Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Tibet-Spiele beginnen

    Hoch oben am Strommast, im Hotel oder nackt im Olympischen Dorf, in Peking geht der große Politzirkus an den Start. Selbst US-Präsident Bush ist jetzt Menschenrechtler.
    Von Rüdiger Göbel
  • Eine hohle Zeit

    Israels scheidender Ministerpräsident ist keine große Führungspersönlichkeit.
    Von Uri Avnery
  • Letztes Aufbäumen

    Bolivien: Die alten Eliten wehren sich gegen Macht- und Landverlust.
    Von Thomas Guthmann

Ich würde mich sogar freuen, wenn er in der SPD bleibt. Wir brauchen Wolfgang Clement.

NRW-SPD-Vize Jochen Ott in der Passauer Neuen Presse. Zwei Tage zuvor hatte er Clement »unerträgliche Arroganz« vorgeworfen.

  • Mehrere Kilo Futter

    Was gibt’s zu essen? Das war der Welt-Vegetarier-Kongreß in Dresden.
    Von Antje Krüger und Sven-Karsten Kaiser
  • Reisewarnung

    Das Auswärtige Amt antwortete auf eine Anfrage der Friedensaktivistin Edith Lutz.
  • Pikant

    Erklärung von Jan Korte, Mitglied im Innenausschuß für die Linksfraktion im Bundestag
  • Superstar mit Syndrom

    Zum Beginn des olympischen Fußballturniers: Brasilianische und DFB-Frauen trennen sich torlos.
    Von Marek Lantz