Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2024, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Abschied vom Klimaschutz

    Schwerer Schlag für internationale Bemühungen, Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Kanada steigt vorzeitig aus Kyoto-Protokoll aus. Geschäfte gehen vor.
    Von Wolfgang Pomrehn

Kurz notiert

  • Krieg auf dem Rechner

    Videospiele mit militaristischem Inhalt gehören heute für viele junge Menschen zum Alltag.
    Von Michael Schulze von Glaßer
  • Schwacher Sieg

    Côte d’Ivoire: Regierungsparteien gewinnen Wahlen. Opposition boykottiert.
    Von Simon Loidl
  • Humala rückt nach rechts

    Peru: Proteste gegen neues Kabinett. Exmilitär Óscar Valdes als Ministerpräsident vereidigt.
    Von Anne Grit Bernhardt, Cajamarca
  • Haß auf Roma

    Tschechien: Mit Sozialkürzungen und Ausgrenzung erschafft sich der Antiziganismus seine »Zigeuner«.
    Von Tomasz Konicz

Die Unschuldsvermutung schien in der strukturell linken Hauptstadt für Braun nie so richtig gegolten zu haben, und so war schnell klar, daß seine in ihrer Anrüchigkeit noch zu untersuchenden Notarsgeschäfte das Zeug dazu hatten, jemanden darüber stolpern zu lassen, der neben Beruf und Familie jede freie Minute für seine Heimat engagiert war.

Ulf Poschardt in Die Welt zum Rücktritt des Berliner Justizsenators Michael Braun (CDU)
  • Problemwährung

    Euro-Zone nicht gefestigt. Berlin läßt Zügel locker: EZB darf Geld drucken.
    Von Mirko Knoche

Kurz notiert

  • Rechtswidrig

    Stellungnahme mehrerer Nichtregierungsorganisationen zum illegalen israelischen Siedlungsausbau

                                                    Heute 8 Seiten extra – Beilage zum Thema: Wein