Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben

Unendliche Weiten

Der Aufbruch in den Weltraum
Zuletzt aktualisiert: 17.07.2019
  • Die Einsamkeit des Astronauten beim Betreten der Oberfläche. Buz...
    18.07.2019

    Großer Sprung

    Die Mission wäre fast noch gescheitert: Schon beim Anflug auf das Zielgebiet gab es Probleme. Der Treibstoff wurde knapp, der Bordcomputer war überlastet, wollte kurz vor der Landung den Vorgang abbrechen. Doch am 20. Juli 1969 setzte die M...
    Nina Hager
  • Ab ins All. »Apollo 11« startet
    17.07.2019

    Rotlicht: Raumfahrt

    »Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit«: Am 21. Juli 1969, vor fast genau 50 Jahren, betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Es war ein Ausnahmeereignis, das die Menschheit in seinen B...
    Jörg Kronauer
  • Feuerspuckendes Ungetüm, reg uns zum Nachdenken an (Filmszene)
    05.07.2019

    Und die Erde schaut zu

    Wenn es eine Geschichte gibt, die definitiv nicht noch einmal erzählt werden muss, dann ist es die der ersten Mondlandung. Kaum ein anderes Ereignis der vergangenen 50 Jahre wurde so oft in seiner altbekannten Dramaturgie heruntergeleiert. ...
    Hannes Klug
  • Marketing bei Schwerelosigkeit im Airbus Zero-G: Astronaut Jean-...
    08.10.2018

    Airbus will hoch hinaus

    Thomas Enders drängelt. »Die langsame Reaktion Europas auf die ›New Space‹-Revolution macht mir Sorgen«, sagte der Airbus-Vorstandschef am Donnerstag auf dem diesjährigen International Astronautical Congress (IAC) in Bremen. »Ich befürchte,...
    Jörg Kronauer
  • Kam mit einem 60 Kilogramm schweren Koffer mit Filmaufnahmen und...
    25.08.2018

    Friedenssicherung mit Forschungssatelliten

    Damals, in der Mitte der 1970er Jahre, elektrisierte Raumfahrt unverändert, auch wenn schon lange keine Sonderausgaben von DDR-Zeitungen wie weiland im Jahrzehnt zuvor jeden erfolgreichen Flug sowjetischer Kosmonauten mehr feierten. Inzwisc...
    Frank Schumann
  • Großer Bahnhof mit Raúl und Fidel Castro auf dem Flughafen José ...
    25.08.2018

    »Gagarins Prophezeiung erfüllte sich«

    Seit Ihrem Flug ins All sind fast vierzig Jahre vergangen. Wie kam es dazu, dass sich Kuba zu den raumfahrenden Nationen zählen darf? Kuba selbst war nicht dazu in der Lage, einen Menschen ins All zu schicken. Doch die verbündete UdSSR, als...
    Carmela Negrete, Peter Steiniger
  • Hoffentlich hat niemand die Halte­bolzen vergessen: Weltraumausf...
    16.01.2018

    Wer die Luke schließt

    Raumfahrt war gelebte Science-Fiction, spannender als die großen Boxkämpfe im Schwergewicht, früher, als man noch Fernsehen schaute, weil man meinte, da gehe es um etwas Großes. Um neue Welten und neues Glück beispielsweise. Und gleichzeiti...
    Thomas Behlert
  • Der Ausbau des Weltraumbahnhofs in Maranhão ist gescheitert. Bel...
    10.08.2015

    Traum vom All ist aus

    Lange Zeit schien es um den Traum einer eigenen Weltraummission in Brasilien blendend zu stehen. Das »Wirtschaftswunder« schnellte unaufhaltsam immer weiter in die Höhe – so hoch, dass der Riese in Südamerika anfing, zu den Sternen zu greif...
    Robert Ojurovic
  • Auf dem Weg durch die ewigen Weiten zurück ins Wohnzimmer
    12.11.2014

