident stärkt Hugo Chávez vor den Wahlen den Rücken. Venezuelas Opposition stellt politisches Bündnis in Abrede.
    Von Harald Neuber
  • Widerborstiges Moskau

    Rußland bremst im Streit um das iranische Atomprogramm. Der US-Botschafter bei der UNO Bolton zeigt sich verärgert. Olmert in Washington.
    Von Knut Mellenthin

Spätestens dann wird deutlich, daß die Gesell­schaft nicht in Arm und Reich auseinanderfällt, sondern in Wissende und Unwissende.

Kommentar der Welt vom Dienstag zum Vorhaben der OECD, nun auch eine Art PISA-Test für Erwachsene durchzuführen
  • Ein zweites China?

    Vietnam tritt WTO bei. Hoffnung auf mehr ausländisches Kapital und höhere Exporteinnahmen. Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei gefährdet.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Man müßte es nur wollen

    Solange an der V-Leute-Praxis festgehalten wird, sind Rufe nach einem neuen NPD-Verbotsverfahren heuchlerisch.
    Von Ulla Jelpke

Kurz notiert

  • Mehr als ein T-Shirt

    Im Modernen Fünfkampf sind Geschenke unüblich – vor der WM war’s mal wieder so weit.
    Von Klaus Weise