Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • UFO bremst Flugverkehr

    Gewerkschaft des Kabinenpersonals der Lufthansa streikt an drei Standorten und droht Ausweitung an. Konzern reagiert mit Beschimpfungen.
  • Geschrei und Polemik

    Ärzte kündigen Streik an. Gastkommentar
    Von Wulf Dietrich und Gerhard Schwarzkopf-Steinhauser
  • Rapper des Tages: FARC

    Die Kämpfer der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens bereiten sich schon auf eine Künstlerkarriere vor.
  • Fragwürdiges Erinnern

    Rosa-Luxemburg-Stiftung und Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick eröffnen Ausstellung über DDR-Vertragsarbeiter.
    Von Daniel Bratanovic
  • Merkels Europa

    Maßgebliche Teile der deutschen Eliten wollen den europäischen Bundesstaat. Eine Antwort auf Gregor Schirmer
    Von Thomas Wagner

Air Berlin würde ich nicht mal umsonst nehmen. Da findet das Mißmanagement auf einem deutlich höheren Niveau als bei Aer Lingus statt.

Michael O’Leary, Chef der Billigfluglinie Ryanair, im Interview mit dem Handelsblatt über den von Ex-Deutsche-Bahn-Chef Hartmut Mehdorn geführten Konzern. Ryanair will den Konkurrenten Aer Lingus übernehmen.
  • Euro-Crash mit Ansage

    US-Ökonom Roubini prophezeit Zusammenbruch der Währungsunion in diesem Jahr.
    Von Conrad Schuhler
  • Mit der Stille

    Weitere hundert oder 99 Jahre müssen wir nicht warten, um Cages Relevanz für die künstlerische Praxis erkennen zu können. John Cage zum 100.
    Von Stefan Fricke
  • Tja, Alter

    Leos Carax’ neuer Film »Holy Motors«
    Von Peer Schmit
  • In Europa (10)

    Marx und Engels waren in Doo-wop-Gesang erfreulich versiert, auch ihre improvisierte Percussion hatte Hand und Fuß.
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Mehr als jeder vierte

    Im »Thüringer Heimatschutz«, Vorläufer der NSU-Terrorzelle, sollen rund 40 Geheimdienstspitzel aktiv gewesen sein.
    Von Claudia Wangerin
  • Als Zeitbomben stigmatisiert

    Das Bundesinnenministerium bleibt jeden Beweis für eine massenhafte Radikalisierung junger Muslime schuldig, die es mit der Plakatkampagne »Vermißt« suggeriert.
    Von Ulla Jelpke
  • Landfrieden

    Der Historiker Götz Aly setzt das Absägen einer Eiche in Rostock mit Gewalt gegen Juden und Ausländer gleich.
  • Strategien und Aktionen

    Die Zeitung DIE WELT berichtet über die Ausrufung eines »Revolutionären Übergangsrats« in der Region Aleppo.