    Nichts gegen Tarkowski

    »Wir brauchen keine anderen Welten, wir brauchen einen Spiegel«. Das wird in Andrej Tarkowskis Film »Solaris (1972) sehr offenherzig ausgesprochen. So weit wir auch gehen, was anderes als die eigene Vergangenheit und ihre Trugbilder werden ...
    Peer Schmitt
  • Heuschrecke ißt Kakerlake: Amazon-Chef Jeff Bezos beim Jah...
    27.09.2014

    Auf dem Weg zum Mars

    Eine Weltraumexpedition der besonderen Art ist der größte Traum von Elon Musk. »Ich möchte auf dem Mars sterben, vorzugsweise aber nicht beim Aufschlag«, erklärte der Gründer des Elektroautoherstellers Tesla Motors im Gespräch mit Christoph...
    Thomas Wagner
  • Phänomenal zum Mars: Schüler in der südindischen ...
    25.09.2014

    Indien im »Mars-Klub«

    Nach mehr als zehnmonatigem Flug hat Indien am Mittwoch seine Weltraumsonde »Mangalyaan« (Marsschiff) in eine Umlaufbahn des roten Planeten gebracht. Der Erfolg der Wissenschaftler und Techniker im Weltraumforschungszentrum Bangalore (ISRO)...
    Hilmar König, Neu-Delhi
  • 06.09.2014

    Roter Satellit

    Man muß heute schon zum alten Eisen gehören, wenn man von sich sagen will: »An diesen Tag, an dieses Ereignis kann ich mich erinnern.« Ich gehöre zu diesen Leuten, weil ich damals 20 Jahre alt und dazu Flugschüler an einer Offiziershochschu...
    Sigmund Jähn
  • »In space, no one can hear you scream«
    09.08.2012

    Schmerzen... und Trugbilder

    Sie haben viele aufsehenerregende Dinge erfunden und jetzt suchen sie mit deren Hilfe ihren Ursprung: die Weltraumforscher in Ridley Scotts neuem Film »Prometheus«. Endlich ist es wieder wie in den 1960ern und 70ern, das Kino darf wieder ra...
    Peer Schmitt
  • Juri Gagarin kurz vor seinem Start zum ersten bemannten Weltraum...
    12.04.2011

    Sternstunde der Menschheit

    In der Nacht vor seinem historischen Flug hatte Juri Gagarin zehn Stunden fest und ruhig geschlafen. In einem unscheinbaren Holzhäuschen in unmittelbarer Nähe des Startplatzes auf dem späteren Kosmodrom Baikonur, das damals noch Tjuratam hi...
    Ronald Friedmann
  • »Der Frieden auf Erden« blättert von der Wand
    12.04.2011

    Weltkugel beschützen

    Luostari heißt auf finnisch Kloster. So heißt auch eine kleine Militärsiedlung hinter dem Polarkreis, in der Juri Gagarin seine Karriere begann. Vor dem Zweiten Weltkrieg gehörte der Ort zu Finnland, dann kamen die Deutschen, und Ende 1944 ...
    Alexandre Sladkevich
  • 26.07.2010

    Weltraumrebell aus den Anden

    Bis 2013 will Bolivien über einen eigenen Satelliten verfügen und wäre damit nach Argentinien, Brasilien, Mexiko und Venezuela das fünfte Land des Kontinents mit einem eigenen Sputnik. Hilfe für das ehrgeizige Projekt hat das Andenland in P...
    Benjamin Beutler
  • »Bodenständig und entrückt zugleich«: Jugdgerdemidin Gurraghcha ...
    21.01.2010

    Wenn der Himmel auf den Kopf fällt

    Kosmonauten sind die Kolonisatoren unserer Träume. Für die Filmemacherin Marian Kiss war Bertalan Farkas der große Held ihrer Kindheit. Farkas, erster Ungar und fünfter Interkosmonaut im All, rückte die Unendlichkeit in greifbare Nähe und n...
    Walter Famler und Christine Lötscher
  • 21.07.2009

    Alle auf den Mond schießen!

