Dossier: Digitale Revolution

Mensch und Gesellschaft im Informationszeitalter

Der Fortschritt der Informationstechnologien verändert das Leben der Menschen grundlegend, bietet Chancen und Risiken. Arbeitswelt, Konsum, Kultur und Kommunikation wandeln sich dramatisch. Die Eliten wollen Robotik und künstliche Intelligenz nutzen, um Ausbeutung, Manipulation und Kontrolle zu verschärfen.

Zuletzt aktualisiert: 19.04.2017

  • 20.04.2017

    Mit den eigenen Waffen

    Thomas Wagner

    Die heutige politische Auseinandersetzung kommt ohne die Nutzung sogenannter sozialer Medien schon lange nicht mehr aus. Es wird getwittert, gepostet und gewhatsappt, was das Zeug hält. Filterblase hin oder her – es geht darum, möglichst vi...

  • 09.03.2017

    Die Umsetzerin

    Thomas Wagner

    Wer die neuen Technologien verstehen, ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft abschätzen und Fehlentwicklungen korrigieren will, tut gut daran, in digitale Bildung zu investieren. Das klingt plausibel. Dass die von der Bundesregierung ernann...

  • 07.02.2017

    Die sechs neuen Methoden der Ausbeutung

    Der Autor Stephan Kaufmann betrachtet die Digitalisierung als Klassenprojekt

    Johannes Supe

    Endlich sagt es mal jemand. »Digitalisierung und Industrie 4.0« sind »keine subjektlosen Sachzwänge, sondern ein Projekt derer, die sich – Betonung auf ›sich‹ – etwas davon versprechen«. Bereits für diesen Satz ist die Broschüre von Stephan...

  • 30.01.2017

    Daten in Bürgerhand

    Vorabdruck. Große Internetkonzerne verfügen nach Belieben über private Informationen ihrer Kunden. Eine fortschrittliche Netzpolitik muss über den Aufbau alternativer Strukturen nachdenken

    Thomas Wagner

    In den kommenden Tagen erscheint im Kölner Papy-Rossa-Verlag von Thomas Wagner die Streitschrift »Das Netz in unsere Hand! Vom digitalen Kapitalismus zur Datendemokratie«. Wir veröffentlichen daraus mit freundlicher Genehmigung von Verlag u...

  • 29.12.2016

    Der Internetbürger

    Thomas Wagner

    Linke Netzenthusiasten haben die Erwartung geschürt, dass die moderne Kommunikationstechnologie nicht nur die materiellen Grundlagen für eine gerechtere und glücklichere Neuorganisation der Gesellschaft bereitstelle, sondern darüber hinaus ...

Berichte
  • 20.04.2017

    Mit den eigenen Waffen

    Thomas Wagner

  • 29.12.2016

    Der Internetbürger

    Thomas Wagner

  • 08.12.2016

    Kulturelles Gedächtnis

    Thomas Wagner

  • 17.11.2016

    Obamas Zukunft

    Macht und Herrschaft in der digitalen Welt

    Thomas Wagner

  • 27.10.2016

    Massenmedien und Realität

    Macht und Herrschaft in der digitalen Welt

    Thomas Wagner

  • 13.10.2016

    Wankas Sorglospaket

    Bildungsministerin kündigt IT-Offensive für Deutschlands Schulen an. Kinderärzte gegen Tablets im Klassenzimmer, Industrie in Festlaune

    Ralf Wurzbacher

  • 15.09.2016

    »Partei für Gesundheitsforschung«

    Macht und Herrschaft in der digitalen Welt

    Thomas Wagner

  • 25.08.2016

    »Spielerische« Ausbeutung

    Macht und Herrschaft in der digitalen Welt

    Thomas Wagner

  • 11.08.2016

    Auferstehung von den Toten

    Macht und Herrschaft in der digitalen Welt

    Thomas Wagner

  • 04.08.2016

    Do-it-yourself-Biologie

    Macht und Herrschaft in der digitalen Welt

    Thomas Wagner

  • 28.07.2016

    Freie Wahl

    Macht und Herrschaft in der digitalen Welt

    Thomas Wagner

  • 07.07.2016

    Talken mit dem Bot

    Millionen Computerprogramme tarnen sich im Internet als menschliche Nutzer. Der Trend macht Onlinekommunikation zur Farce

    Gerrit Hoekman

  • 07.07.2016

    VW und Transhumanismus

    Macht und Herrschaft in der digitalen Welt

    Thomas Wagner

  • 14.06.2016

    Auf dem digitalen Trip

    Für Politik und Wirtschaft sind elektronische Medien das Wunderding für bessere Bildung.

