Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Spaltpilz im DGB

    Affront oder normaler Vorgang? Die vier Gewerkschaften IG Metall, IG BCE, IG BAU und EVG schließen ein Kooperationsabkommen. Andere bleiben außen vor
    Von Daniel Behruzi
  • »Assad kein Partner«

    Der Krieg gegen Syrien geht weiter. Auf diesen Nenner lässt sich das G-7-Treffen in Lübeck bringen. Die Außenminister von Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Groß...
  • »Exilregierung nicht legitimiert«

    Führung in Damaskus nach Gesprächen mit Oppositionellen zuversichtlich. Allerdings haben die vom Westen unterstützten Kräfte keinerlei Einfluss auf Bewaffnete. Ein Gespräch mit Feisal Mekdad
    Interview: Karin Leukefeld, Damaskus
  • Verquere Fronten

    Vor 40 Jahren eroberten die Roten Khmer die Macht in Kambodscha. Die brutale Pol-Pot-Despotie (1975-79) verdankte sich nicht zuletzt der Politik der USA und wurde von verschiedenen Seiten protegiert
    Von Rainer Werning
  • Ohne Angebot

    Auch die vierte Verhandlungsrunde in den kommunalen Sozial- und Erziehungsdiensten (SuE) am Donnerstag blieb ohne Ergebnis. »Wir erwarten, dass sich die Arbeitgeber in der näc...
  • Griff in Beziehungskisten

    Bundesamt für Verfassungsschutz installiert neue Einheit zur Internetüberwachung. Datenschützer warnen vor Massenbespitzelung
    Von Ralf Wurzbacher
  • Einseitige Bemühungen

    In technischen Berufen droht sich die Zahl der Frauen zu verringern
    Von Johannes Supe
  • »Breite Vernetzung nötig«

    Kampagne »Aufrecht bestehen«: Erwerbslose protestieren bundesweit gegen Hartz IV. Unterstützung von Gewerkschaften sowie von Piraten- und Linkspartei
    Von Susan Bonath
  • Deutsche Dschihadisten

    Der Generalbundesanwalt geht gegenwärtig dem Verdacht nach, dass sich deutsche Dschihadisten an der Folterung von Geiseln des »Islamischen Staates« (IS) beteiligen. So sollen ...
  • Wenn Spaniens Lügen blühen

    Zelle von Islamisten und Neonazis in Katalonien ausgehoben. Madrid beschuldigt Unabhängigkeitsbewegung
    Von André Scheer
  • Leugnen als Staatsräson

    Türkische Staatsführung behauptet weiter, den Genozid an den Armeniern habe es nicht gegeben. Zum 100. Jahrestag sieht sie sich als Opfer einer internationalen Verschwörung
    Von Nick Brauns
  • Im Geiste Banderas

    Ukraine: Ehemaliger Abgeordneter und regierungskritischer Journalist erschossen. Faschisten jubeln. Verteidigungsratsvorsitzender denkt über Atombombe nach
    Von Reinhard Lauterbach
  • Langer Wunschzettel

    Ein Ausschuss des Teheraner Parlaments will Verhandlungsergebnis zu iranischem Atomprogramm nachbessern
    Von Knut Mellenthin

Merkel ist die Mutter der nächsten Krise.

Sahra Wagenknecht, Vizechefin der Linke-Bundestagsfraktion, am Donnerstag in einem Kommentar zur Forderung der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute nach steuerlicher Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen zwecks Generierung nachhaltigen Wachstums
  • Eigentum ist flüchtig

    Neuregelung der Besitzverhältnisse zwischen Oligarchen: In der Ukraine wird ein Teil der Privatisierungen der zurückliegenden Jahre angefochten
    Von Reinhard Lauterbach
  • Stabile deutsche Wirtschaft

    Gutachten: Führende Forschungsinstitute prognostizieren höheres Wachstum und verlangen Steuererleichterungen
  • Süd-Süd-Solidarität

    Hilfe zur Selbsthilfe für Familienernährerinnen: Indiens bekannteste Frauenorganisation SEWA leistet Patenschaftsarbeit in Sri Lanka
    Von Thomas Berger
  • Was andere mitteilten

    Zum erneuten Umfallen der Bundes-SPD in der zentralen politischen Auseinandersetzung um die Speicherung von privaten Telefon- und Internetverbindungen erklärte Ulrich Wilken, ...
  • Leichtathletik: WM an Nike vergeben

    Peking. In sechs Jahren werden die Leichtathletik-Weltmeisterschaften zum ersten Mal überhaupt in den USA ausgetragen. Am Donnerstag vergab der Weltverband IAAF die WM 2021 oh...
  • Die letzten Bayern

    Pfiat di, Champions League! Ein müder Abend in Porto
    Von Jens Walter
  • Pauline und Pauline bei der Turn-EM

    Montpellier. Der Schwebebalken (unterer Bildrand) war für deutsche Turnerinnen lange ein Gerät des Schreckens. Nun ist der Bann möglicherweise gebrochen. Erstmals seit 25 Jahr...