Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
  • Blairs blutige Lügen

    Rund 2,6 Millionen Wörter und 12 Kapitel umfasst der Bericht der Chilcot-Kommission zu Verwicklungen des Königreichs in den Irak-Krieg. Expremier Blair schwer belastet
    Von Karin Leukefeld
  • Gabriel nannte es Schande

    Anfang 2014 blinkte der SPD-Chef und Wirtschaftsminister noch links. Dann stellte er einen Allzeitrekord bei der Ausfuhr von Kriegsgerät auf
    Von Jan van Aken
  • Anonymus des Tages: Bruno Kahl

    Kahls Personalie kann man nicht völlig geheimhalten, er soll schließlich als Präsident den krisengeplagten BND aus der Schmuddelecke holen. Das Spionagemilieu meidet das Tageslicht für gewöhnlich, so auch Kahl
  • Ein wirklicher Demokrat

    Am 7. Juli jährt sich der Todestag Gustav Heinemanns zum 40. Male. Er wurde fast 77 Jahre alt und war von 1969 bis 1974 Bundespräsident und entschiedener Gegner der Aufrüstung in der Bundesrepublik
    Von Dieter Frielinghaus
  • Falsche Freunde

    Nicht hinter die Errungenschaften bürgerlicher Aufklärung zurück. Überlegungen zur Frage: Wie ist das mit dem Feind meines Feindes?
    Von Robert Steigerwald
  • »Es wäre sinnvoll, den Euro aufzulösen«

    Schwächeren Volkswirtschaften bereitet die Gemeinschaftswährung wirtschaftliche Probleme. Initiative sucht nach kooperativen Auswegen. Gespräch mit Peter Wahl
    Interview: Johannes Supe
  • Rüstungsexporte steigen weiter

    Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Bericht zu Lieferungen deutscher Rüstungsgüter ins Ausland beschlossen. Saudis bekommen Patrouillenboote, Katar Panzer für 1,6 Milliarden Euro
  • Putsch gegen AfD-Chefin

    Auch wenn Frauke Petry am Dienstag abend immer Noch Erklärungen im Pluralis majestatis abgab, ist unübersehbar, dass sie im Bundesvorstand ihrer Partei eine stabile Mehrheit von zehn Personen gegen sich hat
    Von Knut Mellenthin
  • »Henkel hat sich verrannt«

    Innensenator auf Kriegsfuß: Seit zwei Wochen belagern Polizei und private Sicherheitsleute ein linkes Wohnprojekt in Berlin-Friedrichshain. Großdemo für Samstag geplant
    Von Peter Schaber
  • Vorbei an Lebensrealität

    Teilzeitjobs, Niedriglöhne, fehlender Kindesunterhalt, geringe Sozialleistungen: Immer mehr Alleinerziehende rutschen in der Bundesrepublik unter die Armutsgrenze
    Von Susan Bonath
  • Zehn Milliarden für die Grube

    Der Bundesrechnungshof warnt: Die Kosten für »Stuttgart 21« werden voraussichtlich die Marke von zehn Milliarden Euro überschreiten
    Von Ralf Wurzbacher
  • »Einige haben vor Glück geweint«

    Seit Dienstag besetzen Asylsuchende den Regensburger Dom. Dort fühlen sie sich vor dem Zugriff der Polizei geschützt. Gespräch mit Isen Asanovski
    Interview: Gitta Düperthal
  • Keine Angst mehr

    Tausende Lehrer und andere Beschäftigte des Bildungswesens in Mexiko haben am Dienstag in der Hauptstadt des Landes gegen die von der Regierung geplante »Bildungsreform« demonstriert
  • Obamas Transparenz

    Erneut hat sich bestätigt, dass die Versprechen von Barack Obama in der Regel nicht viel wert sind: Die US-Regierung lässt zu niedrige Zahlen über zivile Opfer ihres Drohnenkriegs veröffentlichen
    Von Knut Mellenthin
  • Ein Zeitzeuge ist gegangen

    Die internationale Friedensbewegung trauert um einen ihrer bekanntesten Vertreter. Im Alter von 97 Jahren starb am Montag in Mumbai der langjährige Präsident des Weltfriedensrates (WPC), Romesh Chandra
  • Muskelspiele in Warschau

    Polen verspricht sich von einem möglichst aggressiven NATO-Gipfel seine eigene Aufwertung. In der polnischen Hauptstadt herrscht Ausnahmezustand. Viele Straßen sind gesperrt
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • »Rechtsprechung des Konjunktivs«

    Österreich: Termin für Wiederholung der Abstimmung über Präsidentenamt festgelegt. Juristen kritisieren Entscheidung des Verfassungsgerichts
    Von Simon Loidl, Wien

Hinter der groben Art, wie man mit den Eigentümern umgeht, steht eine abgrundtiefe Aversion gegen private Unternehmer, die in Kreuzberg zum Kult gehört.

