Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 27. September 2022, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Ein Land wird stillgelegt

    Generalstreik in Belgien. Der machtvollste Ausstand in der Geschichte des Landes beschert der Wirtschaft einen Verlust von 878 Millionen Euro
    Von Gerrit Hoekman
  • Angriff auf allen Ebenen

    Revolutionäre Jugendgruppen melden sich zu Wort: Proteste gegen Polizeigewalt in den USA radikalisieren sich und fordern »etablierte« Bürgerrechtsbewegung heraus
    Von Jürgen Heiser
  • Reaktion

    Leben retten durch Zivilcourage
  • Von Palästina nach Ferguson

    In der Westbank getestet, an die Vereinigten Staaten verkauft: Israelische Spezialisten trainieren US-Polizisten
    Von Doris Pumphrey
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtips
  • Der endlose Krieg

    Bewaffnete Auseinandersetzungen im Irak (Teil I): Die dschihadistische Terrormiliz »Islamischer Staat« rückte erst in diesem Jahr in die Schlagzeilen. Dabei entstand ihre Vorläuferorganisation in dem besetzten Land bereits 2003
    Von Joachim Guilliard
  • Krieg um Talente

    Jahresrückblick 2014. Heute: Militarisierung. Die »Attraktivitätsoffensive« soll die Bundeswehr zu einem »Arbeitgeber« wie jeden anderen machen.
    Von Peer Heinelt
  • Neue Leerstelle

    DGB macht mit Regierung und Industrie mobil gegen Ausbildungsmisere und räumt damit die Stellung als deren exponiertester Kritiker.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Gemeinsam souverän

    Havanna: ALBA-Staaten feiern soziale Errungenschaften des lateinamerikanischen Staatenbündnisses und verurteilen US-Einfluss in Region
    Von Volker Hermsdorf
  • »Wir zahlen nicht«

    Revolte gegen Wassergebühren in Irland. Zehntausende auf der Straße
    Von Sascha Stanicic
  • Rechter Durchmarsch

    Japan: Rechtskonservative erreichen Zweidrittelmehrheit. Außerordentliche Zugewinne für Kommunisten
    Von Michael Streitberg
  • »Ich habe das Königreich angegriffen«

    Gefoltert und gedemütigt in marokkanischer Haft wegen des Kampfes für eine freie Westsahara. Ein Gespräch mit Mustapha Abdeddaim
    Interview: Interview: Lena Kreymann

Irgendjemand scheint hier die Unwahrheit zu sagen.

Der innen- und rechtspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe, Michael Frieser, mutmaßte am Montag in Berlin, dass der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann in der Edathy-Affäre die Rolle als »Bauernopfer für andere in der SPD« zu spielen habe.
  • Schrittmacher der Schweiz

    Vor zehn Jahren wurde die größte Gewerkschaft des Alpenlandes, die »Unia«, gegründet. Heute ist sie dort die kämpferischste Beschäftigtenorganisation.
    Von Johannes Supe
  • Berufsverbote und kein Ende

    GEW und VVN/BdA erinnern an die Auswirkungen des Radikalenerlasses. Konsequenzen bis heute
    Von Claudia Wrobel
  • Was andere mitteilten

    Linke: Bundesregierung ist mitschuldig an der Kriminalisierung von Journalisten in der Türkei