    Im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, Berlin, traten vor einiger Zeit der US-Astronaut Charles Duke und seine Ehefrau Dotty auf. Den beiden ging es primär um ihren Gottesbeweis. »Charlie« leitete den Vortrag mit seinem Spaziergang...
    Helmut Höge
  • 16.07.2009

    40 Jahre Mondlandung

    Das Bild zeigt die Erde, vom Mond aus gesehen. Den betrat am 20. Juli 1969 als erster Mensch mit dem US-Amerikaner Neil Armstrong ein Zivilist. An Bord der Rakete waren desweiteren die Airforce-Piloten Edwin Aldrin und Michael Collins. Coll...
    Reinhard Jellen
  • Koni, der Hund von Rußlands Premierminister Wladimir Putin (r.),...
    08.04.2009

    Rußlands Weltraumaugen

    Haustiere sind offenbar ideale Werbeträger. Koni, der Labrador des russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin, mußte das schon mehrmals erfahren. Auch Vizepremier Sergej Iwanow konnte der Versuchung nicht widerstehen. Er schenkte seinem ...
    Frank Preiß
  • 09.03.2009

    Kaminer schweigt

    Die Nummer habe ich aus dem Telefonbuch. Gleich nach dem ersten Klingeln ertönt ein Anrufbeantworter. Nach dem Pieps sage ich, wer ich bin und daß ich einen Artikel über Juri Gagarin schreibe und deshalb alle mir bekannten Russen in Berlin ...
    Ronald Kohl
  • »Als ich die Erde in der Raumschiffkapsel umkreiste, habe ich ge...
    07.03.2009

    Im Zeichen des roten Sterns

    Am Montag wäre Juri Alexejewitsch Gagarin 75 Jahre alt geworden. Er war der erste Mensch im All: Am 12. April 1961 umrundete er in Wostok 1 einmal die Erde, das dauerte 108 Minuten. Über Gagarin unterhalten sich am Montag Sigmund Jähn und W...
    Walter Famler
  • 15.01.2009

    Nachtschicht am Kueyen

    Der Flug von Santiago ins 1000 Kilometer nördlich gelegene Antofagasta folgt exakt der Küstenlinie. Von meinem Fensterplatz aus sehe ich die weichen rostbraunen Wellen der Atacamawüste, in der Ferne die weiße Säge der Andenriesen. Links wol...
    Christian Wolter
  • 27.11.2007

    »Ab geht’s!« (Juri Gagarin beim Start)

    Mein Mann wollte gleich munter zum Mond«, erzählte Inge Gröttrup dem Spiegel, nachdem das Ehepaar glücklich aus der Sowjetunion zurückgekehrt war. Den Steuerungsexperten Helmut Gröttrup hatte der KGB zusammen mit einer Reihe weiterer Rakete...
    Helmut Höge
  • Technologische Pionierleistung: sowjetischer Satellit Sputnik-1 ...
    29.09.2007

    Sputnik-Schock für USA

    Am 4. Oktober 1957, exakt um 22.28,34 Uhr Moskauer Zeit, hob eine kurzfristig umgebaute interkontinentale Trägerrakete vom Typ R-7 vom sowjetischen Kosmodrom Baikonur, das damals noch Tjura Tam hieß, in Richtung Erdumlaufbahn ab. Die Nutzla...
    Ronald Friedmann
  • 3. September 1978 in der kasachischen Steppe: Der Oberstleutnant...
    14.02.2007

    Von wegen abgehoben

    Wie oft Sigmund Jähn gestern das Glas gehoben hat, war nicht zu ermitteln. Bei Moskau hat der Mann, der für die DDR ins All flog, seinen 70. Geburtstag gefeiert, in Swjosdny Gorodok, zu Deutsch: »Sternenstädtchen«. Hier ist er ein guter Fre...
    Jens Walther
  • Die »Discovery« am Montag
    06.07.2006

    Zurück ins All

    Wenn weiter alles planmäßig verläuft, werden die sieben Astronauten an Bord der US-Raumfähre »Discovery« heute die internationale Raumstation ISS erreichen. Gestartet war das Space Shuttle nach zwei vergeblichen Anläufen am Dienstag, 20.38 ...
    Jens Walther
  • 09.06.2005

    Einen im Tee haben

    »Die Zukunft gehört dem Weltall«, hat William S. Burroughs zu einer Zeit gesagt, als die wenigen Weltraumreisenden noch »Helden der Nation« waren. Das Weltall als Fluchtort aus den Gefängnissen der Erde, der Sprache usw.? Das mußte sich als...
    Peer Schmitt
  • 19.05.2005

    Am Himmel der Müll

    Mit dem Start des sowjetischen Sputnik am 4. Oktober 1957 begann das Raumfahrtzeitalter. Seitdem wurden nach Angaben der European Space Administration (ESA) etwa 5500 Satelliten in Erdumlaufbahnen geschossen. Ungefähr 700 davon werden »für ...
    Norbert Cobabus / Thomas Ristow
  • 10.05.2005

    Brücke in die Zukunft

    In dem halben Jahrhundert aktiver Raumfahrt, die mit dem Start des ersten sowjetischen Sputnik am 4. Oktober 1957 begann, stiegen weit mehr als 5000 Trägerraketen auf und brachten Satelliten und Sonden, Raumschiffe und Raumstationen auf ihr...
    Horst Hoffmann
  • 26.06.2004

    Verstrahlte Jagd auf E.T.

    Cassini ist am Ziel. Mitte Juni erreichte die US-amerikanische Sonde den Saturn, den zweitgrößten Planeten des Sonnensystems. Bereits am 11. Juni passierte das unbemannte Raumfahrzeug in nur 2 000 Kilometer Entfernung Phoebe, einen der mitt...
    Wolfgang Pomrehn
  • 24.01.2004

    Visionen – Illusionen – Halluzinationen

    In seiner jüngsten Rede zur Weltraumforschung gebärdete sich George W. Bush als Visionär. Er verkündete die Rückkehr zum Mond und den Aufbruch zum Mars als nationale Sendung. Nach seinem Verständnis muß die Raumfahrt der Vormachtstellung de...
    Horst Hoffmann
  • 21.11.2003

    Tödliche Schlamperei

    Vor fünf Jahren, am 20. November 1998, begann mit dem Start des russischen Basisblocks Sarja (Sonnenaufgang) der Aufbau der internationalen Raumstation ISS, die heute aus fünfzehn Bauelementen besteht. Seit mehr als drei Jahren umfliegt sie...
    Horst Hoffmann
  • 20.10.2003

    Der Sprung über die Große Mauer ins All

    Der Sprachschatz des wissenschaftlich-technischen Fortschritts ist um einige Begriffe reicher geworden. Es sind chinesische Worte wie Taikonaut für Kosmonaut oder Astronaut, abgeleitet von Taikong – Weltraum, aber auch Yuhangyuan, was Navig...
    Horst Hoffmann
  • 23.08.2003

    Jagdflieger der NVA

    Zwei Meldungen erregten vor einem Vierteljahrhundert – am Samstag, dem 26. August 1978 – das Interesse der Weltöffentlichkeit. Die eine wurde von Radio Moskau verbreitet, die andere vom Sender Vatikan. Die Duplizität der Ereignisse wollte e...
    Horst Hoffmann
  • 22.01.2003

    Zurück in die Vorzukunft

    Wie praktisch: Einfach in ein Raumschiff steigen und den düsteren irdischen Verhältnissen mit ihren Kriegen, Krisen und Überlebenskämpfen entfliehen. Seit über 35 Jahren macht die US-amerikanische Unterhaltungsindustrie derlei intergalaktis...
    Capt. Martin Höxterman
  • 19.08.2002

    Unheil auf Urlaub

    Baden macht erst richtig Spaß, wenn die zarten Sommerfrischler, vom herben Windhauch abgeschreckt, dem kühlen Naß entsagen. Vor einigen Tagen mußte ich den feinen Ostseestrand auf dem Weg in die grünglasklaren Wellen nur mit den Möwen teile...
    Tom Wolf
  • 16.05.2002

    Kindergottesdienst

    »Programm zum Gebrauch der Macht - Man entmystifiziert nur, um besser mystifizieren zu können. Es handelt sich nicht nur darum, die Begriffe von wahr und falsch zu zerstören, sondern nach dem moralischen Ruin des Intellekts treten dunkle Kr...
    Andreas Hahn
  • 13.05.2002

    Zehn Prozent Gleichberechtigung?

