3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. September 2021, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • NSU-Prozeß ausweiten

    Tausende demonstrieren in München Solidarität mit Opfern der rechten Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund«. Verfahren gegen staatliche Helfer gefordert.
    Von Claudia Wangerin
  • Kriegszeremonie?

    Ex-CIA-Mann für Gespräche mit Nordkorea.
    Von Rainer Werning
  • Frieden für Syrien?

    Konferenz der Rosa-Luxemburg-Stiftung: Muslimbrüder fordern Waffenhilfe gegen Assad.
    Von Karin Leukefeld

Wir werden für unser Bankgeheimnis kämpfen, wir sind keine Steueroase.

Österreichs Finanzministerin Maria Fekter nach dem Treffen der EU-Finanzminister am Wochenende in Dublin. Dabei ging es um die Lockerung des Bankgeheimnisses.
  • Die Säuberung

    Heinrich Fink berichtet in einem Buch über sein kurzes Wirken als erster frei gewählter Rektor der Berliner Humboldt-Universität.
    Von Markus Bernhardt

Kurz notiert

  • Kommt Zeit, kommt Streit

    Alba muß sich entscheiden, wie die laufende Saison zu Ende gebracht werden soll.
    Von Klaus Weise
  • Blutgrätsche

    Mourinho flog mit einem Privatjet nach Fürth, oder wie die Fürther sagen würden, Fädd, um sich seinen Gegner im Halbfinale der CL anzusehen.
    Von Klaus Bittermann

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!