    Ralf Wurzbacher

  • 03.06.2016

    Mit Faust in der Tasche

    Bundesregierung will deutsche Industrie auf dem Weltmarkt ­stärken. Roboterproduzent Kuka vor Übernahme durch ­chinesischen Investor

    Simon Zeise

  • 07.05.2016

    Das Bild vom hackenden Kojoten

    Gegen Überwachung, Ausbeutung, Kolonialismus: die Internetkonferenz »re:publica« in Berlin

    Tom Mustroph

  • 12.09.2015

    Die Herrschaftsformel

    Wie »Soziale Medien« den Ausgang von Wahlen entscheiden helfen

    Kai Schlieter

  • 09.09.2015

    Zauberlehrlinge

    Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin stand digitale Vernetzung im Mittelpunkt. Doch die »Informationsgesellschaft« hat Schattenseiten

    Joachim Jakobs

  • 03.09.2015

    Privatsphäre als Privileg

    Der US-Rechtswissenschaftler Frank Pasquale ist dem Klassenwiderspruch in der digitalen Gesellschaft auf der Spur

    Thomas Allmer

  • 13.08.2015

    Aus der Manege geführt

    Suchmaschine Google samt Internetangebot wird Konzerntochter der Holding Alphabet. Unternehmen will sich unabhängiger von Werbeeinnahmen machen

    Simon Zeise

  • 06.08.2015

    Zu kurz gesprungen

    Der Springer-Konzern wollte die Financial Times übernehmen. Dabei ist er gerade erst aus den Zeitungsmärkten ausgestiegen. Wie passt das zusammen?

    Gert Hautsch

  • 02.07.2015

    Verlockung mit Geld und Daten

    Neue Erlösmodelle für Verlage im Internet: Facebook bietet »Instant Articles«, Onlinekioske starten durch. Aber die Risiken sind hoch.

    Gert Hautsch

  • 22.06.2015

    Unstillbarer Datenhunger

    Mit dem Tochterunternehmen Sidewalk Labs will Google die Stadtentwicklung revolutionieren

    Thomas Wagner

Analysen
  • 30.01.2017

    Daten in Bürgerhand

    Vorabdruck. Große Internetkonzerne verfügen nach Belieben über private Informationen ihrer Kunden. Eine fortschrittliche Netzpolitik muss über den Aufbau alternativer Strukturen nachdenken

    Thomas Wagner

  • 01.09.2016

    Abstiegsängste

    »Industrie 4.0« wird nicht nur Arbeitsplätze kosten. Es ist der staatlich orchestrierte Versuch, Gewinne zu sichern und den »Standort Deutschland« vor der Degradierung zur Werkbank zu bewahren

    Theo Wentzke

  • 19.01.2016

    Die billigste Lösung

    Die Digitalisierung nutzen große Unternehmen, um Arbeit auszulagern. Zum Thema führt das Arbeitsministerium einen Dialog, mit dabei sind auch die Gewerkschaften. Doch ihnen fehlt nach wie vor eine Strategie

    Marcus Schwarzbach

  • 09.01.2016

    Kollektiver Kapitalismus?

    Die Industrie-4.0-Ideologie und die Realität

    Werner Seppmann

  • 24.09.2015

    Arbeitshetze 4.0

    Das Rationalisierungsprojekt »Industrie 4.0« verschärft Überwachung und Verfügbarkeit der Beschäftigten

    Marcus Schwarzbach

  • 23.09.2015

    Unsterblichkeit als Parteiprogramm

    Als US-Präsident will der Science-Fiction-Autor Zoltan Istvan den Tod abschaffen. Hinter ihm steht die technologiegläubige Heilsbewegung der Transhumanisten. In der BRD wollen sie am Wochenende eine Partei gründen

    Thomas Wagner

  • 19.09.2015

    Gute Arbeit in der digitalen Gesellschaft!

    Frank Bsirske

  • 25.08.2015

    Zwischen Dystopie und Euphorie

    Industrie 4.0: Arbeits- und gesellschaftspolitische Perspektiven

    Florian Butollo/Thomas Engel

  • 01.11.2014

    Digitale Aufholjagd

    Jaron Lanier, Jeremy Rifkin und das EU-Projekt »Industrie 4.0«

    Thomas Wagner

  • 28.10.2014

    Unsterblichkeit für Milliardäre

    Singularität: Hinter den technologischen Wahnideen des Silicon Valley stehen wirtschaftliche Kalküle.

    Thomas Wagner

Essays
  • 10.11.2016

    Antiaufklärung

    Macht und Herrschaft in der digitalen Welt

    Thomas Wagner

  • 30.04.2016

    Neue Sklaverei

    Crowdworking-Plattformen begünstigen Formen der Ausbeutung, die in Deutschland längst als überwunden galten

    Thomas Wagner

  • 27.02.2016

    Herrschaft ist ein Verhältnis zwischen Menschen

    Über falsche Befürchtungen und echte Risiken im Zeitalter der Digitalisierung

    Rainer Fischbach

  • 02.01.2016

    Anschubsen als Ideologie

    Die Anhänger des »Nudging« betrachten die Gesellschaft wie eine Benutzeroberfläche

