Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Afghanischer Frühling

    Anhaltende Proteste Tausender nach Koran-Verbrennung durch US-amerikanische Soldaten. Erneut Tote durch Polizeigewalt. Bundeswehr räumt Außenposten in Talokan.
    Von Knut Mellenthin
  • Entscheidung offen

    Vor dem Referendum in Syrien: Diskussionen über vorgelegten Verfassungstext und verbreitete Skepsis.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus

Kurz notiert

  • Händler des Todes

    Die BRD gehört zu den größten Rüstungsexporteuren. Verkauft wird auch an Länder, die in bewaffnete Konflikte involviert sind.
    Von Lühr Henken

Wenn wir den Irak-Krieg nicht gehabt hätten, wenn wir Afghanistan nicht so lange gehabt hätten, glaube ich, wäre die Bereitschaft in allen westlichen Ländern größer gewesen, jetzt hier zu helfen.

Philipp Mißfelder, außenpolitischer Sprecher der Union im Deutschlandradio zur Lage in Syrien
  • Militär als Motor

    Rußlands Premier will aufrüsten. Das soll einen Modernisierungsschub für die Gesamtwirtschaft bringen. Marode Industrie und Korruption stehen dagegen.
    Von Tomasz Konicz
  • Erinnerst du meinen Pin?

    Schnelle Cartoons gegen Luftverschmutzung und die ganze Kunstgeschichte in handschriftlichen Anmerkungen: Die Rumänen Lia und Dan Perjovschi stellen in Berlin aus.
    Von Matthias Reichelt
  • Tanz dir ein Haus

    Man könnte auch sagen, Voguing ist selbstbestimmtes Untergrund-Modelling zum Beat. Ein CD-Sampler und ein Fotoband über eine der schönsten Künste der Welt
    Von Christof Meueler
  • Titanic-Bürger 1648

    Was bedeutet »chiliastisch«? Ich hab’s nachgesehen und weiß jetzt, daß es mit den schönen scharfen Schoten in meiner Küche überhaupt nichts zu tun hat.
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Auf Schleichwegen

    25. Februar 1932: Vor den Reichspräsidentenwahlen wird Hitler deutscher Staatsbürger.
    Von Manfred Weißbecker

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Joachim Gauck personifiziert die immer größer werdende Kluft zwischen dem Anspruch des Grundgesetzes und der Verfassungswirklichkeit in unserem Land.«
  • »Konsequenz hat Zukunft«

    Gespräch mit Jürgen Harrer. Über seine Großmutter und Clara Zetkin, über das »rote Marburg« und sein Berufsverbot und über seine Freunde und Lehrer Fritz Lamm und Wolfgang Abendroth
    Interview: Georg Fülberth
  • Räsonierende Lumpenhunde

    Franz Mehring in der »Lessing-Legende« über Friedrich II. sowie die Dialektik der ökonomischen Entwicklung und des Klassenkampfes
  • Siebeneinhalb

    ABC-Waffen: die jW-Wochenendgeschichte.
    Von René Hamann
  • Über Sponsoring

    Mit der SPD-Grünen-Bundesregierung hatte sich die Ausrichtung dieser Parteien weiter in Richtung Wirtschaft verlagert.
    Von Reinhard Jellen
  • Antifaschistischer Erfolg

    Ein breites Bündnis verhinderte am 13. und 18. Februar geplante Großaufmärsche von Neonazis in Dresden. Fotos einer Blockadeaktion
    Von Markus Bernhardt