Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 21. Juni 2024, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • NSU-Prozeß ausweiten

    Tausende demonstrieren in München Solidarität mit Opfern der rechten Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund«. Verfahren gegen staatliche Helfer gefordert.
    Von Claudia Wangerin
  • Kriegszeremonie?

    Ex-CIA-Mann für Gespräche mit Nordkorea.
    Von Rainer Werning
  • Frieden für Syrien?

    Konferenz der Rosa-Luxemburg-Stiftung: Muslimbrüder fordern Waffenhilfe gegen Assad.
    Von Karin Leukefeld
  • Löcher stopfen

    Hochschulpakt: Bund und Länder wollen mehr Geld für neue Studienplätze mobilisieren. Wankas BaföG-Reformvorstoß beerdigt.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Kein Geld aus Berlin

    Mecklenburg-Vorpommern deckelt seine Bürgschaften für Schiffbauer bei 200 Millionen Euro. Nordic-Werften brauchen 150 Millionen.
    Von Mirko Knoche
  • Krieg hat Zukunft

    Vierte ökosozialistische Konferenz der Bildungsgemeinschaft SALZ in Kassel zu Ressourcenschutz.
    Von Klaus Engert

Wir werden für unser Bankgeheimnis kämpfen, wir sind keine Steueroase.

Österreichs Finanzministerin Maria Fekter nach dem Treffen der EU-Finanzminister am Wochenende in Dublin. Dabei ging es um die Lockerung des Bankgeheimnisses.
  • Die Säuberung

    Heinrich Fink berichtet in einem Buch über sein kurzes Wirken als erster frei gewählter Rektor der Berliner Humboldt-Universität.
    Von Markus Bernhardt

Kurz notiert

  • Kommt Zeit, kommt Streit

    Alba muß sich entscheiden, wie die laufende Saison zu Ende gebracht werden soll.
    Von Klaus Weise
  • Blutgrätsche

    Mourinho flog mit einem Privatjet nach Fürth, oder wie die Fürther sagen würden, Fädd, um sich seinen Gegner im Halbfinale der CL anzusehen.
    Von Klaus Bittermann