Der BZ-Kommentator Gunnar Schupelius am Mittwoch in dem Springer-Blatt über Pläne des Berliner Senats, ein Grundstück mit 500 Wohnungen, einer Kita, einem Jugendtreffpunkt und mit Spielplätzen zu bebauen, anstatt es an einen Luxusinvestor zu veräußern
  • Dinner für deutsche Dynastien

    Im vergangenen Jahr erzielten die 50 größten Familienunternehmen in Deutschland einen Rekordumsatz von 1.022 Milliarden Euro und damit ein Wachstum von 6,9 Prozent
    Von Simon Zeise
  • EU-Pläne für Paris

    In zweiter Lesung hat die französische Nationalversammlung am Dienstag abend das Gesetz zur Deregulierung des Arbeitsmarkts durchgesetzt
    Von Simon Zeise
  • Europas dunkle Wolke

    Meist wird über Kohlekraftwerke gesprochen, wenn es um den Klimawandel geht. Wegen ihres hohen Treibhausgasausstoßes gehören sie zu den wichtigsten Verursachern
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Neues vom Ex-Sample-Guy

    Ärger mit der Unsterblichkeit: Auch »The Mountain Will Fall«, das neue Album von DJ Shadow, wird an »Endtroducing ...«, seinem fulminanten Debüt vor 20 Jahren, gemessen
    Von Michael Saager
  • VW und Transhumanismus

    In der vergangenen Woche war bekanntgeworden, dass erstmals ein Mensch in einem von einem Computer gesteuerten Wagen zu Tode kam.
    Von Thomas Wagner
  • Bloß Idee der Freiheit

    Kein Gespräch über die abwesenden Herren Marx und Lenin. Eine Berliner Plauderstunde über »die Aktualität des Sozialismus«
    Von Daniel Bratanovic
  • Die alte Dorfschultür

    Kiarostami hatte kein Massenpublikum, aber ungeheure Wirkung auf Kollegen wie Akira Kurosawa, Quentin Tarantino oder Martin Scorsese (»höchste Stufe kinematografischer Kunstfertigkeit«)
    Von Jens Walter
  • Talken mit dem Bot

    Im Internet heißen Kommunikationsroboter »Social Bots«. Millionen Computerprogramme tarnen sich im Internet als menschliche Nutzer. Der Trend macht Onlinekommunikation zur Farce
    Von Gerrit Hoekman
  • Bäumchen, wechsle dich

    Ende vorletzter Woche wurde bekannt, dass der Chef des Lobbyverbands der privaten Rundfunksender an die Spitze der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) wechselt
    Von Marvin Oppong
  • Abgeschrieben

    Am Mittwoch hat sich die Vereinigung Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges – Ärzte in sozialer Verantwortung zum Abschlussbericht der sogenannten Endlagerkommission geäußert
  • An den Säulen rütteln

    Während das Vereinigte Königreich auseinanderzufallen droht und der Rest der Welt die fatale Absicht bekundet, sich Stück für Stück in die Luft zu sprengen, trotzt ein Dorf im Südwesten Londons noch immer dem Chaos
    Von Peer Schmitt
  • Schwimmen: Um die letzten Tickets

    200-Meter-Brust-Weltmeister Marco Koch passt der Leistungstest in den Kram, zumal der Deutsche Schwimmverband ein »Schlaflabor« anbietet, mit dem die Wettkampfzeiten von Olympia in Rio simuliert werden sollen
    Von Klaus Weise
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die DDR-Opas dürfen sagen: Wir haben nicht in anderen Ländern zerstört und gemordet, sondern unseren Anteil an Reparationen und Versöhnung gegenüber der Sowjetunion und Polen geleistet.«