75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 8. Dezember 2022, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Klassenkampf am Kap

    Mit der Metallarbeitergewerkschaft NUMSA schließt Südafrikas Gewerkschaftsbund seine größte Teilgewerkschaft aus. Die Führung des regierenden ANC vergießt Krokodilstränen
    Von Christian Selz
  • Stimmungsmache auf Bestellung

    Mehr »Engagement« in der Welt fordert Bundespräsident Gauck und verweist dabei auf Forderungen aus dem Ausland
    Von Jörg Kronauer
  • Platz in der Welt

    »Geopolitische Herausforderungen« und »Krieg als realistisches Szenario«: Die Körber-Stiftung macht Stimmung für eine aggressivere deutsche Außenpolitik.
    Von Jörg Kronauer
  • Der Ölpreis schmiert ab

    Der Brennstoff ist so günstig wie seit Jahren nicht. Ob politische Motive von Staaten zur Schädigung anderer dahinterstecken, erscheint fraglich
    Von Thomas Immanuel Steinberg
  • Westliches Diktat

    Saudi-Arabien und NATO schüren Konflikte in Syrien und Irak
    Von Karin Leukefeld, Beirut
  • Kein Loch im Zaun

    Über den gescheiterten Versuch des »Ersten Europäischen Mauerfalls« an der bulgarisch-türkischen Grenze
    Von Willi Effenberger
  • Abgehängte Muslime

    Nachholbedarf der religiösen Minderheit Indiens auch bei Bildung und Arbeitsbeschaffung
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • Serbien wird marktfein

    Lohnsenkungen, Rentenkürzungen, massenhafte Arbeitsplatzvernichtung und großflächige Privatisierungen sollen Serbien »wettbewerbsfähig« und fit für die EU machen
    Von Raoul Rigault
  • »Gesichtsverlust der Klassenjustiz«

    Protest gegen Werksschließung: Ford-Mitarbeiter aus belgischem Genk in drei von vier Anklagepunkten von Amtsgericht Köln freigesprochen.
    Von Claudia Wrobel

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk