75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2024, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Placebos für Bauern

    Bundesregierung senkt Steuer auf Agrardiesel. Milchviehhalter sprechen von Ablenkungsmanöver und beharren auf Produktionsbeschränkungen.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Kriegsetat steigt

    Der militärisch-industrielle Komplex der USA zieht immer mehr Steuergelder für sich an Land.
    Von Dago Langhans
  • Kleine Großmacht

    Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy besucht die Vereinigten Arabischen Emirate.
  • Haltlose Anschuldigung

    Spiegel-Autor sieht in Hisbollah Drahtzieher des Hariri-Mords.
    Von Jürgen Cain Külbel
  • Stifte und High-Tech

    Correa, Chávez und Morales wollen »neue Waffen« für Revolution einsetzen. Bessere Kooperation in Südamerika gefordert.
    Von André Scheer
  • Wahlkampf mit Petrobras

    Brasilien: Parlamentarische Untersuchung gegen staatlichen Energiekonzern.
    Von Andreas Knobloch, São Paulo

Sie haben für Ihr Unternehmen gebrannt.

Kanzleramtschef Thomas de Maizière (CDU) bei der Verabschiedung von Ex-Bahn-Chef Hartmut Mehdorn. Die Firma hatte jahrelang 170000 Mitarbeiter bespitzelt
  • Godzillas Spielwiese

    Japans Wirtschaft bricht ein. Der Exportnation stehen dramatische soziale Konsequenzen ins Haus.
    Von Tomasz Konicz
  • Arcandor muß bangen

    Kanzlerin Merkel will sich nicht zu Staatshilfen für Handelskonzern äußern.

Kurz notiert

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!