    F: Die Kosmonautin Walentina Tereschkowa war nicht die einzige Frau, die sich selbst die Sterne vom Himmel holen wollte ... Insgesamt sind bis heute 37 Frauen ins All geflogen. Das ist ein Anteil von etwa zehn Prozent aller Weltraumreise...
    Birgit Gärtner
  • 08.03.2002

    Stärker als die Schwerkraft

    Wieviel Frauen flogen bisher in den Weltraum? Ein Quizmaster, der seinen Mitspielern diese Frage stellt, wird kaum eine genaue Antwort erhalten, die selbst Raumfahrtenthusiasten schwerfällt. Viele wissen zwar, daß die Russin Walentina Teres...
    Horst Hoffmann
  • 18.08.2001

    Gefahr aus dem Weltraum

    Am 23. März diesen Jahres passierte das astronomische Objekt 2001 EC 16 die Erde - in einer Entfernung von ein wenig mehr als 1,7 Millionen Kilometern. Eine Handvoll Astronomen widmete dem 100 Meter dicken Himmelsbrocken ihre Aufmerksamkeit...
    Jacqueline Myrrhe
  • 05.05.2001

    Geld regiert die Raumfahrt

    Zu welchen Kapriolen Politiker fähig sind, wenn es um Macht und Geld geht, zeigte das Affentheater um den Mitflug des amerikanischen Multimillionärs Dennis Tito auf einem russischen Sojus-Schiff zur internationalen Raumstation ISS. Washingt...
    Horst Hoffmann
  • 12.04.2001

    Der erste war ein Russe

    Im Quartier von Oberstleutnant John Powers, Verbindungsoffizier zu den sieben ersten amerikanischen Astronauten, klingelt nachts das Telefon. Verschlafen greift der Offizier nach dem Hörer. Sollte das schon der Weckruf sein? Er blickt auf d...
    Horst Hoffmann
  • 12.04.2001

    Gelber Regen und Monsterpflanzen

    Am 12. April 1961 flog der erste Mensch, der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin, ins All. Seitdem wird jedes Jahr in der Sowjetunion und Rußland dieses Datum als nationales Fest begangen. Man spricht von den Heldentaten der Kosmonauten, vom...
    Julia Solovieva
  • 12.03.2001

    Das Erbe der Mir

    Das Schicksal der Weltraumstation Mir ist besiegelt. In wenigen Tagen soll sich das Triebwerk des an Mir angedockten Transporters »Progress«, den man in der russischen Luft- und Raumfahrtbehörde mittlerweile »Totengräber« nennt, einschalten...
    Juri Saizew, Moskau
  • 04.11.2000

    Ständig bemannt

    Mit dem Start des russischen Raumschiffes Sojus TM-31 zur Internationalen Raumstation ISS und dem Einzug der ersten Stammbesatzung - zwei Russen und ein Amerikaner - hat ein neues Kapitel in der Raumfahrtgeschichte begonnen: die Ära ständig...
    Horst Hoffmann
  • 14.10.2000

    Auf dem größten Pulverfaß der Welt

    Eigentlich sollte diese Mission schon am 14. Juni beginnen, doch technische und meteorologische Probleme führten zu mehrmaligen Terminverschiebungen. Eigentlich sollte das Unternehmen mit der Raumfähre Atlantis erfolgen, doch deren Modernis...
    Horst Hoffmann
  • 17.07.2000

    Gipfeltreffen im Weltraum

    Es ist reiner Zufall, daß Mitte diesen Monats zwei Ereignisse zusammenfallen, die für die bemannte Raumfahrt so etwas wie Sternstunden sind: der Start des russischen Service- Moduls Swjesda (Stern) für die künftige internationale Raumstatio...
    Horst Hoffmann
  • 13.04.2000

    Apollo 13 - Glück im Unglück

    »Hey, we've got a problem here!« - »Hey, wir haben hier ein Problem!« Dieser lapidare Funkspruch von Bord des Mondschiffs Apollo 13 an das Manned Spacecraft Center in Houston, Texas, am Montag, den 13. April 1970 um 22.07 Uhr ostamerikanisc...
    Horst Hoffmann
  • 18.03.2000

    Salto Orbitale

    Was vor 35 Jahren als Weltsensation galt, gehört heute zum Alltag im All: der Aufenthalt des Menschen im freien kosmischen Raum. Oft wird er als »Weltraumspaziergang« bezeichnet, obwohl er alles andere als Routine ist und bis an die Grenze ...
    Horst Hoffmann
  • 15.02.2000

    Militärs mißbrauchen Radaraugen im All

    Nach mehrfachen Terminverschiebungen wegen technischer Probleme und schlechtem Wetter Anfang diesen Jahres startete am Wochenende die amerikanische Raumfähre mit dem beziehungsreichen Namen »Endeavour«, was soviel wie Bemühung bedeutet. Der...
    Horst Hoffmann
  • 31.12.1999

    Mit Kondom und Dosenbier im All

    In den vier Jahrzehnten bemannter Raumfahrt leisteten Astronauten und Kosmonauten vielfach auch über Weihnachten und Neujahr ihren Dienst in der Unendlichkeit des Universums. So feierten die drei Amerikaner Frank Borman, James Lovell und Wi...
    Horst Hoffmann
  • 20.10.1999

    Geht es mit Mir zu Ende?

    Noch ist es nicht endgültig entschieden, ob die einzig real existierende Raumstation der Welt, die russische Mir (Frieden), nach fast 14jährigem Betrieb ihre Arbeit beendet, obwohl sie durchaus noch funktionstüchtig ist. Doch die Chancen fü...
    Horst Hoffmann
  • 15.07.1999

    Die Sputnik-Schock-Therapie

    Mehr als 500 Millionen Menschen erlebten am Sonntag und Montag, dem 20. und 21. Juli 1969, die Landung von zwei amerikanischen Astronauten auf unserem natürlichen Trabanten vor dem Fernsehschirm. Etwa die dreifache Anzahl verfolgte das Jahr...
    Horst Hoffmann
  • 02.10.1998

    Das achte Weltwunder

    Das größte außerirdische Bauwerk wollen die USA, Rußland, Japan, Kanada sowie zehn europäische Staaten ab November errichten. Die Internationale Raumstation ISS ist sowohl Forschungsinstitut und Produktionsstätte als auch Plattform für die ...
    Torsten Gemsa
  • 27.03.1998

    Der geheimnisvolle Tod des Juri Gagarin

    Rund 400 Menschen nahmen in den letzten vier Jahrzehnten an 200 bemannten Raumfahrtunternehmen teil und hielten sich zusammengerechnet 60 Jahre im Weltraum und auf dem Mond auf. Von den annähernd 200 Kosmonauten, Astronauten, Spationauten, ...
    Horst Hoffmann
  • 16.10.1997

    Flug zum Mars als kulturelle Aufgabe

    Sie waren 1978 im All. Sie waren später an der DDR- Raumfahrtforschung beteiligt. Was machen Sie heute? Ich habe einen Vertrag mit dem Deutschen Raumfahrtzentrum Köln und mit der ESA, der europäischen Weltraumagentur, und im Sternenstädtche...
    Tilo Gräser
  • 09.07.1997

    Pfadfinder auf dem Nachbarplanenten

    Am 4. Juli feierten die USA ihren Unabhängigkeitstag. Außergewöhnliche Botschaften kommen an diesem Tag besonders gut an. Genau vor einem Jahr, am 4. Juli 1996, startete Roland Emmerichs Film »Independence Day« in den amerikanischen Kin...
    Torsten Gemsa

Literatur

  • Frauen im All

    Horst Hoffmann, Jacqueline Myrrhe, Matthias Gründer
    Visionen und Missionen. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2002
    ISBN: 3896023993