Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. Februar 2021, Nr. 49
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus
  • Deutsche Militärpolitik

    Allzeit kriegsbereit

    Aufrüsten auch in der Pandemie: Verteidigungsministerin hält Grundsatzrede. Sicherheit ohne NATO und USA sei »Illusion«.
    Von Jan Greve
  • Brüssels Dilemma

    Eine umfassende Antwort darauf, wie Bidens künftige Administration es mit der Trumpschen »Entkopplung« von China halten will, ist der President-elect Brüssel und Berlin schuldig geblieben.
    Von Jörg Kronauer
  • Libanon

    US-Störfeuer im Libanon

    Washington will mit Sanktionen Hisbollah-Verbündete spalten. Weitere Strafmaßnahmen wahrscheinlich.
    Von Wiebke Diehl
  • Sanktionen

    Auch EU will »mitspielen«

    Die von Brüssel geplante »Magnitsky«-Gesetzgebung öffnet Sanktionswillkür Tür und Tor.
    Von Wiebke Diehl
  • 75 Jahre Nürnberger Prozesse

    Vor den Richtern der Völker

    Vor 75 Jahren begann der Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess
    Von Ulrich Schneider
  • Rechte Mobilisierung

    Voller Posteingang

    Berlin: Gegner der Pandemiebekämpfung rufen für Mittwoch zu Blockaden und Protesten im Regierungsviertel auf.
    Von Markus Bernhardt
  • Rechter Terror

    Abweichende Einschätzungen

    Kritik an Schutzkonzept der Behörden. Verteidigung verzögert Abschluss von Beweisaufnahme.
  • Studentenelend

    Nächste Hängepartie

    Hochschülerinnen und Hochschüler hierzulande müssen abermals lange auf Coronahilfen durch die Bundesregierung warten. Das Studentenwerk dringt auf den Ausbau der Maßnahmen, denn die ökonomische Not Studierender wächst.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Folgen der Coronakrise

    Kinos mit Wucht getroffen

    Der zunächst bis Ende November ausgerufene »Lockdown light«, richtigerweise auch als »Kultur-Lockdown« aufgefasst, stellt große und kleine Lichtspielhäuser vor noch gravierendere existentielle Probleme als im Frühjahr.
    Von Julian Städing
  • Drogenabhängig in der Pandemie

    »Die Menschen werden als Virenschleudern angesehen«

    Lage von Drogenabhängigen verschärft sich in der kalten Jahreszeit unter Coronabedingungen. Hilfsangebote reduziert. Ein Gespräch mit Malte Dau, Streetworker in Berlin-Neukölln.
    Interview: Carina Scherer
  • Wahlen in den USA

    »Wir haben kein demokratisches System«

    Keine wirkliche Wahl: In den USA wechseln sich zwei konzernfreundliche Parteien an der Regierungsspitze ab. Ein Gespräch mit dem Sänger und Aktivisten David Rovics.
    Interview: Emre Sahin
  • Nicaragua

    Flucht vor Tropenstrum

    Zwei Wochen nach dem verheerenden Tropensturm »Eta« versetzt der Hurrikan »Jota« die Menschen in Mittelamerika in Angst. Als Hurrikan der höchsten Kategorie 5 erreichte er am Montag abend die Küste Nicaraguas.
  • Peru

    Präsident, der dritte

    Neuer Staatschef in Peru ernannt. Bürgerliche sehen darin das Ende der politischen Krise, Linke fordern einen Systemwechsel.
    Von Volker Hermsdorf
  • Zypern

    Erdogan schafft Fakten

    Besetztes Nordzypern: Präsident der Türkei drängt auf Zweistaatenlösung. Proteste türkischer Zyprioten.
    Von Nick Brauns
  • Free Mumia Abu-Jamal!

