3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Dienstag, 3. August 2021, Nr. 177
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • May mag die Bombe

    London: Unterhaus beschließt Programm zur Erneuerung der britischen Atomstreitkräfte. Mehrheit der Labour-Abgeordneten stimmt mit Ja
    Von Arnold Schölzel
  • Vorwegnahme des Krieges

    Die Vorstellung des Barons von Coubertin, mit der Neuauflage der Olympischen Spiele im Zeitalter des beginnenden Imperialismus einen Beitrag zum Frieden zu leisten, war nichts anderes als abgeschmackt
    Von Reinhard Lauterbach
  • Gewalt gesät

    In Baton Rouge, der Hauptstadt des US-Südstaats Louisiana, erschoss ein ehemaliger US-Marinesoldat am vergangenen Sonntag drei Polizisten und verletzte drei weitere, einen davon schwer
    Von Jürgen Heiser
  • »Wir sitzen auf einem Pulverfass«

    Der Unmut über rassistische Polizeigewalt in den USA wächst innerhalb der schwarzen Bevölkerung. Ein Gespräch mit Gespräch Nina Turner
    Interview: Amy Goodman
  • Das übliche Schlamassel

    Die Niederlage des Partito Democratico bei den Bürgermeisterwahlen in Italien stellt das nach dem Fall Berlusconis eingerichtete Regierungssystem unter Premier Renzi in Frage
    Von Gerhard Feldbauer
  • Bahnreisende mit Axt schwer verletzt

    Ein Jugendlicher Amokläufer hat am Montag abend in einem Regionalzug in Bayern andere Fahrgäste mit einem Messer und einem Beil attackiert. Islamistische Kontakte des Attentäters unklar
  • Eine Katze namens Goebbels

    Oldschool-Society-Prozess: Oberlandesgericht München bemüht sich um Unterscheidung zwischen »ausländerkritischen« und »ausländerfeindlichen« Äußerungen
    Von Sebastian Lipp
  • Hungerstreik für Methadon

    In der Justizvollzugsanstalt Würzburg befinden sich seit Montag vergangener Woche mehrere Strafgefangene im Hungerstreik. Es soll sich vor allem um drogenabhängige Inhaftierte handeln
  • Geschäfte mit den Armen

    Seit Juni haben auch Obdachlose und Geflüchtete zum Beispiel das Recht auf ein Konto. Laut einer Analyse berechnen viele Geldhäuser dafür überhöhte Gebühren
    Von Susan Bonath
  • Stuttgarter Koalitionsvertrag mit Hintertüren

    Koalitionsverträge sind Absichtserklärungen. Was darin geschrieben steht, kann umgesetzt werden, muss aber nicht. Grüne und CDU in Baden-Württemberg sind einen Schritt weiter
    Von Ralf Wurzbacher
  • Aufstand im Hinterhof

    José Martí sprach 1891 von »Unserem Amerika«. Um dessen Kurs ringen die Vasallen der Kolonialherren und die Nachfolger der Befreier
    Von André Scheer
  • »Machtfrage auf der Tagesordnung«

    USA und EU versuchen, die Bolivarische Revolution in Venezuela zu stoppen. Trotz wirtschaftlicher Schwierigkeiten steht die Bevölkerung hinter der Regierung. Gespräch mit Carolus Wimmer
    Interview: Lena Kreymann
  • Chaostage

    Mit Protesten vor dem Konferenzgebäude und Tumulten im Saal hat am Montag (Ortszeit) in Cleveland der Parteitag der US-Republikaner begonnen
  • Putsch mit Vorwarnung

    Hohe Generäle der türkischen Armee sind offenbar vom türkischen Geheimdienst MIT bereits vor dessen Beginn über den Putschversuch von Teilen des Militärs am vergangenen Freitag informiert worden
  • (K)ein Inselparadies

    Jamaika: Ich war auf den Spuren Bob Marleys und fand mich in einem Slum wieder
    Von Mareike Haurand
  • Die Hochsicherheitsrepublik

    Die politische Rechte in Frankreich ist im Terrortaumel. »Totaler Krieg« gegen nicht definierten Gegner
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • 28 Seiten – und kein bisschen weiser

    Vorigen Freitag war es endlich soweit: Die fehlenden 28 Seiten eines Berichts zu den Ereignissen vom 11. September 2001 wurden nach 14 Jahren Geheimhaltung von der Obama-Administration freigegeben
    Von Knut Mellenthin
  • Empörung gegen Ungerechtigkeit

    Vor 30 Jahren wurde in Nicaragua der deutsche Internationalist Berndt Koberstein von den Contras ermordet. In Freiburg ist sein Erbe lebendig.
    Von Werner Siebler, Freiburg
  • Spionagenest OSZE?

    Russischer Geheimdienst nimmt ukrainischen Agenten in OSZE-Diensten fest. Deren proukrainische Parteilichkeit wird immer deutlicher
    Von Reinhard Lauterbach
  • Eine »chilenische Nacht«

    Italien gedenkt des 2001 beim G8-Gipfel in Genua erschossenen Studenten Carlo Giuliani und der anderen Opfer
    Von Gerhard Feldbauer
  • Revolutionäres Erbe

    Vor 50 Jahren wurde in Havanna die »Organisation der Solidarität mit den Völkern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas« (OSPAAAL) gegründet.
    Von André Scheer

Demokratisch handelt, wer das aktive Eingreifen der unerschöpflichen Kräfte der Volksmassen anruft, wie dies der Präsident der Türkischen Republik Recep Tayyip Erdogan in der Nacht des Putsches in beispielhafter Weise getan hat.

Stellungnahme auf der Website www.kommunisten.ch, die einer im Tessin wirkenden »Kommunistischen Partei der italienischen Schweiz« nahesteht
  • Neue Fronten gegen VW

    »Dieselgate« und die finanziellen Folgen: US-Bundesstaaten drohen Automobilkonzern mit neuer Klage. Auch in Kanada kann es teuer werden
  • Der verfälschte Vollidiot

    Rollenspiele und Kostümierungen sind das Wiederkehrende in einem Film, der isoliert wirkende Sequenzen aneinanderreiht. Eine Gemeinsamkeit: Sie kulminieren meist in irgendeiner Variante von Acting out
    Von Peer Schmitt
  • 55 sein. Warum 1961 ein gutes Jahr war

    Für dieses Jahr haben wir uns vorgenommen, einen gewissen Herrn Erdogan, der das ist, was man in Westfalen eine Sprühwurst nennt, von der Fensterscheibe der Welt zu wischen
    Von Wiglaf Droste
  • Es gewinnt der Verfassungsschutz

    »Zu definitorischen Aspekten wird auf den Verfassungsschutzbericht 2015 verwiesen.« Damit ist die Katze im Grunde schon aus dem Sack
    Von Markus Mohr
  • Landers, Werding

    Audrey Landers gab Johann Strauss’ zweite Frau Lily. Ihre Mutter und Managerin passte auf, dass dem Töchterchen hinter dem »Eisernen Vorhang« nichts Böses widerfuhr
    Von Jegor Jublimov
  • Rotlicht: Bewusstsein der Lohnabhängigen

    Ein profiliertes Klassenbewusstsein ist bei den Lohnabhängigen in der BRD die Ausnahme. Das heißt jedoch nicht, dass in ihren Gesellschaftsbildern die soziale Widerspruchsentwicklung keine Spuren hinterlassen würde
    Von Werner Seppmann
  • Gefährliche Spinner

    Waffenfunde und »Malta-Masche«: Einige »Reichsbürger« gelten psychiatrisch nur bedingt als schuldfähig. Die Bundesregierung beklagt dennoch erhebliches »Störpotential«
    Von Ulla Jelpke
  • Provokation der Geschichtsrevisionisten

    Am Sonntag morgen ist die kroatische Polizei in Donji Srb nahe der Grenze zu Bosnien und Herzegowina eingerückt. Die Beamten räumten das am örtlichen Partisanendenkmal errichtete Protestlager der faschistischen A-HSP
    Von Roland Zschächner
  • Lenken und kontrollieren

    Die antirussische Kampagne in der Sportpolitik geht über Olympia hinaus. Sie zielt auf die Fußball-WM in Russland 2018. Die ersten Anzeichen dafür gab es am Dienstag von seiten des Weltverbands FIFA
  • Elf Gandhis müsst ihr sein

    Katar, China, Malaysia und Indien basteln auch weiterhin an der neuen Weltordnung im Balltreten. Am Wochenende startete in Indien die neue Futsal-Liga
    Von André Dahlmeyer

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!