75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. Juli 2024, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Mit Dönermessern gegen Demonstranten

    »Sicherheitskräfte« gehen immer brutaler gegen Protestbewegung in der Türkei vor. Regierungschef Erdogan hält an Bauplänen in Istanbul fest.
    Von Nick Brauns
  • Gegenwehr in Athen

    Gewerkschaften und Aktivisten aus sozialen Bewegungen aus der EU kommen in Griechenland zum »Altersummit« zusammen.
    Von Wolfgang Pomrehn

Kurz notiert

  • Kurs auf Krümmel

    Elbehochwasser erreicht in den nächsten Tagen AKW an der Elbe.
    Von Max Eckart
  • Planmäßige Prügel

    Blockupy: Augenzeugen berichten von angekündigter Einkesselung.
    Von Gitta Düperthal
  • Im Schneckentempo zur Einigung

    Der Streik beim Hamburger Verpackungshersteller Neupack läuft schon im achten Monat. Ein Ende ist nicht in Sicht.
    Von Wladek Flakin
  • Das Nesthäkchen half

    NSU-Prozeß: Angeklagter Gerlach will bei »Freundschaftsdiensten« für mutmaßliche Mörderbande nichts Böses geahnt haben.
    Von Claudia Wangerin, München

Letztendlich ist ja die Rüstungsindustrie bei uns geschützt. Sie kann nicht pleite gehen, weil wir wollen eine nationale Rüstungsindustrie, jedenfalls ist das die offizielle Bundespolitik.

Michael Brzoska, wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) im Deutschlandfunk Kultur
  • Europa fliegt auf Kuba

    Auf Tourismusmesse präsentierte sich die Karibikinsel als ­prosperierendes Ferienparadies.
    Von Harald Steiner
  • Nicht in Form

    Tod im Stadionmarketing: Der Niedergang von Kickers Offenbach.
    Von Marek Lantz