Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Februar 2020, Nr. 49
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
  • Bayer schnappt sich Monsanto

    »Mehr Gentechnik, mehr Glyphosat«: Mit der Übernahme des US-Riesen entsteht der weltgrößte Agrarchemiekonzern. Scharfe Kritik von Campact
    Von Dieter Schubert
  • Ära des Krieges

    Brüssel sei »stolz« auf seinen weltpolitischen Einfluss, konstatierte Juncker in seiner diesjährigen »State of the Union«-Rede – und will nun Taten sehen
    Von Jörg Kronauer
  • Der Kampf ist nicht vorbei

    Gewerkschaften mobilisieren am Donnerstag erneut gegen das neue Arbeitsgesetz. Widerstand künftig auch juristisch
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Erste Früchte der Novelle

    Großkonzern Alstom streicht Hunderte Arbeitsplätze. Hauptaktionär ist der französische Staat
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Grenzen der Verhandlungsdemokratie

    Mit der Ermordung des Vizeinnenministers durch Mitglieder einer Bergbaukooperative eskaliert die Auseinandersetzung zwischen der Regierung und den sozialen Bewegungen
    Von Helge Buttkereit
  • Rechtswidrigkeit bestätigt

    Berlin: Die martialische Teilräumung der Rigaer Straße 94 war illegal. »Kadterschmiede« darf vorerst bleiben, urteilt das Landgericht.
    Von Michael Merz
  • Bundesregierung organisiert Chaos

    Erste Städte wollen Wohnsitzauflage für Flüchtlinge nicht umsetzen. Nordrhein-Westfalen bei Abschiebungen auf Platz eins
    Von Markus Bernhardt
  • Warnstreik bei Median

    In nur einem Jahr zerschlug der Konzern die meisten der bei ihm geltenden Tarifverträge. Jetzt will er seinem Servicepersonal Lohnsteigerungen vorenthalten. Dagegen wehrt sich die Belegschaft.
    Von Johannes Supe
  • Täglich neue Gerüchte

    Mutmaßungen über Filialschließungen bei Kaiser’s-Tengelmann könnten Verkauf beeinflussen
    Von Gudrun Giese
  • Gipfeltreffen auf der Ferieninsel

    Vertreter von mehr als 100 Blockfreien Staaten tagen in Venezuela. Maduro will Bewegung zu ihren Wurzeln zurückführen
    Von André Scheer
  • Kein Ende der Blockade

    Trotz Entspannungspolitik: Der Wirtschaftskrieg der USA gegen Kuba geht weiter. Washington vor UN-Abstimmung isoliert
    Von Volker Hermsdorf
  • Aufhören, Sklaven zu sein

    Häftlingsstreiks in zahlreichen Gefängnissen der USA. Der Staat reagiert mit Repression
    Von Jürgen Heiser
  • UNO zwischen den Fronten

    Waffenstillstand hält. Streit um Hilfslieferungen in belagerte Gebiete
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Millionen ohne Nahrung

    Im Zuge des Krieges gegen die Islamistenmiliz »Boko Haram« und einer Wirtschaftskrise sind 4,5 Millionen Menschen auf Hilfe angewiesen.
    Von Christian Selz

Wirtschafts-Voodoo und Militarisierung werden die tiefgreifenden Probleme der EU nicht lösen. Statt zu kleckern, muss geklotzt werden, sonst wird die EU Geschichte sein.

Kommentar des Linkspartei-Abgeordneten Andrej Hunko zur Grundsatzrede, die Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch vor dem EU-Parlament hielt.
  • Ein bisschen »Brexit«

    Am Freitag treffen sich 27 EU-Staats- und Regierungschefs in Bratislava. Viel Neues wird nicht erwartet. Britanniens Regierungschefin ist nicht eingeladen
    Von Andreas Wehr
  • Moskau wird komfortabler

    Moskauer, die sich die neue Attraktion an den ersten Tagen zu Gemüte führten, kamen aus dem Staunen kaum heraus. Funkelnagelneue Züge in Stromlinienform, kostenloses Wi-Fi ...
    Von Reinhard Lauterbach
  • »Partei für Gesundheitsforschung«

    So abseitig Auftritt und Programm der Partei auf den ersten Blick anmuten mögen, ihr Erscheinen steht im Zusammenhang mit dem wachsenden Einfluss der technikgläubigen Heilsbewegung des Transhumanismus
    Von Thomas Wagner
  • Aufnahmen vom Dach

    Das ist die Jungsseite, die jungmännliche Seite ihres Erfolgs: Eine Viererbande, die Rauscherlebnisse aller Art teilte, und Sehnsüchte so auslöste wie bediente
    Von René Hamann
  • Braunes Coming-out

    Wer partout »völkisch« sein will, deklariert, wer und was er ist: ein Nazi oder eine Nazisse
    Von Wiglaf Droste
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Der Lack ist ab

    In den USA hat die Football-Saison begonnen. Der Vorzeigesport zerstört jene, die ihn betreiben
    Von Rouven Ahl
  • Neu besungene Helden

    Das Magazin 11 Freunde widmet dem DDR-Fußball ein Sonderheft
    Von Leonhard Furtwängler
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Eine sich links nennende Partei muss akzeptieren können, dass ihre Inhalte regelmäßig mit einer Messlatte linker politischer Ziele überprüft werden. Ganz besonders sollte das für Wahlkampfzeiten gelten.«