    Michael Zander

  • 14.11.2015

    Am Beispiel Jeremy Corbyns

    Ideologie und politische Kampagnen in Zeiten »sozialer Medien«

    Christian Fuchs

  • 17.10.2015

    Robokratie

    Elitäre Kreise erklären den Menschen zum Auslaufmodell

    Thomas Wagner

  • 23.09.2015

    Technik steuert Mensch

    Digitale Arbeit verändert den Produktionsprozess und beeinflusst die Dienstleistungsbranche. Das ist eine Herausforderung für die Gewerkschaften

    Marcus Schwarzbach

  • 29.08.2015

    »Die Kunst der Dunkelheit«

    Cyberkrieg im städtischen Raum

    Florian Rötzer

  • 15.08.2015

    Schmutzige Cloud

    Der Mythos vom sauberen Computer

    Marisol Sandoval

  • 01.08.2015

    Digitales Messietum

    Warum Filesharing nicht fortschrittlich ist. Eine Antwort auf Christian Fuchs

    Thomas Elbel

  • 18.07.2015

    Die Illusion der Partizipation

    Digitale Revolution. Warum das Internet die Gesellschaft nicht demokratisieren kann

    Tobias Bevc

  • 27.06.2015

    Gebt die Daten in öffentliche Hand

    Digitale Revolution. Wie Google und Co. aufgeteilt werden könnten

    Evgeny Morozov

  • 25.04.2015

    Keine einfache Lösung

    Die Diskussion über das Urheberrecht verweist auf Schwierigkeiten linker Kultur- und Medienpolitik im digitalen Kapitalismus

    Christian Fuchs

  • 25.02.2015

    Maschinen wie wir

    Industrie 4.0: Die digitale Vernetzung formt nicht nur den Menschen neu. Auch die Warenproduktion wird sich anpassen. Das Rennen läuft schon

    Klaus Fischer

  • 01.09.2014

    Superintelligenter Depp

    Wie die Idee von der Maschinenherrschaft Hollywood erobert

    Thomas Wagner

  • 09.10.2013

    Digitale Selbstpreisgabe

    Über die Neoliberalisierung der Bibliotheken

    Uwe Jochum

Interviews
  • 14.06.2016

    »Kehrseiten grob vernachlässigt«

    Kinderärzte empfehlen: Keine digitalen Medien für unter Neunjährige. Gespräch mit Uwe Büsching

    Ralf Wurzbacher

  • 13.03.2014

    »Niemand wird mehr sterben müssen«

    Der Google-Informatiker Ray Kurzweil spekuliert über »kognitive Maschinen« und Unsterblichkeit. Ein Gespräch mit seinem Verleger Carlos García Hernandez

    Gespräch: Michael Zander

Kommentare
Rezensionen
  • 07.02.2017

    Die sechs neuen Methoden der Ausbeutung

    Der Autor Stephan Kaufmann betrachtet die Digitalisierung als Klassenprojekt

    Johannes Supe

  • 29.12.2016

    Datenschutz durch Verweigerung

    Das »Capulcu«-Kollektiv gibt Anleitung zum Widerstand gegen den digitalen Zugriff

    Florian Osuch

  • 05.09.2016

    Intelligente Maschinen aus Arbeitersicht

    Peter Brödner diskutiert das Für und Wider digitaler Produktivkräfte

    Werner Seppmann

  • 19.03.2016

    Keine Macht den Datenkraken

    In ihrem neuen Buch skizziert Sahra Wagenknecht einen zukunftsweisenden Ansatz für die linke Netzpolitik

    Thomas Wagner

  • 13.04.2015

    Roboter Mensch?

    Thomas Wagners neues Buch dekonstruiert die Ideologien der »Robokratie«

    Christian Fuchs

  • 25.02.2015

    Beschleunigte Krisendynamik

    Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee liefern Stichworte für die Debatte über die digitale Ökonomie

    Thomas Wagner

  • 05.02.2015

    Digitale Strategiefragen

    Astra Taylors Vorschlägen für eine alternative Netzpolitik fehlt eine schlüssige Konzeption

    Christian Fuchs

  • 08.10.2014

    Roboterherrschaft

    Nick Bostrom spekuliert über eine kommende »Superintelligenz«

    Thomas Wagner

  • 08.10.2014

    Lob der Monopole

    Wie sich ein Investor aus dem Silicon Valley die Zukunft vorstellt

    Georg Tannerth

  • 09.10.2013

    Totale Effizienz

    FAZ-Redakteur Carsten Knop zeichnet den Siegeszug des Internethändlers Amazon nach

    Peter Steiniger

Literatur
  • Robokratie

    Thomas Wagner

    Google, das Silicon Valley und der Mensch als Auslaufmodell. PapyRossa, Köln 2015, 177 Seiten, 13,90 Euro

    www.jungewelt-shop.de/robokratie

  • The Second Machine Age

    Erik Brynjolfsson/Andrew McAfee

    Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird. Plassen-Verlag, Kulmbach 2014, 368 Seiten, 24,99 Euro

Artikel dieses Dossiers ausdrucken (Online-Abo erforderlich!)