3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Freitag, 27. Januar 2023, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • »Ferguson ist überall«

    Aktionstag in den USA: Hunderttausende Menschen in zahlreichen Städten verurteilen Polizeiterror gegen Schwarze und Tatenlosigkeit der Justiz
    Von Jürgen Heiser
  • »Vorsicht bei der Wortwahl«

    Wo sich »Partner« in der Europäischen Union dem Willen Deutschlands beugen, unternimmt Berlin Schritte zum Aufbau einer EU-Armee. Wegen möglicher Vorbehalte soll das jedoch noch nicht laut ausgesprochen werden.
    Von Peer Heinelt
  • »Vor >gesundem Volksempfinden< graut es mir«

    In Berlin mobilisieren Rechte gegen Flüchtlingsheime, auch in Lichtenberg. Am Dienstag will ein antifaschistisches Bündnis dagegen protestieren
    Interview: Interview: Gerd Bedszent
  • Tausende gegen Gauck

    Demonstration zum Schloss Bellevue gegen Krieg und Militarismus. Kritik an Breite des Bündnisspektrums
  • Die große Freiheit ist es nicht

    Jahresrückblick: Jubiläumsjahr Mauerfall. Warum gibt es keine ehrliche Bilanz zur »Wiedervereinigung«? Weil es eine feindliche Übernahme war
    Von Matthias Krauß
  • Das ewige Lächeln

    Zum Tod des ehemaligen CDU-Ministerpräsidenten Ernst Albrecht
    Von Hansgeorg Hermann
  • Solidarität mit NSU-Opfern

    Beweisaufnahme zum Bombenanschlag in der Kölner Keupstraße beginnt im Januar. Antirassisten planen Aktionstag in München. Gericht lockert Haftbedingungen für Zschäpe
    Von Claudia Wangerin

Lasst diesen Landesverband im Kampf gegen die Kommunisten nicht allein.

Mike Mohring flehte nach seiner Wahl zum Vorsitzenden der Thüringer CDU  am Sonnabend  um Unterstützung der Parteispitze in Berlin
  • Armut im Paradies

    Pazifische Staaten vielfach von den globalen Entwicklungsprozessen ausgeschlossen. Studie der Vereinten Nationen listet Defizite auf
    Von Thomas Berger
  • Comandante im Originalton

    200 Stunden lang unterhielt sich Ignacio Ramonet mit Hugo Chávez. Daraus ist ein 600 Seiten starkes Buch geworden
    Von André Scheer

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Muss sich womöglich die UNO dafür entschuldigen, dass die DDR ein vollwertiges Mitglied und von nicht weniger als 177 Staaten dieser Erde anerkannt war?«