Gegründet 1947 Dienstag, 23. April 2019, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Österreich macht dicht

    Wiener Regierung beschließt auf »Asylgipfel« Begrenzung von Flüchtlingszahlen. Mehr Grenzkontrollen und Abschiebungen angekündigt
    Von Simon Loidl, Wien
  • Lernziel Wahlbetrug

    Klassiker sind deshalb welche, weil man sie immer wieder mit Gewinn zitieren kann. Was derzeit mit Polen passiert, passt zu einem Zitat aus dem Kommunistischen Manifest
    Von Reinhard Lauterbach
  • Grobiane des Tages: Familie Palin

    Donald Trump will nächster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden. Zunächst muss sich der politische Grobmotoriker bei der Kandidatenkür der Republikaner durchsetzen
  • Alternativen zum Euro

    Vertreter europäischer Linksparteien beraten am Wochenende in Paris über einen »Plan B« zu den »bewährten Verfahren der EU«
    Von Simon Zeise

Kurz notiert

  • Der postmoderne Gramsci

    Der Revolutionär und Philosoph ist in. Die vorherrschende Interpretation seines Denkens steht allerdings im Widerspruch zu dem, was er intendierte. Zum 125. Geburtstag des italienischen Kommunisten
    Von Stefano G. Azzarà
  • Weltpolitik

    Fast 90 Gäste waren am Donnerstag abend in die jW-Ladengalerie zur Vorstellung des Buches »Kuba – Aufbruch oder Abbruch?« gekommen
  • Immer wieder Fehlalarm

    Bundesregierung bleibt Beweise für Wahrheitsgehalt von Terrorwarnungen befreundeter ausländischer Geheimdienste schuldig
    Von Knut Mellenthin
  • Gefühlte Stärke

    IG Metall zieht positive Bilanz und stellt sich neue Aufgaben. Verhältnis zum DGB bleibt unklar
    Von Herbert Wulff, Frankfurt am Main
  • Werkstatt der Träume

    15 Jahre Weltsozialforum: In Porto Alegre treffen sich die Vertreter von linken Kräften aus 60 Ländern
    Von Christiane Dias, Porto Alegre
  • Klassenkampf in Callao

    Perus Hafenarbeiter fordern bessere Arbeitsbedingungen. Gewerkschaft ­kritisiert Präsidentschaftskandidaten
    Von Carolus Wimmer, Caracas
  • Schweizer Wegelagerei

    Eidgenossenschaft nimmt Flüchtlingen Bargeld ab. Behörden verteidigen das Vorgehen
    Von Patricia D’Incau, Bern
  • Pfad mit Herausforderungen

    Vietnams KP debattiert auf Parteitag über Erneuerung der Wirtschaft und Sicherung des Friedens
    Von Jasmin Werner

Ob wir mehr Hilfe von China bei der Regelung der Flüchtlingskrise bekommen wollten, würde ich mit »Ja« beantworten.

Hans Dietmar Schweisgut, Leiter der Delegation der ­Europäischen Union in der Volksrepublik China und der Mongolei, am Mittwoch laut sputniknews.com
  • PiS gegen den Trend

    Keynesianismus in einem Land: Wirtschaftspolitische Ansätze der polnischen Regierungspartei stoßen auf Widerstand beim internationalen Kapital
    Von Reinhard Lauterbach
  • Über »die Sache selbst«

    Müssen Rechte nur laut rülpsen, um zu bestimmen, wie ernst ihre Gegner sexistische Gewalt nehmen? Nach Silvester standen Journalistinnen unter Druck
    Von Claudia Wangerin
  • Zehn Titel zu vergeben

    Heute beginnen die Hallenmeisterschaften der deutschen Wasserspringer in Berlin
    Von Klaus Weise
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    Wo über V-Leute rechtsextreme Gruppierungen gefördert werden und rechtsextreme Aufmärsche von der Polizei beschützt werden, sollte man sich nicht so scheinheilig empören, wie es Merkel jetzt tut.