3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Juli 2021, Nr. 173
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Sittenwidriger PR-Gag

    20 bis 30 Prozent unter Tarif wären okay, finden Vizekanzler Müntefering und Unionspolitiker. Gewerkschaften und Linksfraktion bekräftigen Forderung nach Mindestlohn.
    Von Daniel Behruzi
  • Besatzer auf Patrouille

    15 britische Soldaten bleiben in iranischer Haft. Waren sie wirklich auf Kontrollfahrt im Schatt Al Arab?
    Von Knut Mellenthin
  • China macht Dampf

    Die Volksrepublik wird gern als Klimakiller bezeichnet. Fakten widerlegen Verbalattacke.
    Von Wolfgang Pomrehn

Ein unverbindlicher Fahrplan für das Jahr 2009. Eigentlich ist ja nur das Datum genannt worden, daß man sich auf etwas verständigen möchte. Worauf steht dort nicht.

FDP-Chef Guido Westerwelle im Deutschlandfunk über die »Berliner Erklärung« zur EU-Reform.
  • Heuschrecken-Schreck

    Auf dem Weg zur Übernahme? Porsche stockt Anteil an Europas größtem Autokonzern weiter auf.
    Von Klaus Fischer
  • Auf dem Treitschkepfad

    Ein Bundeshistoriograph will Treitschkes Erbe den deutschen Eliten zur Nutzung zurückgewinnen.
    Von Antonín Dick
  • Abenteuer Berlin-Steglitz

    Der Westberliner CDU-Mittelschichtsbezirk Steglitz gibt immer neue Rätsel auf, z. B. die dortige Polizei.
    Von Helmut Höge
  • Spontan und frei

    Mit seiner neuen Band Grinderman schlägt Nick Cave endlich wieder Krach.
    Von Alexander Liebenthal
  • Prekäre Lage

    Tagung an Berliner FU: Trend zu deregulierten Beschäftigungsverhältnissen darf für Gewerkschaften kein Randthema sein.
    Von Daniel Behruzi

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!