    »Endlich befreien«

    Eine virtuelle Pressekonferenz unter Teilnahme prominenter Menschenrechtsaktivisten beschäftigte sich mit dem Stand und der Entwicklung des Falls des politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal.
    Von Jürgen Heiser
  • USA

    Rettung seiner selbst

    Laut einem Bericht erwägt der scheidende US-Präsident Trump einen Angriff auf iranische Atomanlagen.
    Von Knut Mellenthin

Es ist nicht die Zeit für Vetos.

Michael Roth (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, kritisierte am Dienstag laut Nachrichtenagentur AFP die Vetos von Polen und Ungarn gegen den Haushalt und den Coronahilfsfonds der EU.
  • Virus im Visier

    Putin eröffnet BRICS-Gipfel

    BRICS-Staats- und Regierungschefs thematisieren auf Videogipfel Kampf gegen Coronapandemie und Gestaltung der künftigen Zusammenarbeit.
  • Wirtschaftsunion bröckelt

    EU-Haushalt in Sackgasse

    Die deutsche Ratspräsidentschaft wollte das Thema Rechtsstaatlichkeit pragmatisch handelnd von der Agenda schaffen. Doch Ungarn und Polen legen ihr Veto gegen die Pläne ein und blockieren damit den EU-Haushalt.
    Von Steffen Stierle
  • Krise als Gelegenheit

    Hafenbetreiber auf Kürzungskurs

    Trotz besserer Zahlen im dritten Quartal setzen die Hafenbetreiber Eurogate (Bremerhaven) und HHLA (Hamburg) auf drastische Kürzungsprogramme: Auf dem Rücken der Beschäftigten, sagt Verdi.
    Von Burkhard Ilschner
  • Literatur

    Ganz neue Aussichten

    Auf der dunklen Seite Wiens: Stefanie Sargnagel erzählt vom zerbrechlichen Glück der Jugend.
    Von Michael Bittner
  • Kißling, Kolldehoff, Naumann

    Zitate aus Leserbriefen der Jungen Welt fanden Eingang in den Defa-Dokumentarfilm »Schon fast wie Mann und Frau – Erfahrungen mit dem ersten Geschlechtsverkehr« (1984). Regisseur Helmut Kißling wird am Donnerstag 75.
    Von Jegor Jublimov
  • Corona

    Kultur und Regierung! Nachtgedanken in Rom

    Ende vergangener Woche dachte ich auf dem Nachhauseweg durchs abendliche Rom darüber nach, was hier im einzelnen abgezogen wird, und kam staatsfeindlich drauf.
    Von Peter Wawerzinek
  • Rotlicht: Geschlechtergewalt

    In Deutschland wurde im vergangenen Jahr statistisch alle 45 Minuten je eine Frau von ihrem Partner angegriffen. Offiziell wird das Problem aber »häusliche Gewalt« genannt. Die männlichen Täter verbleiben so im dunkeln.
    Von Carmela Negrete
  • Nachschlag: Viel zu spät

    Das Erste zeigte einen Dokumentarfilm über die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg, der unbedingt auch ins Kino gehört. Aber die sind ja leider wegen »Corona« geschlossen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Gedenkstätte KZ Neuengamme

    Lebendiges Denkmal

    Erinnerungsprojekt »Ort der Verbundenheit« in Gedenkstätte KZ Neuengamme. Angehörige von Überlebenden gestalten Gedenkplakate.
    Von Kristian Stemmler
  • Verbot der »Grauen Wölfe« gefordert

    Prügelnde »Idealisten«

    Verbot der »Grauen Wölfe« müsste mehrere Vereine mit teils irreführenden Namen umfassen
    Von Claudia Wangerin
  • Mixed Martial Arts

    Leben für den Ring

    Mixed Martial Arts: Walentina Schewtschenko kämpft am Sonnabend um den UFC-Titel.
    Von Rouven Ahl
  • Clever und smart

    Die spielfreie Zeit hat der argentinische Fußballverband dazu genutzt, die sogenannte Superliga abzuschaffen. Man hat gerne selbst die Pranken auf dem Bakschisch der heimischen Fußballindustrie.
    Von André Dahlmeyer

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen