Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben

Thema: Weltkunde

  • Auf Schweizer Baustellen werden nicht selten Arbeitskräfte aus d...
    EU-Schweiz

    Brüsseler Beton

    In den Beziehungen mit der Europäischen Union beansprucht die Schweiz für sich einen Sonderweg. Für Ärger sorgt das Thema Lohnschutz, den Brüssel aushöhlen möchte.
    Von Florian Sieber
  • Die FSLN feiert ihren Triumph über den Peiniger und Plünderer de...
    Geschichte Nicaraguas

    Sieg der Armen

    Vor 40 Jahren eroberten die Sandinisten die politische Macht in Nicaragua. Sie verbesserten die Lage der Bevölkerung erheblich. Die USA hatten etwas dagegen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Unabgestimmt. Spitzenposten, Finanz- und Rüstungspolitik, Militä...
    Europäische Union

    Risse im Gebälk

    Die deutsche Vorherrschaft innerhalb der EU heizt die Krise des Staatenbündnisses an. Die inneren Konflikte nehmen zu – ein Überblick
    Von Jörg Kronauer
  • Zwischen 500.000 und einer Million Menschen fielen dem Völkermor...
    Ruanda

    Mehr als ein ethnischer Konflikt

    Der Völkermord in Ruanda hat eine lange koloniale Vorgeschichte, die bis heute nicht aufgearbeitet ist. Statt dessen werden die Greueltaten zur Rechtfertigung neuer Kriege genutzt
    Von Christian Selz
  • Der offizielle Teil: Der sowjetische Staats- und Parteichef Mich...
    30 Jahre »Wende«

    Das vergessene Gespräch

    Vorabdruck. Anfang November 1989 traf Egon Krenz in Moskau mit Michail Gorbatschow zusammen
    Von Egon Krenz
  • Der »neue Mitsotakis« bleibt der alte. Kyriakos Mitsotakis, Vors...
    Griechenland vor der Wahl

    Eine schrecklich nette Familie

    Die kretische Familie Mitsotakis hat ein Jahrhundert lang die Politik Griechenlands mitbestimmt. Sie hat Regierungschefs und Minister gestellt. Der nächste griechische Regierungschef könnte ebenfalls Mitsotakis heißen.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Uranmunition korrodiert im Boden, so dass das radioaktive Metall...
    Kriegsfolgen

    Das lange Schweigen

    Die ehemalige »Bundesrepublik Jugoslawien« zwanzig Jahre nach dem NATO-Krieg. Eindrücke von einem Symposium gegen den Einsatz von Uranmunition im serbischen Nis
    Von Gerd Schumann
  • Will den in der Heimat gewonnenen Energieträger um jeden Preis d...
    Energiepolitik

    »Freedom gas« for old Europe

    Die USA wollen ihr – vergleichsweise teures – Flüssiggas vermehrt in Europa absetzen. Das geschieht auch aus geopolitischen Gründe und richtet sich nicht zuletzt gegen Russland.
    Von Knut Mellenthin
  • Die Romantik des Aufruhrs. Nach dem Tod des im Belfaster Maze-Ge...
    Irland

    Vernunft und Fanatismus

    Im Kampf gegen die britischen Besatzer griff die nationalistische Bewegung in Irland zu unterschiedlichen Mitteln und Methoden. Die IRA wählte den Weg des Terrors. Zur Geschichte des irischen Republikanismus.
    Von Priscilla Metscher und Niall Farrell
  • Die Nazis errichteten im besetzten Polen insgesamt sechs Vernich...
    Antisemitismus

    Unbewältigtes Problem

    Der Antisemitismus hat in Polen eine lange Tradition. Die Frage nach der Beteiligung polnischer Bürger an der Shoah führt bis heute zu Diskussionen
    Von Sabine Kebir
  • Welches Unternehmen, ganz gleich woher, mit welchem Land Geschäf...
    Sanktionen gegen Schurken

    Weltrichter in eigener Sache

    Die USA überziehen die Staaten der Erde mit einem Sanktionsregime. Die Bundesrepublik, auf lukrative Geschäfte aus, findet daran wenig Gefallen.
    Von Jörg Kronauer
  • Lange zugesagt, spät umgesetzt: Am 6. Juni 1944 landeten die Wes...
    Zweiter Weltkrieg

    Die zweite Front

    Vor 75 Jahren landeten anglo-amerikanische Truppen in der Normandie und eröffneten eine zweite Front gegen Nazideutschland. Großoffensiven der Roten Armee im Osten unterstützten den Kampf der Westalliierten.
    Von Martin Seckendorf
  • Erfolgreiche Verhandlungen – der iranische Außenminister Mohamme...
    Geopolitik

    Falsches Spiel

    Die EU-Großmächte haben mit Trumps Iran-Politik mehr gemein als sie zugeben möchten
    Von Knut Mellenthin
  • Absturz. Der halbstaatliche Erdölkonzern Petrobras fuhr 2015 her...
    Brasilien

    Wie geschmiert

    Während der Zeit der Linksregierungen ist in Brasilien eine neue korrupte Managerbourgeoisie entstanden, die sich aus Funktionären von Arbeiterpartei und Gewerkschaften rekrutierte. Ein Vorabdruck.
    Von Decio Machado und Raúl Zibechi
  • In Gewahrsam ohne relevanten Grund: Sandra Bland am 10. Juli 201...
    US-Polizeigewalt

    Say her Name

    Im Juli 2015 wurde die Aktivistin der antirassistischen Bewegung Black Lives Matter Sandra Bland erhängt in ihrer Gefängniszelle gefunden. Dort hätte sie nach rechtsstaatlichen Grundsätzen nie landen dürfen.
    Von Jürgen Heiser