Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • »Ready to go«

    US-Streitkräfte warten auf Obamas Angriffsbefehl gegen Syrien. Arabische Liga verweigert den Segen zum geplanten Krieg.
    Von Knut Mellenthin

Kurz notiert

  • Profitable Wohnungsnot

    Aufwertungs- und Veränderungsprozesse gehen in vielen ­bundesdeutschen Metropolen mit steigenden Mieten einher.
    Von Hans-Dieter von Frieling
  • »Der Bogen ist überspannt«

    Nach Lügen vor Krieg gegen Jugoslawien und Irak: Berichte über Giftgaseinsatz der syrischen Regierungstruppen überzeugen nicht mehr. Ein Gespräch mit Sebastian Bahlo.
    Interview: Cathrin Schütz
  • Bloß nicht mit den Linken

    SPD kämpft für Koalition mit Grünen – Riexinger und Gysi uneins über Tolerierung.
    Von Claudia Wangerin
  • Kein Platz in der Hansestadt

    In Hamburg finden sich kaum mehr Unterkünfte für Asylbewerber. Anwohner und Politiker mit Ressentiments gegen Flüchtlinge.
    Von Mirko Knoche
  • Brutaler Wahlkampf

    Mecklenburgische NPD-Abgeordnete sollen an Angriff auf Wohnprojekt in Greifswald beteiligt gewesen sein.
    Von Conrad Wilitzki
  • Hartz-IV-Kritik vorm Kadi

    Keine gütliche Einigung in Hamburg: Inge Hannemann kämpft weiter vor Gericht um ihren Arbeitsplatz im Jobcenter.
    Von Susan Bonath

Das könnte ernster werden als die Konfliktherde Iran und Irak, weil Rußland mit im Spiel ist, und das kompliziert die Dinge ungemein.

Analysten der US-Investmentgesellschaft Fort Pitt Capital Group zu den Risiken eines ­US-Angriffs auf Syrien
  • Branche an Pekings Tropf

    Abhängigkeit der weltweiten Automobilindustrie vom chinesischen Markt wächst. Nachzügler Daimler plant Aufholjagd.
    Von Daniel Behruzi
  • Den Betrieb hopsnehmen

    Mit dem Ruhm kam die Nachricht vom Tumor und umgekehrt: Nachruf auf Wolfgang Herrndorf.
    Von René Hamann
  • Nicht kaufen, mieten

    Albern, schlecht – und weise: Der Film »Wir sind die Millers«.
    Von Peer Schmitt
  • Aber man wächst

    Hallo, emanzipativer Kunstbegriff: Seraphina Lenz macht in Berlin-Neukölln mit Anwohnern »Ein Riesentheater«.
    Von Matthias Reichelt
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps
  • Knatsch beim Spiegel

    Der neue Chefredakteur versucht einen Kompromiß: Der umstrittene Bild-Redakteur Blome wird »nur« Mitglied der Chefredaktion.
    Von Peter Wolter