75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Dezember 2021, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Schäuble sperrt weg

    Bundesinnenminister will bekannte G-8-Gegner »vorbeugend« inhaftieren. Polizeirazzien verstärken Mobilisierung zum Gipfelprotest. Jetzt ruft auch der DGB nach Heiligendamm.
    Von Rüdiger Göbel
  • Verfassungsschützer jW

    Wie wir den Umzug verkraften. Wie wir Bürgerrechte verteidigen. Und warum Sie die junge Welt im Abo brauchen.
  • Bremer Sprungschanze

    Am Sonntag wird ein neues Landesparlament gewählt. Ein Wahlerfolg könnte der Linken enormen Auftrieb geben.
    Von Andreas Grünwald
  • »Wir wollen in Bremen umsteuern!«

    Die LINKE könnte am Sonntag bei der Bürgerschaftswahl in das erste westdeutsche Landesparlament einziehen. Ein Gespräch mit Peter Erlanson
    Interview: Andreas Grünwald
  • Das kann nicht alles sein

    Ein Jahr nach der demokratischen Volkserhebung in Nepal. Impressionen aus einem Land im Wandel.
    Von Thomas Berger, Kathmandu
  • Todesschwadronenpolitik

    Am 14. Mai finden in den Philippinen Wahlen statt. Präsidentin Arroyo will weiterhin brutal »gegen den kommunistischen Terror« vorgehen.
    Von Rainer Werning, Den Haag
  • Die Lektion von Jamestown

    Die Geschichte der Vereinigten Staaten ist eine Geschichte von Eroberung und Völkermord.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • »Lenin lebt ewig«

    Die verfeindeten polnischen Expräsidenten Walesa und Kwasniewski wollen in einer »Bewegung für Demokratie« die Kaczynski-Zwillinge stoppen.
    Von Tomasz Konicz, Poznan

Ich ärgere mich schon über die SPD, wenn die Krawall organisiert, nur weil sie in den Umfragen schlecht dasteht.

CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla in der Neuen Osnabrücker Zeitung
  • Kotau vorm Kapital

    Chinas Regierung verwässert Arbeitsrechtsgesetz nach massiven Interventionen US-amerikanischer und europäischer Konzerne.
    Von Tomasz Konicz
  • Keine »Schmutzereien«

    Vor 100 Jahren erschütterte die Eulenburg-Affäre das deutsche Kaiserreich.
    Von Nick Brauns

Kurz notiert

  • »Der Markt ist eine große Lüge«

    Gespräch mit Regisseur Erwin Wagenhofer. Über die Subventionierung von Ungerechtigkeit und Mitläufer im kriminellen System der Globalwirtschaft.
    Interview: Andrea Bistrich
  • Herrschaft und Gewalt

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand aus dem Kapitalismus der freien Konkurrenz der Imperialismus, analysierte Lenin 1916.
  • Tote Tiere

    Sei nicht traurig, wenn dein Hamster schon nach zwei Jahren stirbt.
    Von Katharina Bendixen
  • Über Ernst Bloch III

    Doch nicht nur Noch-Nicht-Sein, sondern Neues schlechthin muß das Hoffen als Inhalt haben.
    Von Reinhard Jellen