3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 30. Januar 2023, Nr. 25
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • Triumph für den »Storch«

    Landgericht Nürnberg-Fürth beschließt: Bei Rechtsextremen beliebte Ladenkette »Thor Steinar« darf satirisch veräppelt werden.
    Von Peter Wolter
  • Einheit unter Bedingungen

    DKP-Debatte (IV und Schluß). Die Chefetagen der Gewerkschaften setzen auf die Standortpolitik des Kapitals.
    Von Rainer Perschewski
  • Hilferuf

    UN fordern Mittel für die Flutopfer in Pakistan
  • Bei Null anfangen

    Kolumbien und Venezuela vereinbaren Normalisierung der Beziehungen.
    Von André Scheer
  • Zapateros Krisen

    Spanien: Nach innen- und außenpolitischen Konflikten rebelliert nun auch noch die PSOE-Basis.
    Von Ingo Niebel
  • Rechte Manöver

    USA: Republikaner nutzen Einwanderungsdebatte als Wahlkampfthema und fordern Verfassungsänderung.
    Von Philipp Schläger, New York
  • Selbstkritik nach Wahlschlappen

    Charta für politischen und sozialen Wandel: Indiens Kommunisten vor »Hauptkampf« in Westbengalen und Kerala.
    Von Hilmar König

Nur 14 Prozent der Frauen und 23 Prozent der Männer zwischen 60 und 64 sind noch berufstätig.

Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) im MDR-Info-Radio zur Debatte um die »Rente mit 67«

  • Petermanns Zunge

    Die Arktis wird schiffbar. Gerade ist das größte Stück Gletscher seit 1962 abgebrochen.
    Von Ralf Ledebur