1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 18. Juni 2021, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Schlachtfeld Innenstadt

    Bundesregierung antwortet auf eine Linke-Anfrage: Bundeswehr übt in der Altmark Städtekrieg und Einsatz im Inland.
    Von Claudia Haydt
  • Nichts ist gut in Kundus

    Dritter Jahrestag des Tanklasterbombardements: Opfer warten auf Gerechtigkeit und angemessene Entschädigung. Witwenmacher Klein wird schon einmal zum General befördert.
    Von Rüdiger Göbel
  • Krieg stinkt zum Himmel

    Aus der Rede von Martin Warnecke, Friedensbeauftragter der Bremischen Evangelischen Kirche, zum Weltfriedenstag
  • Willkommen?

    195 nordafrikanische Flüchtlinge sind am Montag in Hannover gelandet.
  • Tropfen auf heißen Stein

    SPD-geführte Regierungen in Berlin und Hamburg setzen auf »aktive Stadtentwicklungspolitik«. Doch die Spielräume sind eng.
    Von Jörn Boewe
  • Amt für Selbstschutz

    Inlandsgeheimdienst kommt nicht aus der Kritik: Verfassungsschützer soll bereits 2003 Namen zur Neonaziterrorzelle genannt haben. Fall »kleiner Adolf« nach wie vor unklar.
    Von Sebastian Carlens
  • Hoffen auf Abu Dhabi

    Insolvente P+S-Werften suchen Investoren. Interesse kommt aus Nahost und Bremen. Zerschlagung ist aber nicht ausgeschlossen.
    Von Mirko Knoche
  • Ermutigt statt eingeschüchtert

    Hubschrauberlärm und Polizeikontrollen: Teilnehmer des Erfurter Flüchtlingscamps ziehen trotzdem positive Bilanz.
    Von Gitta Düperthal
  • Soziale Zeitbombe

    Südafrika: Nach dem Massaker von Marikana offenbart sich die Spaltung zwischen Elite und Arbeiterklasse immer stärker.
    Von Christian Selz
  • Militärische Lösung

    Türkei: Neue Strategie der kurdischen Guerilla setzt auf dauerhafte Gebietskontrolle.
    Von Nick Brauns
  • Weiter Protest

    Peru: Nach zwei Monaten wird der Ausnahmezustand in Cajamarca, Hualgayoc und Celendín aufgehoben.
    Von Anne Grit Bernhardt
  • Vorwurf der Korruption

    Brasilien: Erster Schuldspruch im Prozeß gegen Exregierungsmitglieder.
    Von Andreas Knobloch

Wer als Deutscher davor die Augen verschließt, sollte sich nicht wundern, wenn er dereinst selbst bedroht wird – als Judenfreund.

Nach dem antisemitischen Übergriff auf einen Rabbiner und dessen Tochter vergangene Woche in Berlin kommentiert die FAZ den »Judenhaß« »islamischer Parallelgesellschaften« in Westeuropa
  • Blick nach vorn

    US-Gewerkschaftsorganisationen kämpfen gegen Zersplitterung und Machtlosigkeit.
    Von Kurt Stand
  • Schwer durchschaubar

    Jürgen Todenhöfer veröffentlichte in der Süddeutschen Zeitung einen Artikel zum Krieg in Syrien.
  • Aus den Unterklassen. Der Hahnenwurf

    Im September 1985 spielte die DDR gegen Frankreich. Ich wurde mit fast 100 000 Zuschauern Zeuge einer wunderbaren Spielunterbrechung.
    Von Karl Aalen