Kultur

Ausstellung
  • Kennen Sie Auroville?

    Eine Innsbrucker Ausstellung über Auroville. Der Theorie nach möchte die kleine Stadt in Südindien eine »Gesellschaft ohne soziale und finanzielle Barrieren« repräsentieren. Das ist natürlich nicht so einfach

    Von Florian Neuner
  • Warnung vor dem Wassertrinken

    Eine Wiener Ausstellung über Literatur und Rausch zeigt, dass es schwierig ist, nüchtern kreativ zu sein. Umgekehrt sowieso.

    Von Sabine Fuchs
  • Flensburg:

    Imperiales Flensburg

    Auf dem Boden der Tatsachen: In Flensburg erinnert eine Ausstellung an die verdrängte Kolonialgeschichte der Stadt

    Von Ralf Richter
  • »Francos Schatten reicht bis in die Zukunft«

    Morgen eröffnet in Berlin eine Ausstellung über Österreicher im Spanischen Bürgerkrieg. Ein Gespräch mit Georg Pichler

    Von Ronald Weber
  • Düsseldorf:

    Ausgangspunkt Guernica

    Ende 1938 stellten sich Künstler in Kairo hinter die »entartete Kunst«. Es ging um mehr als eine Solidaritätserklärung, wie eine Ausstellung in Düsseldorf zeigt

    Von Thomas Giese
  • Bremen:

    Elefant aus Backstein

    Die Bremer Kunsthalle hat sich eine Ausstellung geleistet, die an ihren Grundfesten rüttelt: »Der blinde Fleck«.

    Von Sabine Lueken
  • Berlin:

    Lasst tausend Bilder entstehen

    Im Rahmen der »Modernisierung« ist in China eine große Kunstszene entstanden – eine Berliner Ausstellung über zeitgenössische Fotografie und die Kulturrevolution

    Von Matthias Reichelt
  • Berlin, Magdeburg:

    Im Glauben an die Zukunft

    Die Magdeburger Künstlervereinigung »Die Kugel« wollte nichts weniger als eine neue Menschheit

    Von Jörg-Heiko Bruns
  • Über das Wasser laufen

    Findet nur alle zehn Jahre statt: die empfehlenswerte Open-Air-Ausstellung »Skulptur Projekte« in Münster

    Von Gerrit Hoekman
  • Berlin, Dortmund:

    Utopie in Sichtbeton

    Während brutalistische Architektur heute weltweit vom Abriss bedroht ist, steigt gleichzeitig die Anzahl ihrer Fans – eine Ausstellung in Dortmund

    Von Florian Neuner
  • Berlin:

    Symbolhafte Verallgemeinerung

    Archi Galentz malt, zeichnet und druckt nicht nur seine Werke. Er beschäftigt sich mit Formen, die die Grenzen der einzelnen Künste überschreiten

    Von Peter Michel
  • Berlin:

    Gold macht einfach mehr her

    »China und Ägypten. Wiegen der Welt« heißt die Ausstellung im Neuen Museum Berlin. Sie zielt auf den kleinsten gemeinsamen Nenner

    Von Gisela Sonnenburg
  • Brandenburg:

    Kam ein kleiner Teddybär ...

    In Brandenburg widmet sich eine Ausstellung der DDR-Kinderzeitschrift Bummi

    Von F.-B. Habel
  • Berlin:

    Blitzlicht und Blickfang

    Das großformatige Foto als Aufmacher, die Titelseite als »Eyecatcher« – in Berlin kann man zur Zeit über »Die Erfindung der Pressefotografie« nachdenken.

    Von Oliver Rast
  • Berlin, München, Thüringen:

    Münchner Schreckenskammer

    Am 19. Juli 1937 wurde in München die Wanderausstellung »Entartete Kunst« eröffnet. Sie zeigte Gemälde, Skulpturen und Grafiken moderner Künstler, die als »undeutsch« verunglimpft ...

    Von Horsta Krum
  • 1 2 3 ... 56 57 58 >>