jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €!
Gegründet 1947 Freitag, 18. September 2020, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €! jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €!
jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €!

Dossiers

Unendliche Weiten

Auf den Sputnik-Schock folgte der Wettlauf der Supermächte zum Mond und um die Vorherrschaft im Weltraum. Navigation und Telekommunikation, Erderkundung und militärische Aufklärung werden vom Orbit aus beherrscht. Ein bemannter Flug zum Mars scheint bereits möglich.

Politik der Pandemie

Überraschend reibungslos ist in Deutschland zur Eindämmung der Coronavirus-Epidemie ein Notstandsrecht verhängt worden. Ist das der Auftakt zur autoritären Umgestaltung des Landes? Was verrät die Krisenbekämpfung über die Lage der herrschenden Klasse? Und gibt es einen Kollateralnutzen für die Linke? Eine Debatte.

Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

Am 11. Januar 2020 öffnen sich in Berlin zum 25. Mal die Türen zur Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz. Zeit für einen Rückblick? Gerne ein anderes Mal! Denn jetzt ist Zukunft angesagt, genauer: »Macht der Straße – Kampf um die Zukunft …«.

Ort: Mercure Hotel (Moa, Stephanstraße 41, 10559 Berlin

Zeit: Einlass ab 09:30 Uhr

Ticket bestellen: https://www.rosa-luxemburg-konferenz.de/de/eintrittsbaender-2020

Antonio Gramsci

Über die »Entwicklung von Individualität und kritischer Persönlichkeit zum Menschen-Kollektiv« gelangen. Der IKP-Mitbegründer Gramsci (1891–1937) analysierte politische und soziale Transformationen und die Verbindung von ökonomischer und kultureller Auseinandersetzung.

Du und Deins. Ein anarchistisches Glossar

Im Folgenden werden meist frank und frei, manchmal jedoch ohne Vorwarnung ernst gemeint, Wörter, Begriffe und Wendungen erläutert. Die Lust der Aufklärung ist eine desillusionierende List. Und nicht vergessen, zusammenhängend zu denken … und Konsequenzen durchzuspielen, bis Ernst dämmert.

Der schöne Schein

Ab dem 20. Juni erscheint in der jungen Welt eine zehnteilige Serie zum Thema »#Geld - Der schöne Schein« des renommierten Finanzjournalisten Lucas Zeise. Zeise arbeitete für die Börsen Zeitung, gehörte zur Gründungsredaktion der Financial Times Deutschland und publiziert heute regelmäßig in der Tageszeitung junge Welt.

Pflege am Limit

Klinikprivatisierungen, Fallpauschalen, Personal- und Bettenmangel – der neoliberale Raubzug hat das öffentliche Gesundheitssystem zerstört. Diese jW-Serie zeigt Profiteure, Widerstand gegen Kürzungswahn und gesellschaftliche Alternativen.

XXV. Rosa-Luxemburg-Konferenz: Bewegungsrunde

In der Bundesrepublik kommt es mittlerweile zu Demonstrationen von ungeahnter Dimension. Soziale Missstände und der Abbau demokratischer Rechte bringen immer mehr Menschen auf die Straße. Inwieweit wird dabei das kapitalistische System selbst infrage gestellt?

Macht und Veränderung

Mit den Straßennamen ist die Vergangenheit in den Stadtplan eingeschrieben. Ihre Änderung sollte sichtbar gemacht werden. Ein Vortrag.
Von Kai Köhler

Vom »Hofmohr« zum Philosophen

Die Umbenennung der Berliner Mohrenstraße ist beschlossen, neuer Namensgeber wird Anton Wilhelm Amo. Doch wer war dieser Afrikaner, der im Preußen des 18. Jahrhunderts studierte und lehrte?
Von Ursula Trüper

Der verschenkte Staat

Hinter dem Rücken ihrer diplomatischen Vertreter wurde die DDR von Gorbatschow preisgegeben. Über das Zustandekommen des Zwei-plus-vier-Vertrags
Von Eberhard Czichon und Heinz Marohn

Kein Sieg ohne Profis

Marx’ General. Friedrich Engels war ein versierter Militärtheoretiker.
Von Kai Köhler