Gegründet 1947 Freitag, 28. Februar 2020, Nr. 50
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben

Porträt

  • Raed Saleh, SPD-Fraktionschef in Berlin, lässt kein Fettnäpfchen...
    27.02.2020

    Sprechblase des Tages: Raed Saleh

    Spitzenpersonal in der Politk ist rar. Wer wüsste das nicht besser als die Berliner Sozialdemokratie. Das hindert sie aber nicht daran, Personal an die Spitze zu setzen.
    Von Oliver Rast
  • Brigitte Jelkmann
    25.02.2020

    Gegenddarstellung: Brigitte Jelkmann

    Dass ein jW-Arbeitstag einigermaßen organisiert verläuft, daran hat Brigitte nicht unwesentlich Anteil. Seit sechs Jahren hält die geborene Westfälin bereits die Fäden in unserem Verlag zusammen.
    Von Verlag und Redaktion
  • 24.02.2020

    Teufelsaustreiber des Tages: US-Geheimdienste

    Während die Pilgerväter einst die Phantasiefigur des Teufels für alles verantwortlich machten, hat der Teufel heute für »God’s own country« eine Adresse: Moskau, Roter Platz, Kreml.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Für Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte ist Gerechtigkeit ein »mar...
    22.02.2020

    Effizienz des Tages: Oliver Bäte

    Vergessen sind all die Klagen über das schwierige Marktumfeld wegen der Nullzinsen des »Graf Draghila«. Der Allianz sprudeln die Gewinne nur so aus den Ohren.
    Von Simon Zeise
  • Trumps bewährter Mann in Berlin soll nun gar Geheimdienstkoordin...
    21.02.2020

    Multitasker des Tages: Richard Grenell

    Da Trump aber ja auch selbst als Kapitalist, Sexist, Rassist und Präsident über »Talent« als Multitasker verfügt, verlangt er dies natürlich auch von seinen Untergebenen.
    Von Ina Sembdner
  • Künftig mit Edelschimmel? Chemiekeule »Whopper«
    20.02.2020

    Gütesiegel des Tages: Fäulnis

    Am Anfang war ein frisches Weizenbrötchen mit Fleischfrikadelle, Salat und Tomaten – am Ende holt sich die Natur in Form eines Schimmelpilzes zurück, was schon immer das ihre war.
    Von Matthias István Köhler
  • DIW-Chef Marcel Fratzscher fordert, die Wünsche der Autoindustri...
    18.02.2020

    Wachstumsbeschleuniger des Tages: Marcel Fratzscher

    In Grünheide kletterten bereits die ersten Forstschützer in die Wipfel der Kiefern, da schimpfte der DIW-Chef los: Der Fall sei »symptomatisch für eine überbordende, ineffiziente und selbstgefällige Bürokratie«.
    Von Simon Zeise
  • Verschickt eure Pakete im Untergrund, predigt der Verkehrsminist...
    17.02.2020

    U-Bahn-Fahrer des Tages: Andreas Scheuer

    Nanu, wos is jetzt des? Unter dem Asphalt tun sich Andreas Scheuer plötzlich Abgründe auf. Ganze Städte sind untertunnelt, hat Andi mit großen Augen in Erfahrung gebracht.
    Von Simon Zeise
  • Nein heißt nein? Von wegen: Rainer Rother
    15.02.2020

    Quellenfuchs des Tages: Rainer Rother

    Man darf aufatmen: Der frühere Berlinale-Chef Alfred Bauer hat nicht versucht, seine Nazivergangenheit zu verbergen. Sagt jedenfalls Quellenfuchs Rainer Rother, Leiter der Retrospektive
    Von Alexander Reich
  • Lobbyiert in Brüssel gegen Sozialversicherungspflicht, wettert a...
    14.02.2020

    Sozialdemokrat des Tages: Hubertus Heil

    Arbeitsminister Hubertus Heil sabotiert die EU-Entsenderichtlinie bei der nationalen Umsetzung und behauptet, es gehe darum, das Prinzip »gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort« durchzusetzen.
    Von Steffen Stierle
  • »O! say can you see by the dawn’s early light«: Das Sternenbanne...
    13.02.2020

    Politökonom des Tages: Sinowij Swereda

    Ein Wirtschaftswissenschaftler propagiert die These, die Ukraine müsse heimischen Boden an US-Privatiers verkaufen. Seine Begründung dafür hat es in sich.
  • Der Einfühlsame: Marco Wanderwitz (CDU) (Berlin, 10.4.2019)
    12.02.2020

    Auserwählter des Tages: Marco Wanderwitz

    Der Staatsdienst wird mit Sorgfalt besetzt. Das gilt auch für das Amt des »Bundesbeauftragten der Regierung für die neuen Bundesländer«.
    Von Susanne Knütter
  • Wie hätte er gehandelt? Darstellung von Johannes dem Täufer in e...
    11.02.2020

    Kapitalist des Tages: Erzdiözese München

    Die Erzdiözese München veranlasst umfassende Stellenstreichungen. Bis 2030 soll die Zahl der Stellen in der Seelsorge von 1.200 auf 891 gestutzt werden. Dem »Fachkräftemangel« will man mit bekannten Maßnahmen begegnen.
    Von Marc Bebenroth
  • Mateusz Kijowski am 23. Dezember 2015 in Warschau
    10.02.2020

    Aufsteiger des Tages: Mateusz Kijowski

    Wer denkt, Kijowskis Werdegang sei eine Hans-im-Glück-Geschichte, irrt. Friseur ist ein anständiger Beruf, den es auch im Sozialismus geben wird. Politsternchen braucht kein Mensch.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kalt abserviert: Christian Prokop ist nicht mehr Bundestrainer d...
    08.02.2020

    Geschasster des Tages: Christian Prokop

    Ein Beben im Mikrokosmos des deutschen Handballsports: Bundestrainer Christian Prokop wurde durch Alfred Gislason ersetzt
    Von Oliver Rast
  • Hat bald ein ganzes Panini-Album mit jW-Porträts: Sigmar Gabriel...
    07.02.2020

    Zeichensetzer des Tages: Sigmar Gabriel

    Es ist die Zeit der starken Zeichen: Erst zerriss Nancy Pelosi ein Redemanuskript, dann warf Susanne Hennig-Wellsow einen Blumenstrauß – Sigmar Gabriel wollte ihnen nicht nachstehen.
    Von Dusan Deak
  • Irana Rusta (SPD) will als ehemalige Abgeordnete auch von Diäten...
    06.02.2020

    Ausgebeutete des Tages: Irana Rusta

    Im Schweiße ihres Angesichts – sitzen sie im Sessel. Vergessen seien Krankenschwestern, Brummifahrer oder Paketboten. Berufspolitiker sind die wahren Leistungsträger der Republik.
    Von Simon Zeise